Borussia Mönchengladbach: Star-Verträge laufen aus – Eberl: „Es geht immer um...“

Foto: imago images / Jan Huebner

Mönchengladbach. Borussia Mönchengladbach hat rechtzeitig vor dem Bundesliga-Gipfel am Samstag bei RB Leipzig (18.30 Uhr) wieder in die Spur gefunden. Nach Rückstand besiegte das Team von Marco Rose Mainz 05 mit 3:1. Im Hintergrund aber haben die Verantwortlichen nach wie vor alle Hände voll zu tun.

Der Hauptgrund: Verträge. In den kommenden 17 Monaten laufen nämlich gleich mehrere Arbeitspapiere bei Borussia Mönchengladbach aus – unter anderem von langjährigen Leistungsträgern.

Borussia Mönchengladbach: Keine Verlängerungen aus Dankbarkeit

Da wäre zum einen Oscar Wendt. Seit mittlerweile neun Jahren spielt der Verteidiger am Niederrhein, hat 264 Spiele für die Fohlen absolviert. Doch in der jüngeren Vergangenheit zeichnete sich ab, dass der Schwede das Tempo in der Bundesliga nicht mehr uneingeschränkt mitgehen kann.

Genau wie sein Vertrag ist auch der von Offensiv-Allrounder Raffael bis Juni dieses Jahres befristet. Und obwohl der Brasilianer vor allem technisch noch über das nötige Werkzeug verfügt, könnte es auch für ihn schwierig werden.

---------------

BMG-Top-News:

Borussia Mönchengladbach: Neuhaus erzielt Traumtor – Unglaublich, was der Fohlen-Star verrät

Borussia Mönchengladbach: Nach Schiri-Zoff – DAS fordert Marco Rose

Borussia Mönchengladbach: Ausgerechnet dieser Fohlen-Star schockt Fans mit gewagtem Outfit – „Griff ins Klo!“

Borussia Mönchengladbach zieht Bierpreise im Stadion an: Fans sauer – „Ernsthaft?“

---------------

„Es geht immer um Leistung und darum, welche Perspektive wir sehen“, erklärt Max Eberl der „Sport Bild“. „Wir wollen und können keine Plätze nur deshalb vergeben, weil jemand in der Vergangenheit erfolgreich war.“ Klare Worte des Gladbacher Sportdirektors.

Wie geht es mit Elvedi und Ginter weiter?

Deutlich bessere Karten haben dagegen Spieler wie Kapitän Lars Stindl und – nicht zuletzt aufgrund der aktuellen Verteidigersituation – Tony Jantschke, die im Moment bis 2021 an den Verein gebunden sind.

Besonderes Interesse an einer weiteren Zusammenarbeit hat die Borussia zudem bei ihrem Innenverteidiger-Duo. Auch ihre Verträge laufen 2021 aus, allerdings ist darin bei beiden eine optionale Verlängerung um ein Jahr verankert (wir berichteten im Fall Elvedi darüber). Eberls Ziel ist aber eine vorzeitige Verlängerung über 2022 hinaus.

Zumindest im Fall Ginter seien die Vorzeichen positiv. Elvedi dagegen hielt sich bisher bedeckt, lobte den Klub aber kürzlich: „Ich fühle mich richtig wohl bei Borussia. Das Gesamtpaket stimmt, mit den Fans, mit den Leuten, die ich um mich habe, mit den Mannschaftskollegen, die super Typen sind.“

Sollte er sich dennoch für einen Wechsel entschieden, winken aber zumindest wohl um die 50 Millionen Euro Ablöse. Der Marktwert des 23-Jährigen wird auf 35 Millionen Euro beziffert. (sts)

 
 

EURE FAVORITEN