Offiziell! Gladbach verpflichtet André Hahn vom FC Augsburg

Torjubel: André Hahn konnte sich in dieser Saison schon zehn Mal über ein eigenes Tor freuen.
Torjubel: André Hahn konnte sich in dieser Saison schon zehn Mal über ein eigenes Tor freuen.
Foto: imago
Borussia Mönchengladbach hat sich für die kommende Saison einen hochkarätigen Neuzugang gesichert: André Hahn kommt für kolportierte 2,25 Millionen Euro vom FC Augsburg. Für den offensiven Außenspieler hatten sich viele Vereine interessiert - auch zwei Bundesligaklubs aus dem Ruhrgebiet.

Mönchengladbach/Augsburg. Das Gerücht hielt sich seit Tagen hartnäckig, nun ist es offiziell: Borussia Mönchengladbach verpflichtet André Hahn vom FC Augsburg. Der 23-jährige offensive Mittelfeldspieler hat bei der Fohlenelf einen bis 30. Juni 2018 laufenden Vierjahresvertrag unterschrieben. "André Hahn hat in dieser Saison in Augsburg eine unglaubliche Entwicklung gemacht, er gehört zu den torgefährlichsten Außenbahnspielern der Liga und wird uns in der Offensive ganz sicher verstärken", sagte Gladbach-Sportdirektor Max Eberl.

Da Hahns Vertrag beim FC Augsburg eine Ausstiegsklausel von kolportierten 2,25 Millionen Euro enthielt, sichert sich Gladbach so verhältnismäßig günstig die Dienste eines der Shootingstars der Liga. Hahn war erst in der Winterpause 2012/2013 vom Drittligisten Kickers Offenbach nach Augsburg gewechselt und bestritt seitdem 43 Bundesligaspiele. In der laufenden Saison erzielte er zehn Tore und bereitete sieben Treffer vor, beim Länderspiel gegen Chile gehörte er erstmals zum DFB-Aufgebot.

Auch Schalke und der BVB waren interessiert

Um die Dienste des 23-Jährigen hatten mehrere Vereine gebuhlt, auch der FC Schalke 04 und Borussia Dortmund sollen zu den Interessenten gehört haben. "Wir hatten bei den Bemühungen um ihn starke Konkurrenz und freuen uns, dass er sich für uns entschieden hat", so Eberl. "Ich bin dem FC Augsburg, allen Verantwortlichen und der Mannschaft unheimlich dankbar, dass sie mir die Möglichkeit gegeben haben, mich in der Bundesliga so zu entwickeln", erklärte Hahn. "Diese Entscheidung ist mir unheimlich schwer gefallen, weil ich mich beim FCA sehr wohl gefühlt und dem Verein sehr viel zu verdanken habe. Dennoch möchte ich nun in Mönchengladbach eine neue Herausforderung annehmen und den nächsten Schritt in meiner Entwicklung machen." (we)

 
 

EURE FAVORITEN