Borussia Mönchengladbach: Eberl zu den Bayern? Gladbach-Manager spricht ein Machtwort

Borussia Mönchengladbach: Zieht es Max Eberl zu den Bayern?
Borussia Mönchengladbach: Zieht es Max Eberl zu den Bayern?
Foto: imago images/Laci Perenyi

Wieder einmal hat Max Eberl bei Borussia Mönchengladbach bereits im Sommer die Weichen für eine starke Saison gestellt. Sein überragendes Gespür stellte der 46-Jährige mit den Neuzugängen Marcus Thuram, Breel Embolo, Stefan Lainer und Ramy Bensebaini erneut unter Beweis. Alle schlugen ein und auch dank Neu-Trainer Marco Rose beendete Borussia die Hinrunde auf Platz zwei.

Es waren alles Entscheidungen, die Max Eberl für andere Clubs interessant macht. Der FC Bayern München, Eberls Heimat, gilt seit Jahren als großer Fan von Eberls Arbeit. Verlässt der „Transferkönig“ Borussia Mönchengladbach irgendwann in Richtung Bayern oder nicht? Eberl hat jetzt ein Machtwort gesprochen.

Borussia Mönchengladbach: Zurück in die Heimat? Eberl klärt auf

Seine Arbeit hat Eberl im Sommer bereits gemacht, deshalb kann der Manager im Trainingslager in Jerez de la Frontera die spanische Sonne genießen und sich zurücklegen. Neuzugänge sind nicht mehr geplant und Wechselkandidaten gibt es ebenfalls kaum.

Beim Rekordmeister aus München läuft es hingegen nicht so berauschend – da stellt sich doch schnell die Frage: „Will der Rekordmeister Eberl jetzt loseisen und hört Eberl den Ruf aus der Heimat?“ Eberl gibt die Antwort selbst: „Nein!“.

Eberl: „Bayern ist aufgestellt“

„Bayern ist mit Oliver Kahn, Herrn Hainer (neuer FCB-Präsident, Anm. d. Red) und Hasan Salihamidzic jetzt wirklich aufgestellt“, so Eberl: Ich hatte mit Brazzo eine tolle Zeit, als wir zuletzt gemeinsam fünf Tage in Amerika waren. Wir haben uns sehr gut verstanden, viel miteinander gelacht und uns ausgetauscht."

Eberl weiter: „Wir sind dann auch nach dem Rückflug zusammen von Frankfurt aus nach Düsseldorf gefahren – vor unserem Spiel gegen die Bayern. Gott sei Dank haben wir dann gewonnen, das hat mir gutgetan, das muss ich schon sagen. Bayern ist aufgestellt. Und mein Verein ist auch aufgestellt.“

Trotz der guten Verbindung zu den Bayern und vor allem trotz der Freundschaft zu Uli Hoeneß wird Eberl nicht zum FC Bayern München wechseln. Sein Vertrag bei den „Fohlen“ läuft noch bis 2022.

-----------------

Mehr Themen zu Borussia Mönchengladbach:

Borussia Mönchengladbach: Star im Urlaub – unfassbar, was er dort macht!

Borussia Mönchengladbach: DIESEN Brand muss Rose schleunigst löschen

Top-News aus der Bundesliga:

Borussia Dortmund: Bericht schlägt hohe Wellen – Mario Götze vor Aus beim BVB?

FC Bayern München: Oliver Kahn als neues Vorstandsmitglied vorgestellt – doch Fans diskutieren nur über DIESES Thema

-----------------

Eberl: „Wann mein Klub auf mich zukommt, um über meinen Vertrag zu reden, das steht auf einem anderen Blatt. Ich habe aber auch noch zweieinhalb Jahre Vertrag. Ich habe schon nachhaltig gezeigt, dass ich ein Mensch bin, der kontinuierlich arbeiten möchte und gearbeitet hat. Ich bin auch keiner, der die Fahnenflucht betreibt, nur weil irgendetwas passiert. Ich muss das nicht machen. Da kann sich erst einmal jeder sicher und wohl fühlen – und ich mich auch.“

Gladbach-Fans können also offenbar aufatmen. Es klingt nicht so, als würde Eberl die Borussia in naher Zukunft verlassen.

 
 

EURE FAVORITEN