Borussia Mönchengladbach: DIESES Video lässt die Fans ausrasten – „Lasst ihn spielen!“

Raffael ist bei Borussia Mönchengladbach noch immer Publikumsliebling.
Raffael ist bei Borussia Mönchengladbach noch immer Publikumsliebling.
Foto: imago images / eu-images

Mönchengladbach. Seit 2013 trägt Raffael das Trikot von Borussia Mönchengladbach. Mit seinen 34 Jahren ist er der älteste Spieler im Kader von Marco Rose und hat insgesamt 288 Bundesliga-Spiele auf dem Buckel – 162 davon für die Elf vom Niederrhein.

Hört man den Namen des Brasilianers, schießen einem sofort technische Kabinettstückchen und traumhafte Tore in den Sinn. Zu seinen besten Zeiten liebten ihn die Fans dafür. Die meisten tun es noch immer, Raffael ist bei Borussia Mönchengladbach ein absoluter Publikumsliebling. Nur: Er bekommt selten die Chance, sein Können unter Beweis zu stellen.

Dass er aber zweifelsohne noch über dieses verfügt, beweisen immer wieder seine Trainingsleistungen. Nachdem er erst im Januar Fans und Mitspieler im Winter-Trainingslager verzückte, hat er nun wieder zugeschlagen. Wie gut, dass diesmal eine Kamera dabei war...

Borussia Mönchengladbach: Raffael mit Zaubertor im Training

Auf den vereinseigenen Kanälen wurde kürzlich ein Video der Dienstagseinheit gepostet. Im Fokus: Raffael und sein Zauberfüßchen. Zurücklehnen und genießen!

Mit spielerischer Leichtigkeit lässt Raffael Fabian Johnson mit einem Übersteiger ganz alt aussehen und überlupft dann in Weltklasse-Manier Keeper Max Grün. Logisch, dass die Fans bei einem solchen Tor völlig durchdrehen – auch wenn es nur im Training gefallen ist. Die einhellige Meinung: Raffael muss endlich wieder länger spielen. Lediglich 113 Einsatzminuten stehen wettbewerbsübergreifend bisher zu Buche. Die Reaktionen:

  • "Immer noch ein Ausnahmespieler"
  • "Der hat mehr Gefühl im kleinen Zeh als andere im ganzen Körper"
  • "Einer der technisch besten Spieler der gesamten Bundesliga. Und das seit Jahren!"
  • "Lasst ihn spielen!"
  • "Wenn das keine Bewerbung für die Startelf ist"
  • "Und tschüss"

Für die Mönchengladbacher Anhänger scheint sich die Frage überhaupt nicht zu stellen, ob Raffael noch über die Saison hinaus am Niederrhein bleiben soll. Die Verantwortlichen müssen sich mit Blick auf seinen im Sommer auslaufenden Vertrag allerdings intensiv Gedanken darüber machen.

---------------

BMG-Top-News:

Borussia Mönchengladbach: „Ein neuer König ist in der Stadt“ – DIESER Star macht Marcus Thuram Konkurrenz

Borussia Mönchengladbach: Derby an Aschermittwoch? Dann könnte das Spiel gegen Köln nachgeholt werden

Borussia Mönchengladbach: Darum bangte Marco Rose vor der Derby-Absage um seinen Job

---------------

Borussia Mönchengladbach: Was passiert mit Raffael?

Fakt ist: Bei der starken Konkurrenz, die der Brasilianer hat, wird es – wird die Borussia nicht von einer Verletzungsmisere heimgesucht – in Zukunft nichts mehr werden mit einem Stammplatz. Raffael hat jedoch immer wieder betont, dass er sich in Gladbach wohlfühlt. Und wie unter anderem solche Aktionen zeigen, kann er auch damit leben, nicht mehr die großen Einsatzzeiten zu bekommen, ohne den Spaß am Spiel zu verlieren.

Genau dieser Spaß am Spiel könnte in den Vertragsverhandlungen zum entscheidenden Faktor werden. Denn Raffael hat wieder einmal bewiesen, dass er noch immer den Unterschied machen kann. Auch Borussia Mönchengladbach wird in den kommenden Monaten in die Situation kommen, dass das eigene Spiel einen neuen, womöglich entscheidenden Impuls braucht. Raffael wird dann bereit sein. (sts)

 
 

EURE FAVORITEN