Auch Fabian Johnson fehlt Gladbach bei Celtic Glasgow

Fabian Johnson.
Fabian Johnson.
Foto: firo
So langsam gehen Gladbach-Trainer André Schubert die Spieler aus. In der Champions-League-Partie am Mittwoch in Glasgow fehlt auch Fabian Johnson.

Glasgow.. Arg dezimiert ist Borussia Mönchengladbach am Dienstagvormittag zum dritten Gruppenspiel der Champions League bei Celtic Glasgow aufgebrochen. Innenverteidiger Andreas Christensen musste sich wegen einer beim 0:0 gegen den Hamburger SV am Samstag erlittenen Verletzung in der Gesäßmuskulatur abmelden. Der Däne stand, mit Ausnahme des DFB-Pokalspiels in Drochtersen, in allen bisherigen Pflichtspielen jeweils über die volle Distanz auf dem Rasen.

Dazu fehlen den Borussen am Mittwoch (20.45 Uhr/Sky) gleich drei Offensivspieler.

Der Brasilianer Raffael (Muskelfasseriss im linken Oberschenkel) wird im Celtic Park ebenso vermisst wie der Belgier Thorgan Hazard, der eine schmerzhafte Knochenhautreizung nahe der rechten Kniescheibe von seiner Länderspielreise mit nach Hause gebracht hatte.

Die Besetzung der Offensive am Mittwochabend wird für Cheftrainer André Schubert allerdings noch kniffliger: Fabian Johnson hat sich vor dem Hinflug nach Schottland krank abgemeldet. Gegen den HSV hatte der US-Amerikaner zeitweise den Mittelstürmer gegeben. Eine Rolle, die Dynamiker Johnson allerdings bei weitem nicht auf den Leib geschnitten ist. Der Ex-Hoffenheimer fühlt sich im linken Mittelfeld wohler.

In der Offensive dürften damit André Hahn und Lars Stindl, die gegen Hamburg am Samstag jeweils einen Foulelfmeter versiebt hatten, gesetzt sein. Den Kader füllen derzeit junge Akteure aus der U23-Mannschaft auf: Djibril Sow, der im Sommer von ZSK Zilina verpflichtete Slowake Laszló Bénés sowie Nils Rütten saßen mit im Flieger.

“Die Ausfälle tun uns weh. Nun müssen andere Spieler in die Bresche springen”, sagte Sportdirektor Max Eberl vor dem Abflug.

EURE FAVORITEN