1. FC Köln – Borussia Mönchengladbach: Kuriose Banner im Gästeblock – das steckt dahinter

1. FC Köln - Borussia Mönchengladbach: Dieses Banner löste bei manchen Zuschauern große Fragezeichen aus.
1. FC Köln - Borussia Mönchengladbach: Dieses Banner löste bei manchen Zuschauern große Fragezeichen aus.
Foto: imago images / Eduard Bopp

Köln. Am Samstagnachmittag war wieder Derby-Zeit: Die Partie Köln – Gladbach stand an!

Rund um die Derbys zwischen Köln und Gladbach hatte es in der jüngeren Vergangenheit immer wieder Ausschreitungen gegeben. Und auch bei diesem Derby blieb es nicht friedlich.

Köln – Gladbach im Live-Ticker

Kölner Fans hatten den Gästeblock mit Pferdekot und Buttersäure verunstaltet. Die Gladbacher Rache gab's auf dem Rasen. Außerdem wurden 12 Personen durch einen Böllerwurf verletzt.

Alle Infos zum Spiel Köln – Gladbach und der anschließenden Randale zum Nachlesen im Live-Ticker:

+++ Live-Ticker aktualisieren +++

Köln – Gladbach 0:1 (0:1)

Tore: 0:1 Plea (14.)

--------------

Spieldaten:

  • Anstoß: Samstag, 14.09.2019, 15.30 Uhr
  • Ort: Rhein-Energie-Stadion, Köln
  • Schiedsrichter: Deniz Aytekin

--------------

Aufstellungen:

Köln: Horn - Ehizibue, Bornauw, Czichos, Hector - Skhiri, Verstraete - Schaub, Drexler - Cordoba, Modeste

Gladbach: Sommer - Lainer, Ginter, Elvedi, Bensebaini - Kramer - Zakaria, Neuhaus - Embolo - Plea, Thuram

--------------

13.34 Uhr: Während des Spiels präsentierten die Gladbacher Fans einige kuriose Banner. Auf einem Banner stand das Wort "Toyz", auf einem anderen waren eine Telefonnummer abgebildet. Zudem hielten Gladbacher Ultras plötzlich rote Shirts in die Luft. Viele Zuschauer fragten sich, was es damit auf sich hatte.

Die Hintergründe: Das Toyz-Banner spielt auf einen Vorfall im März 2018 an. Beim Spiel des 1. FC Köln in Sinsheim gelang es Gladbach-Fans die Zaunfahne der Kölner Gruppierung Boyz zu stehlen. Die Diebe hinterließen damals auf der Flucht eine Fahne mit der Aufschrift "Toyz". Damit sollte der Eindruck erweckt werden, die Kölner hätten ihre Fahne wiedergefunden. Um die Kölner erneut zu provozieren, zeigten die Gladbacher Fahne am Samstag schon wieder ein Toyz-Banner.

Was die Telefonnummer und die roten Shirts angeht: Im August war es in Mönchengladbach-Neuwerk zu einem Angriff von Kölner auf Gladbacher Fans gekommen. Die Gladbacher wehrten sich damals und erbeuteten das eine oder andere Kölner Shirt. Außerdem kamen Autoscheiben der Kölner Fans zu Bruch. Die Telefonnummer gehört einer Carglass-Filiale.

Sonntag, 09.12 Uhr: Am Tag nach dem Derby veröffentlicht die Polizei die traurige Bilanz des Spieltags.

Gegen den 35-jährigen Böllerwerfer wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Er wurde direkt nach der Tat noch auf der Zuschauertribüne festgenommen. Durch die Explosion sind insgesamt 12 Ordner, Pressevertreter und ein Volonteer verletzt worden.

Der 27-jährige Raser, der beinahe einen Polizisten überfahren hätte, wurde festgenommen. Er war Teil einer Autokolonne. Die insgesamt 25 Männer wurden in Gewahrsam genommen, weil der Verdacht bestand, dass sie sich auf dem Weg zu einer Schlägerei befanden.

Bereits vor dem Spiel waren 190 Männer, Frauen und Jugendliche aus der gewaltbereiten Kölner Fan-Szene durchsucht worden. Nach Aufnahme der Personalien wurden sie von der Polizei entlassen. Schon morgens war der Block der Gladbacher-Gästefans mit Pferdekot und Buttersäure eingeschmiert worden.

Die Polizei schätzt die Zahl der aggressiven Störer auf 800. Die Hälfte stammte aus Köln.

Nach Spielende: Zudem nahm die Polizei einen 27-Jährigen fest. Den Mann hatten die Beamten zunächst im Norden von Köln anhalten wollen. Der Mann hatte jedoch andere Pläne und gab Vollgas. Ungebremst fuhr er auf einen Beamten zu, der sich mit einem Sprung retten konnte. Laut Polizei gehörte das Fahrzeug zu einer Kolonne mehrerer Wagen, die sich auf dem Weg zu einer Auseinandersetzung befanden. Nach kurzer Verfolgung konnte die Polizei den 27-Jährigen stellen und nahm ihn fest. Alle weiteren Teilnehmer nahm die Polizei in Gewahrsam.

Nach Spielende: Leider kam auch dieses Derby nicht ohne Zwischenfälle aus. Bereits am Vorabend deutete vieles darauf hin, dass es krachen könnte. Die Mönchengladbacher Polizei traf im Stadtteil Neuwerk auf rund 150 Personen aus der Gladbacher Problemfanszene. Die Beamten fanden dort 47 Vermummungsgegenstände und 197 Gegenstände, die als Passivbewaffnung gewertet wurden (z.B. Mundschutz oder Handschuhe).

Nach Spielende: Wie der 1. FC Köln mitteilte, wurden zwölf Personen nach einem Böllerwurf verletzt. Der Böller wurde in der zweiten Halbzeit aus dem Kölner Fanblock geworfen und verletzte Ordner sowie Fotografen, die sofort ins Krankenhaus eingeliefert wurden. Nach Vereinsangaben wurde der Täter bereits gefunden.

90.+5 Minute: Schluss!

90. Minute: Es gibt vier Minuten Nachspielzeit.

81. Minute: Ab in die Schlussphase! Kann der FC noch den Ausgleichstreffer erzielen?

73. Minute: Wir sehen eine hart umkämpfte Partie. Wem gelingt der entscheidende Punch?

63. Minute: Thuram wird mit einem langen Pass auf die Reise geschickt und hält drauf. Der Schuss geht jedoch über das Kölner Tor.

54. Minute: Die zweite Halbzeit beginnt so wie die erste aufhörte: Gladbach macht das Spiel. Gehen die Fohlen gleich mit einem zweiten Treffer einen riesigen Schritt Richtung Debysieg?

46. Minute: Weiter geht's!

45.+1 Minute: Pause!

40. Minute: Fünf Minuten noch in der ersten Hälfte - sehen wir vor der Pause noch einen Treffer?

31. Minute: Die Gladbacher sind das bessere Team in der ersten halben Stunde und führen verdient mit 1:0. Köln findet noch nicht richtig ins Spiel.

22. Minute: Wie reagiert der FC auf den Gegentreffer? Können die Kölner gleich zurückschlagen und sich mit einem Ausgleichstreffer zurückmelden oder nutzen die Gladbacher die Verunsicherung der Gastgeber aus und legen einen weiteren Treffer nach?

14. Minute: Tor für Gladbach!

Plea bringt die Borussia in Führung.

6. Minute: Wie gewohnt spielt der FC mal wieder ein aggressives Pressing. Köln setzt Gladbach früh in der Gäste-Hälfte unter Druck.

1. Minute: Der Ball rollt.

15.29 Uhr: Gladbacher Fans zünden Pyrotechnik im Gästeblock. Es sieht aber so, als ob Schiri Aytekin pünktlich anpfeifen kann.

15.17 Uhr: Fun fact: Bensebaini ist nach Karim Matmour der zweite Algerier, der in der Bundesliga für Gladbach spielt.

15.13 Uhr: Das Stadion ist nun fast voll. Die Spieler laufen sich warm. Eine gute Viertelstunde noch - dann geht's endlich los.

15.02 Uhr: Abgesehen von der Ekel-Attacke im Gästeblock blieb es bisher ruhig und friedlich. Wir hoffen, dass das heute auch so bleibt.

14.56 Uhr: Ein Jahr lang mussten die Fans aus Köln und Mönchengladbach auf ein Derby warten. Schließlich verbrachte der FC die vergangene Saison in der zweiten Liga. Gleich ist es endlich wieder so weit. Das Derby steigt, und das ganze Rheinland fiebert mit.

14.45 Uhr: In 45 Minuten geht's los. Ob wir ein spektakuläres Derby sehen werden? Gleich wissen wir mehr.

14.41 Uhr: Wie Borussia Mönchengladbach gerade mitteilt, fehlt Wendt heute wegen einer Erkältung.

14.31 Uhr: Die Aufstellungen sind da. Bei Gladbach rückt Bensebaini in die Anfangsformation, beim FC spielt Bornauw von Beginn an in der Innenverteidigung.

13.55 Uhr: Bei Twitter regen die Fans sich heftig über die Aktion der Kölner Ultras auf. Auch Kölner Anhänger können nur mit dem Kopf schütteln. Wir haben einige Fan-Reaktionen gesammelt:

  • "Für jeden echten Kölner-Fan sind diese Idioten ein Schlag ins Gesicht, die ohne Hass Fußball schauen wollen."
  • "Wie kann es zugelassen werden, dass Gastgeber vor dem Spiel den Gästeblock derart versauen? Unfassbar!"
  • "Wenn die Verantwortlichen beim 1. FC Köln einen Arsch in der Hose haben, dann lassen die jetzt die Heimkurve räumen und stellen die Gäste dorthin. Alternativ könne die auch gerne selbst den Gästeblock reinigen."
  • "Das ist eine völlig dämliche Aktion, erbärmlich. Und das sehen wie ich hoffentlich auch die allermeisten anderen Kölner Fans so. Tut mir ehrlich leid für die Gladbacher Fans."
  • "Da kann man sich als normal denkender FC-Fan nur bei den Gladbachern entschuldigen."

Samstag, 14. Septemebr, 13.32 Uhr: Die Anreise der Gladbacher Fans zum Stadion blieb bisher ruhig. Dann jedoch der große Schock: Ultras des 1. FC Köln hatten den Gästeblock mit Pferdekot und Buttersäure beschmiert, berichtet der "Express". Ob es von den Gladbachern eine Reaktion geben wird? Vielleicht heben die Anhänger der Fohlen-Elf in weiser Voraussicht einen Beutel Geißbock-Kot mitgebracht.

17.22 Uhr: Mit 105 Duellen ist das Rheinderby eins der traditionsreichsten in der Bundesliga. Die Gesamtbilanz spricht dabei deutlich für Borussia Mönchengladbach. 54 Mal siegten die Fohlen, die Geißböcke lediglich 31 Mal. 20 Mal trennte man sich unentschieden.

13.02 Uhr: Für Borussia Mönchengladbach gab es zu Saisonbeginn ein 0:0 gegen Schalke. Anschließend gewann die Mannschaft von Trainer Marco Rose 3:1 beim FSV Mainz und verlor 1:3 gegen Leipzig.

10.22 Uhr: Der 1. FC Köln war mit zwei Niederlagen in Wolfsburg (1:2) und gegen Dortmund (1:3) in die Saison gestartet. Zuletzt feierte der FC einen 2:1-Erfolg in Freiburg.

Freitag, 13. September, 7.54 Uhr: Guten Morgen und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker zur Partie zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach. Hier erhältst du alle Infos rund ums Spiel.

--------------

Köln - Gladbach: Die vergangenen 5 Duelle

  • 14.01.2018, Bundesliga
    Köln - Gladbach 2:1
  • 20.08.2017, Bundesliga
    Gladbach - Köln 1:0
  • 08.04.2017, Bundesliga
    Köln - Gladbach 2:3
  • 19.11.2016, Bundesliga
    Gladbach - Köln 1:2
  • 20.02.2016, Bundesliga
    Gladbach - Köln 1:0
 
 

EURE FAVORITEN