Joachim Löw: DFB setzt Deadline! Bierhoff muss zum Rapport

Oliver Bierhoff muss wegen Joachim Löw zum Rapport.
Oliver Bierhoff muss wegen Joachim Löw zum Rapport.
Foto: imago images/Jan Huebner

Deadline für Joachim Löw und Oliver Bierhoff!

Der DFB hat einen „Fahrplan“ für die Aufarbeitung der 0:6-Schmach veröffentlicht. Am 04. Dezember soll Oliver Bierhoff vor dem DFB-Präsidium die Lage um Bundestrainer Joachim Löw und die Nationalmannschaft erklären.

Joachim Löw: Bierhoff muss sich vor Präsidium erklären

0:6 ging die deutsche Nationalmannschaft gegen Spanien unter. Danach wurden die Rufe nach einem Trainerwechsel bei der DFB-Elf größer. Der sportliche Leiter Oliver Bierhoff stellte sich zunächst vor Joachim Löw, muss nun aber dem DFB-Präsidium Rede und Antwort stehen.

„Das DFB-Präsidium hat einstimmig einen Fahrplan verabschiedet, um Erkenntnisse zu sammeln, auszuwerten und darüber zu beraten. Dieser sieht auch vor, dem Bundestrainer die zeitliche und emotionale Distanz zu geben, die aktuelle Situation der Nationalmannschaft grundlegend aufzuarbeiten. Sportlich, um die Ursachen der deutlichen Niederlage von Sevilla zu analysieren. Und persönlich, um die eigene große Enttäuschung zu verarbeiten“, teilte der DFB in einem öffentlichen Statement mit.

Allerdings wird nicht Joachim Löw selber, sondern Oliver Bierhoff am 4. Dezember auf der Präsidiumssitzung zum Rapport gerufen. „Die Erfahrungen aus der Niederlage gegen Spanien, aber auch die Gesamtentwicklung der Mannschaft in den vergangenen zwei Jahren“ soll Bierhoff dann darstellen und einschätzen.

Erst im Anschluss will der DFB über „Ergebnisse der Beratungen und nächste Schritte informieren.“

-----------------------

Top-News aus dem Sport:

BVB: Versteckt Sky-Moderatorin Esther Sedlaczek HIER eine geheime Botschaft? Fans rätseln!

Schalke 04: Mega-Zoff & Trainingsabbruch! S04-Krise eskaliert

Penis-Eklat in England: Fußball-Fans können nicht glauben, was sie da sehen – „verrückte Sch****“

-----------------------

Deshalb redet Bierhoff und nicht Löw

Löw selber darf laut „Bild“ nicht selber vor das Präsidium treten. Der Grund sei die Hierarchie im DFB. Bierhoff ist als Direktor Nationalmannschaften und Akademie verantwortlich für die sportliche Leitung. Nach dem WM-Aus 2018 hatte Löw noch selber gesprochen.

Es könnte dann auch eine Entscheidung über die Personalie Joachim Löw fallen. Allerdings gilt es als unwahrscheinlich, dass der Bundestrainer noch vor der EM 2021 entlassen wird. Die Zeit für einen neuen Coach wäre knapp, zudem ist das Standing von Weltmeister-Trainer Löw noch immer gut.

>>> Joachim Löw: Folgt jetzt eine Trainerin? Experte Waldemar Hartmann trifft Skandal-Aussage

„Das Vertrauen ist vollkommen da“, sagte Bierhoff nach der 0:6-Klatsche. „Daran ändert auch dieses Spiel nichts.“ (fs)

 
 

EURE FAVORITEN