Gladbach gegen Köln: Termin steht fest – Fans rasten aus: „Ich will mein Geld zurück“!

Gladbach gegen Köln: Nach der Sturm-Absage – Wann findet das Derby statt?
Gladbach gegen Köln: Nach der Sturm-Absage – Wann findet das Derby statt?
Foto: dpa

Mönchengladbach. Orkantief „Sabine" hat den Fans von Borussia Mönchengladbach einen Strich durch die Rechnung. Aus Derby-Vorfreude wurde Derby-Absage. Die Verantwortlichen mussten die Partie Gladbach gegen Köln am frühen Sonntagmorgen absagen. Eine sichere Abreise konnte nicht gewährleistet werden.

Mittlerweile haben die Verantwortlichen einen Nachholtermin für das Derby bekannt gegeben: Am 11. März um 18.30 Uhr soll Gladbach gegen Köln nachgeholt werden.

Gladbach gegen Köln: Wann findet das Derby statt?

So lief die Suche nach dem Ersatztermin: Der Bundesliga-Spielplan ist eng getaktet und viele Faktoren haben einen Einfluss auf die Spielansetzung.

Die Partie wird an einem Wochentag (Dienstag oder Mittwoch) stattfinden. Bis zum 34. Spieltag sind alle Wochenenden mit Bundesliga- oder Länderspielen belegt. Und: Nach dem letzten Spieltag darf das Match aufgrund von möglicher Wettbewerbsverzerrung nicht stattfinden.

Zusätzliche Bedingung für ein Nachholspiel ist: Es müssen mindestens zwei spielfreie Tage zwischen der letzten Partie und dem Nachholspiel liegen. Der erste denkbare Termin wäre damit der 18.02. Allerdings würde sich die Bundesliga-Partie dann mit der Champions League überschneiden.

Das ist nicht nur ein Problem für Rechteinhaber Sky, der bei der Terminfestlegung ein Wörtchen mitreden, sondern auch für die Polizei. Borussia Dortmund empfängt an dem Abend Paris Saint-Germain. Dort sind schon zahlreiche Beamten im Einsatz und die Anreisewege der Fanlager könnten sich kreuzen.

Rhein-Derby an Aschermittwoch?

Option Nummer zwei wäre Aschermittwoch gewesen. Terminlich gesehen wäre der 26. Februar das perfekte Datum. Zwischen den Bundesliga-Spieltagen 23 und 24 ist genügend Zeit und in der Champions League spielt kein deutsches Team.

Allerdings haben da die Kölner etwas dagegen. „Wir werden uns gegen einen Termin im Februar aussprechen, weil das nicht in unsere Aktivitäten passt“, sagte Kölns Sport-Chef Horst Heldt. Ein Derby zum Abschluss der Karnevalszeit? Keine gute Idee!

----------

Mehr Bundesliga-News:

Borussia Mönchengladbach: Darum bangte Marco Rose vor der Derby-Absage um seinen Job

Borussia Dortmund im Kreuzfeuer der Kritik! Plötzlich springt ausgerechnet ER dem BVB zur Seite: „Wie hat Dortmund denn…“

FC Schalke 04: „Was soll der Schwachsinn?“ ++ Riesige Fan-Wut nach Paderborn-Spiel – aus DIESEM Grund

----------

Aber auch die Gladbacher Polizei hat sich laut „Sportschau“ gegen den Aschermittwoch ausgesprochen. Die Belastung der Beamten sei in den Tagen zuvor „extrem hoch“.

Am 03./04. März wiederum sind vier DFB-Pokal-Spiele. Will die DFL dort eine Überschneidung vermeiden, läuft momentan wohl alles auf den 10. oder 11. März hinaus. Gespielt würde womöglich vor der Champions League (21 Uhr) am frühen Abend gegen 19 Uhr.

Wie bereits von DERWESTEN spekuliert wurde, ist es der 11. März geworden. Borussia Mönchengladbach empfängt den 1. FC Köln zum heißen Derby-Tanz vor der Champions League um 18.30 Uhr.

----------

Bei den Fans kommt gerade die frühe Uhrzeit überhaupt nicht gut an. Die Reaktionen sind eindeutig:

  • Lachhaft das wir so lange warten müssen und dann für die Zuschauer die arbeiten müssen ganz freundliche Anstoß Zeit ! Danke DFL
  • Die Uhrzeit ist eine Frechheit!
  • Der Tag in der Woche war klar, aber die Anstoßzeit ein Schlag ins Gesicht für jeden Fussballfan
  • Wie doof muss man den sein das Spiel um 18:30 Uhr anzusetzen.
  • 18:30 Uhr. Das vorprogrammierte Chaos beim Einlass!
  • Ich will mein Geld zurück.

----------

Top-Fohlen-News:

Borussia Mönchengladbach: „Ein neuer König ist in der Stadt“ – DIESER Star macht Marcus Thuram Konkurrenz

Borussia Mönchengladbach: DIESES Video lässt die Fans ausrasten – „Lasst ihn spielen!“

----------

Nächstes Derby gegen Fortuna Düsseldorf

Zunächst einmal steht für Borussia Mönchengladbach aber das andere Rhein-Derby an. Am Samstag (18.30 Uhr) sind die Fohlen zu Gast bei Fortuna Düsseldorf.

Derby-Absage hat Konsequenzen

Die Sturm-Absage hat ernste Konsequenzen für Borussia Mönchengladbach. Alasanne Plea, der für die Partie gegen Köln gesperrt war, darf nun gegen Fortuna Düsseldorf nicht auflaufen. Allerdings ist er damit im Nachholspiel gegen Köln spielberechtigt.

Zudem wird Christoph Kramer zum Spiel gegen Fortuna Düsseldorf wieder voll genesen sein. Die Ruhepause war also nicht unbedingt schlecht für die "Fohlen".

 
 

EURE FAVORITEN