Borussia Mönchengladbach: Abschied besiegelt? Eberl sucht schon nach Zakaria-Ersatz

Max Eberl ist bekannt für sein gutes Händchen in Sachen Transfers.
Max Eberl ist bekannt für sein gutes Händchen in Sachen Transfers.
Foto: imago images/Rust

Mönchengladbach. Denis Zakaria steht bei Borussia Mönchengladbach noch bis 2022 unter Vertrag. Dennoch brodelt die Gerüchteküche im Hinblick auf einen Wechsel, ein Abgang schon im Sommer scheint möglich. Doch wer könnte seinen Platz im Fohlen-Team einnehmen?

Obwohl Borussia Mönchengladbach gerade erst in die Bundesliga-Rückrunde gestartet ist, arbeitet Sportdirektor Max Eberl hinter den Kulissen bereits an der Zukunft der Fohlen. Yann Sommer, Christoph Kramer, Florian Neuhaus und Laszlo Benes haben ihre Verträge bereits verlängert, Matthias Ginter und Nico Elvedi sollen folgen.

Ein Akteur, bei dem die Zeichen eher auf Abschied stehen, ist Denis Zakaria. Weil er von mehreren europäischen Topklubs umworben wird, könnte er den Verein schon im Sommer verlassen.

Verlässt Denis Zakaria Borussia Mönchengladbach nach der Saison?

Zakarias Marktwert wird auf rund 45 Millionen Euro geschätzt, sein Vertrag beinhaltet keine Ausstiegsklausel. Bedeutet: Eberl hat bei den Verhandlungen alle Trümpfe in der Hand.

Ziemlich wahrscheinlich, dass dann die Rekord-Ablöse aus Granit Xhakas Transfer zum FC Arsenal (45 Millionen Euro) überboten wird. Es standen sogar schon 80 Millionen im Raum (wir berichteten). Kaum zu glauben, dass Eberl und seine Kollegen einen solchen Betrag ablehnen würden.

Borussia Mönchengladbach: Beerbt Youssouf Fofana Denis Zakaria?

Einen Ersatz für Zakaria scheinen sie derweil bereits ins Auge gefasst zu haben. Laut „RMC Sport“ ist Youssouf Fofana ein heißer Kandidat. Der französische U21-Nationalspieler trägt aktuell das Trikot von Racing Straßburg, steht aber auf einigen Einkaufslisten. So soll Atalanta Bergamo etwa schon ein Angebot in Höhe von 13 Millionen Euro abgegeben haben – Racing möchte Fofana aber bis zum Saisonende halten.

Doch nicht nur auf Spieler, die auf der Zakaria-Position im defensiven Mittelfeld beheimatet sind, hat Eberl es abgesehen.

Borussia Mönchengladbach an Vanaken und Braaf interessiert

Weil Hans Vanaken nach fünf Jahren beim belgischen Klub FC Brügge mit einem Wechsel ins Ausland liebäugelt, könnte er schon bald am Niederrhein landen – oder beim FC Schalke 04, denn auch die Königsblauen sind interessiert (alle Infos zum Tauziehen um den Shootingstar hier).

---------------

BMG-Top-News:

Borussia Möchengladbach: Abwehr-Panik – DIESE Spieler könnten gegen Mainz fehlen

Borussia Mönchengladbach: ER wechselt zu Schalke!

Borussia Mönchengladbach plagen Verletzungssorgen: Schlägt jetzt SEINE Stunde?

---------------

Für die linke Außenbahn kommt offenbar Jayden Braaf in Frage. Der 17-Jährige, derzeit in der U23 von Manchester City unter Vertrag, gilt als vielversprechendes Talent, hat den Durchbruch beim amtierenden englischen Meister aber noch nicht geschafft. Wie das niederländische Fußball-Portal „Voetbalzone“ berichtet, haben Gladbacher Scouts den U18-Nationalspieler bereits mehrfach beobachtet.

Die Zeichen im Fall Zakaria stehen auf Abschied. Aber die Gladbacher Fans können sich fast schon sicher sein, dass Max Eberl den Millionen-Erlös sinnvoll reinvestiert. Vielleicht ja in Fofana, Vanaken und Braaf… (sts)

 
 

EURE FAVORITEN