Borussia Mönchengladbach: Derby-Absage droht – DAS ist der Grund

Ein leerer Borussia-Park. So könnte es auch am Sonntag in Mönchengladbach aussehen.
Ein leerer Borussia-Park. So könnte es auch am Sonntag in Mönchengladbach aussehen.
Foto: imago images / Chai v.d. Laage

Mönchengladbach. Am Sonntag um 15.30 Uhr steigt das große Derby zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln. Zum 90. Mal treffen die rheinischen Rivalen dann in der Bundesliga aufeinander, insgesamt ist es das 107. Duell.

Und Borussia Mönchengladbach könnte der ganz große Gewinner des 21. Spieltags werden. Denn Bayern und Leipzig treffen direkt aufeinander und werden sich die Punkte gegenseitig wegnehmen, Dortmund und Leverkusen sowie Hoffenheim und Freiburg ebenfalls.

Bundesliga: Enges Rennen an der Spitze

Im Kampf um die internationalen Plätze hat Schalke 04 die vermeintlich leichteste Aufgabe vor der Brust, doch Schlusslicht Paderborn hat jüngst auch bewiesen, dass es durchaus mithalten kann.

---------------

Die Bundesliga-Tabelle vor dem 21. Spieltag:

  1. FC Bayern München – 42 Punkte – 58:23 Tore (+35)
  2. RB Leipzig – 41 Punkte – 53:25 Tore (+28)
  3. Borussia Dortmund – 39 Punkte – 56:28 Tore (+28)
  4. Borussia Mönchengladbach – 39 Punkte – 38:23 Tore (+15)
  5. Bayer Leverkusen – 34 Punkte – 31:24 Tore (+7)
  6. FC Schalke 04 – 34 Punkte – 31:26 Tore (+5)
  7. TSG Hoffenheim – 33 Punkte – 31:31 Tore (+/- 0)
  8. SC Freiburg –29 Punkte – 29:30 Tore (-1)

14. 1. FC Köln – 23 Punkte – 27:38 Tore (-11)

18. SC Paderborn – 15 Punkte – 25:44 Tore (-19)

---------------

Also ein in vielerlei Hinsicht richtungsweisender Spieltag. Im besten Fall könnte der Abstand des Teams von Marco Rose auf die nicht-internationalen Plätze weiter wachsen und der Rückstand auf die Spitze schrumpfen. Doch vielleicht bekommt die Borussia gar nicht die Möglichkeit, an diesem Spieltag selbst einzugreifen.

Borussia Mönchengladbach: Fällt Köln-Derby dem Wetter zum Opfer?

Der Grund dafür sind nicht etwa Bedenken wegen möglicher Randale unter den Fans, sondern das Wetter. Denn glaubt man den Vorhersagen, werden in Mönchengladbach am Sonntag Sturmböen von mehr als 100 km/h erwartet.

---------------

Mehr Derby-News:

Borussia Mönchengladbach: Ultras verraten ihre Pläne fürs Derby

Borussia Mönchengladbach: Derby-Time! An diesen 3 Baustellen muss Gladbach vor dem Köln-Kracher arbeiten

Borussia Mönchengladbach: Ausgerechnet ER fällt für das Köln-Derby aus

Borussia Mönchengladbach: Eberl verrät – DIESEN Stürmer schnappte Köln den Gladbachern vor der Nase weg

Borussia Mönchengladbach: Derby-Fieber! DIESER Schüler treibt die Rivalität auf die Spitze

---------------

Zwar wird der Höhepunkt zwischen 21 und 22 Uhr erreicht werden, doch bereits um 15 Uhr könnten die Böen eine Geschwindigkeit von mehr als 70 km/h erreichen. Das entspricht auf der Beaufort-Skala einer Windstärke von 8 (Höchstwert: 12). Weil sich die Wetterlage im Laufe des Abends verschärfen soll (Orkanböen bis zu Windstärke 11), wäre die An- und Abreise der Fans gefährdet – ein möglicherweise ausschlaggebender Punkt für eine Absage.

Erst im vergangenen Jahr gab es einen Präzedenzfall. Das Zweitliga-Spiel zwischen der SpVgg Greuther Fürth und Dynamo Dresden am 10. März wurde zwei Stunden vor Anpfiff abgesagt, weil der deutsche Wetterdienst neben starken Niederschlägen auch schwere Sturmböen prognostizierte. Der Gastgeber als Veranstalter konnte die Sicherheit der Stadionbesucher damals nicht mehr garantieren.

Ob auch Sturmtief "Sabine" einen derartigen Fall auslösen kann, bleibt abzuwarten. Auf der Pressekonferenz vor dem Köln-Derby jedenfalls wollte Borussias Pressesprecher Markus Aretz eine Absage nicht ganz ausschließen. (sts)

 
 

EURE FAVORITEN