Gladbach-Manager Eberl erwartet „harten Kampf“ der Kickers

Borussia Mönchengladbach geht in Offenbach als Favorit ins Spiel bei den Kickers. Wir haben Stimmen vor dem Pokal-Achtelfinale gesammelt.

Mönchengladbach. Der 2:0-Sieg gegen den SC Paderborn war für Borussia Mönchengladbach eine gelungene Generalprobe vor dem DFB-Pokal-Achtelfinale in Offenbach bei den Kickers. „Wir müssen genauso wie gegen Paderborn in Offenbach auftreten“, weiß Gladbachs Manager Max Eberl. „Wir müssen den Kampf annehmen, den uns die Kickers liefern werden und alles in die Waagschale werfen“, sagte Eberl am Sonntag.

Auch Borussias Kapitän Martin Stranzl kennt die „Prämisse“ des Vereins, dass man in Offenbach weiterkommen müsse. „Wir müssen uns da reinkämpfen, das ist wieder eine schöne Drucksituation für uns.“ Der Tabellenführer der Regionalliga Südwest setzte sich bislang gegen Zweitliga-Spitzenreiter FC Ingolstadt 04 (4:2 i.E.) und Aufstiegskandidat Karlsruher SC (1:0) durch, wobei die Kickers in beiden Spielen der Prototyp von Kampfgeist und Willen waren.

Gladbach erwartet "hitzige" Partie in Offenbach

„Der OFC hatte noch kein Pflichtspiel dieses Jahr“, sagte Trainer Lucien Favre. Der Auftakt gegen den FC 08 Homburg fiel wegen der schlechten Witterungsbedienungen ins Wasser. Trotzdem werde der Gegner nach einem Testspiel gegen Wormatia Worms (1:0-Sieg) „bereit sein“, so der Fußballlehrer.

„Wir wissen, was uns am neuen Bieberer Berg erwartet. Das wird sehr hitzig werden“, so Eberl, der die Atmosphäre noch aus seiner aktiven Zeit kennt. „Es wird ein schwieriges Spiel am Mittwoch“, erklärt auch Gladbachs Torwart Yann Sommer. „Wir wollen unbedingt eine Runde weiterkommen.“ Diese Spiele im deutschen Pokal seien sehr schwierig, weil auch die unterklassigen Teams viel Qualität haben, weiß der Schweizer Nationaltorwart.

Gladbach mit 4.000 Borussen nach Hessen

Doch der Bundesligist ist gewappnet und fährt mit alle Mann nach Hessen. „Wenn wir uns gut vorbereiten und unsere Qualitäten auf den Platz bringen, dann sollten wir weiterkommen“, erklärt Eberl, der weiß, dass „der DFB-Pokal der kürzeste Weg nach Europa und der kürzeste Weg einen Titel zu holen“ ist.

Dieser Weg führt für Gladbach über Offenbach. 4.000 Fans der Borussia begleiten die Fohlen mit zum Pokalspiel, das vor ausverkaufter Kulisse stattfindet (Mittwoch, 20.30 Uhr/live in unserem Ticker). „Wir wissen, was Pokal bedeutet. Wir wollen mit aller Macht die Runde überstehen, bei allem Respekt dem Gegner gegenüber“ betonte Eberl. Der Bundesliga wird Geduld mitbringen und sich auf einen packenden Pokal-Fight einstellen müssen. Eine Mischung also aus dem Spiel gegen Paderborn und dem FC Sevilla.

 
 

EURE FAVORITEN