Borussia Mönchengladbach: Keeper mit Wutausbruch – „Nie gedacht, dass es mal soweit kommen wird“

Tobias Sippel (r.), zweiter Torwart von Borussia Mönchengladbach, platzte der Kragen.
Tobias Sippel (r.), zweiter Torwart von Borussia Mönchengladbach, platzte der Kragen.
Foto: imago/Revierfoto

Tobias Sippel kennt man als ruhigen Zeitgenossen, der seine Position als zweiter Torwart bei Borussia Mönchengladbach mit Leidenschaft ausfüllt.

In den sozialen Medien ist Tobias Sippel eigentlich nur sporadisch aktiv. Der Keeper von Borussia Mönchengladbach gilt nicht gerade als Lautsprecher, doch bei einem Thema platzte dem 31-Jährige jetzt der Kragen.

Borussia Mönchengladbach: Sippel verteidigt einen Weggefährten

Tobias Sippel ist beim 1. FC Kaiserslautern groß geworden, verbrachte sein halbes Leben bei den „Roten Teufeln“. Er durchlief sämtliche Jugendmannschaften und wurde bei Lautern auch zum Profi.

2007 stand er im Alter von 19 Jahren das erste Mal im Kasten des FCK, 2010 feierte er bei den Pfälzern sein Bundesliga-Debüt. 2015 zog es ihn schließlich zu Borussia Mönchengladbach. Ein Mann stand ihm bis zu diesem Zeitpunkt seiner Karriere immer an der Seite: Gerry Ehrmann.

Der ehemalige FCK-Torwarttrainer formte Sippel zum Profi und bildete auch die Torhüter Roman Weidenfeller, Kevin Trapp und Tim Wiese aus. Ehrmann sorgte dafür, dass Kaiserlautern zur echten Torwartschmiede wurde.

Doch nach über zwei Jahrzehnten hat sich der 1. FC Kaiserlautern jetzt von seiner Vereinslegende getrennt. Von 1984 bis 1998 stand Ehrmann selber zwischen den Pfosten und übernahm anschließend die Rolle des Torwarttrainers.

--------

Top-Sport-News:

Formel 1: Große Sorge um Sebastian Vettel! Jetzt ist klar, dass er...

Borussia Dortmund: Erling Haaland sauer über schweren Vorwurf – „Das ist lächerlich!“

Top-Themen des Tages:

Cathy Hummels geht krassen Schritt! Sie verlässt Mats Hummels und ...

Florian Silbereisen: Endlich Klarheit! Der Schlagerstar macht es öffentlich – „Verdammt, ich...“

--------

„Hätte nie gedacht, das es mal soweit kommen wird“

Tobias Sippel bringt die Entlassung seines Mentors ganz schön auf die Palme. Zu alten Bildern mit Ehrmann schreibt er: „Ich hätte es nie gedacht, dass es mal soweit kommen wird, das man jetzt den letzten vom Berg [Anm. d. Red.: Betzenberg – Stadion vom FCK] vergrault, der immer und alles für den Verein gegeben hat.“

Laut dpa-Informationen soll ein Streit mit Trainer Boris Schommers zu der Trennung der Club-Legende geführt haben. „Einer der den Ernst der Lage schon lange erkannt hat, und jetzt so behandelt wird. Einfach traurig zu sehen was da passiert“, kritisiert Sippel weiter.

Am Ende bedankt er sich noch bei seinem langjährigen Weggefährten: „Gerry ich habe dir so viel zu verdanken. Ohne dich wäre ich nie so weit gekommen. Alle deine Torhüter Jungs stehen hinter dir. Du warst immer für uns da und bist es auch heute noch. Danke Gerry.“

 
 

EURE FAVORITEN