Borussia Mönchengladbach: Ultras verraten ihre Pläne fürs Derby

Die Mönchengladbacher Nordkurve ihre Mannschaft auch am Sonntag gegen den 1. FC Köln wieder voll unterstützen.
Die Mönchengladbacher Nordkurve ihre Mannschaft auch am Sonntag gegen den 1. FC Köln wieder voll unterstützen.
Foto: imago images / Werner Otto

Mönchengladbach. Das Derby zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln rückt immer näher. Zum insgesamt 106. Mal treffen die rheinischen Rivalen am Sonntag um 15.30 Uhr aufeinander, es wird das 90. Duell in der Bundesliga.

Und die Bilanz spricht für die Hausherren: 55 Mal verließ Borussia Mönchengladbach als Sieger den Platz. Bei 20 Unentschieden stehen 31 Kölner Siege zu Buche. Das Hinspiel im Rheinenergiestadion entschieden die Fohlen dank eines frühen Treffers des Sonntag gesperrten Alassane Plea mit 1:0 für sich.

Bereits seit Wochen fiebern Spieler und Fans dem Spektakel entgegen. Weil die Geißböcke derzeit eines der formstärksten Teams der Bundesliga sind – fünf der letzten sechs Spiele konnten sie für sich entscheiden –, wird eine doppelt brisante Angelegenheit erwartet.

Borussia Mönchengladbach – 1. FC Köln: Lange Rivalität

Wie wichtig das Rhein-Derby den Anhängern der Borussia ist und wie groß die Rivalität zwischen beiden Vereinen, wird immer wieder durch krasse Aktionen deutlich.

Im Hinspiel pilgerten rund 6000 Gladbacher Fans nach Köln und peitschten ihre Mannschaft lautstark nach vorne. Darunter natürlich auch die Ultras des Klubs. Und die sorgten auf der Gegenseite für mächtig Ärger.

---------------

Mehr Derby-News:

Borussia Mönchengladbach: Derby-Time! An diesen 3 Baustellen muss Gladbach vor dem Köln-Kracher arbeiten

Borussia Mönchengladbach: Ausgerechnet ER fällt für das Köln-Derby aus

Borussia Mönchengladbach: Derby-Fieber! DIESER Schüler treibt die Rivalität auf die Spitze

---------------

Denn dem Vernehmen nach befinden sie sich seit rund zwei Jahren im Besitz einer Zaunfahne der mittlerweile aufgelösten Kölner Ultra-Gruppierung „Boyz Köln“. Im September präsentierten sie das Diebesgut dann vermeintlich, letztlich stellte sich die Fahne aber als nachgemalt heraus: Statt „Boyz“ war „Toyz“ zu lesen. Ob die Fahne diesmal in den heimischen Gefilden präsentiert wird? Der Sonntag wird es zeigen.

Gladbacher Ultras unterstützen schon vor dem Derby

Fest steht derweil, dass es bereits im Vorfeld des Derbys zu Aktionen kommen wird. Auf der Homepage der Gruppe „Sottocultura“ wurde ein Ankündigungsplakat veröffentlicht, auf dem zu lesen ist, dass sich bereits am Samstag um 15.30 Uhr auf das Derby eingestimmt werden soll – gemeinsam mit der Mannschaft beim Abschlusstraining.

Am großen Derby-Tag werden sich die Mönchengladbacher Anhänger dann um 13 Uhr vor der Nordkurve treffen. Der Dresscode: „Alle in Schwarz“. Zweieinhalb Stunden geht es dann los. Die Zuschauer dürfen sich auf ein packendes Rhein-Derby freuen – auf dem Platz und auf den Rängen. (sts)

 
 

EURE FAVORITEN