Borussia Mönchengladbach am Boden: DAS bringt die Fans mächtig auf die Palme

Für Oscar Wendt und Borussia Mönchengladbach ist in der Europa League vorzeitig Schluss.
Für Oscar Wendt und Borussia Mönchengladbach ist in der Europa League vorzeitig Schluss.
Foto: imago images/Revierfoto

Mönchengladbach. Was ein bitterer Rückschlag für Borussia Mönchengladbach!

Am Donnerstagabend verspielte die Fohlen-Elf in der Europa League in letzter Minute den Einzug in die nächste Runde. Gegen Istanbul Basaksehir verlor Gladbach 1:2 und beendet die Gruppenphase auf dem 3. Platz.

Gladbach und das Europa-Aus

Nach dem 1:0 durch Marcus Thuram (33.) hatte doch alles so gut ausgesehen für die Mannschaft von Trainer Marco Rose. Die Gladbach-Fans waren sich sicher, dass sie auch in der Rückrunde einige packende Spiele in der Europa League erwarten dürfen.

Ähnlich sicher waren sich wohl auch die Gladbacher Spieler. Zu sicher. Kurz vor der Pause gab es für die Borussia den ersten Rückschlag. Einen harmlosen Distanzschuss von Irfan Kahveci (44.) ließ Fohlen-Keeper Yann Sommer durch die Finger ins eigene Tor flutschen.

Weil AS Rom im Parallelspiel gegen Wolfsberg in Führung lag, war klar: Gladbach schwebt in Gefahr. Ein einziges Tor für Istanbul würde das Aus für die Rose-Truppe bedeuten.

Crivelli schockt Gladbach

In der zweiten Hälfte plätscherte das Spiel 45 Minuten harmlos vor sich hin. Dann der größtmögliche Schock! In der 90. Minute brach im Gladbacher Strafraum das Chaos aus. Enzo Crivelli behielt als einziger den Überblick und schob den Ball zum 2:1 für die Gäste über die Linie.

Weil die Partie in Rom 2:2 endete, war der Gegentreffer gleichbedeutend mit dem Borussia-Aus.

Fans sind fassungslos

Was die Fans so fassungslos macht: In der Bundesliga spielt Borussia Mönchengladbach seine Gegner im Wochenrhythmus an die Wand. Zuletzt war es der große FC Bayern, der dran glauben musste.

+++ Gladbach - Istanbul: Hier alle Highlights des Spiels +++

Mit Leidenschaft und Zielstrebigkeit erstaunt Gladbach in dieser Saison ganz Fußball-Deutschland und steht nach 14 Spieltagen zu Recht an der Tabellenspitze. Aber warum tritt die Borussia an Donnerstagen in Europa nicht ähnlich beherzt auf?

Das 1:2 gegen Basaksehir, das glückliche 1:1 im Hinspiel und allen voran das historische 0:4 gegen Wolfsberg – Gladbach stolperte durch die Gruppenphase der Europa League. Genauso verdient wie die Fohlen-Elf derzeit an der Tabellenspitze der Bundesliga liegt, genauso verdient flog Gladbach am Donnerstag aus dem Europapokal.

+++ Bei Borussia Dortmund spricht Trainer Favre eine entscheidende Warnung aus: „Es ist vorbei“ +++

Die Fans sind am Boden zerstört. Trost könnten wohl nur Erfolge in den kommenden Ligaspielen spenden.

 
 

EURE FAVORITEN