Joko Winterscheidt sorgt für Hype um Gladbacher Mannschaftsbus

Könnte so der neuen Mannschaftsbus von Borussia Mönchengladbach aussehen? Joko Winterscheidt steht als Namenspate bereit.
Könnte so der neuen Mannschaftsbus von Borussia Mönchengladbach aussehen? Joko Winterscheidt steht als Namenspate bereit.
Foto: Collage: WAZ mit imago und Getty Images
Borussia Mönchengladbach präsentiert am kommenden Montag den neuen Mannschaftsbus und ist bis dahin noch auf der Suche nach einem Namen für das Gefährt. Neben Fohlen-Express und Linie 1900 steht auch "Joko" zur Auswahl bei der Fan-Abstimmung im Internet. Initiator: TV-Star und Moderator Joko Winterscheidt.

Mönchengladbach. Kraftvoll und mit dröhnendem Dieselmotor biegt der Mannschaftsbus von Borussia Mönchengladbach auf den Zubringer am Borussia-Park ein. Unter dem lauten Jubel der Gladbach-Fans stoppt der Bus direkt vor dem Spielereingang am Stadion. „Jokooooo“ hallt es über den Parkplatz - was für ein Halligalli um einen neuen Bus.

So oder so ähnlich könnte das Szenario Anfang April aussehen, wenn die Borussia die SpVgg Greuther Fürth am Niederrhein empfängt. Dann nämlich wird der aktuellste Neuzugang der Fohlen stolz präsentiert. Joko ist kein Spieler aus Indonesien, Joko könnte das neue Gefährt heißen, das das Team von Trainer Lucien Favre sicher quer durch Fußball-Deutschland kutschiert.

Joko Winterscheidt schlug sich selbst vor

Aber warum sollte man den Mannschaftsbus von Borussia Mönchengladbach eigentlich nach dem populären Moderator Joachim „Joko“ Winterscheidt benennen und nicht „Fohlen-Express“ oder „Jünter 2“? Tatsächlich ist der ProSieben-Comedian selbst Initiator dieser Geschichte gewesen.

Anfang März rief der Bundesligist bei Facebook seine Fans dazu auf, kreativ zu werden: „Borussia bekommt in Kürze einen neuen Mannschaftsbus - und dieser soll natürlich nicht namenlos auf den Straßen unterwegs sein. Nun seid ihr dran…“ Joko Winterscheidt, am Niederrhein geboren, heimlicher Gladbach-Fan und sehr aktiv in den Sozialen Medien, war der Erste, der sich auf diesen Eintrag hin meldete und nur „Joko“ in die Kommentarzeile schrieb. Sein Vorschlag für den neuen Brummi.

Und der kommt offensichtlich gut an: Bis Mitte des Monats drückten alleine 11.493 User den „Gefällt-mir“-Daumen und sorgten mit knapp 3.000 Kommentaren für einen kleinen Hype. Auch auf der offiziellen Gewinnspielseite von Hersteller MAN war der Einfluss des Promis spürbar. „Der Rücklauf war schon sehr, sehr groß“, sagte Manuel Hiermeyer, PR-Manager des Unternehmens. Über 10.000 Fans haben bereits abgestimmt.

Borussia würde den Bus wirklich Joko nennen

Joko Winterscheidt selbst lässt die Aktion einfach weiter laufen und war für eine Einschätzung nicht zu erreichen. Bei der Borussia hingegen ist man erstaunt über die Resonanz dieser Werbeaktion des Fahrzeugbauers. Und steht zu der Eventualität, demnächst mit „Joko“ unterwegs zu sein. „Sollte dieser Vorschlag die meisten Stimmen bekommen, dann werden wir den Mannschaftsbus natürlich auch so nennen“, sagte Andreas Cüppers, Mitarbeiter in der Gladbach-Presseabteilung, gegenüber waz.de: „Das werden wir durchziehen“, sonst hätte man den Namen ja gar nicht in die Endabstimmung genommen.

Nicht alle Fans wünschen sich den populären TV-Star als Namensgeber

Noch ist die Entscheidung nicht gefallen und nicht alle Gladbach-Fans sind mit dem prominenten Namensvorschlag einverstanden. „Warum Joko als Name? Nur weil er Gladbach-Fan ist?“, fragt Simon Kirchrath - und Laura Hehlke ergänzt: „Wir nennen doch unseren Bus nicht wie ein bescheuerter Heini aus dem Fernsehen?!?! Da hat der auf jeden was Besseres und Kreativeres verdient!“ „Ist mir scheißegal, aber auf keinen Fall Joko“, kommentierte Demian Blue Romelli. Hennes Weisweiler-Bus oder MANolo wurden bei Facebook vorgeschlagen, in die finale Abstimmung schafften es neben „Joko“ aber die fünf Vorschläge Fohlen-Express, Fohlen-Shuttle, Fohlen Force-One, Fohlenpfeil und Linie 1900. „Es ist eine spannende Endspurt“, so Hiermeyer: „Der Gewinner steht noch nicht fest.“

Am kommenden Montag ist die Übergabe und Fahrzeugtaufe. Borussias Busfahrer Marcus Breuer wird es letztlich egal sein, wie das Gefährt heißt. Er wird die namhaften Spieler im topmodernen Mannschaftsbus sicher zum Ziel bringen. Und die Fans jubeln so oder so.

 
 

EURE FAVORITEN