DFB-Frauen mit Goeßling und ohne Angerer gegen England

Im letzten Länderspiel des Jahres kehrt Mittelfeldspielerin Lena Goeßling ins Aufgebot der Frauen-Nationalmannschaft zurück.

Frankfurt/Main. Für die Partie am 23. November im Wembleystadion gegen England hat Bundestrainerin Silvia Neid erstmals Torhüterin Meike Kämper nominiert, da Spielführerin Nadine Angerer wie abgesprochen bei ihrem Club Brisbane Roar in Australien bleibt. "Das ist ein toller Rahmen zum Abschluss unseres Länderspieljahres. Ich erwarte einen interessanten Vergleich auf hohem Niveau", sagte Neid. Für die Partie sind bereits 55 000 Tickets verkauft worden.

Das Aufgebot der DFB-Frauen:

Tor: Laura Benkarth (SC Freiburg), Meike Kämper (MSV Duisburg), Almuth Schult (VfL Wolfsburg), Lisa Weiß (SGS Essen)

Abwehr: Jennifer Cramer (1. FFC Turbine Potsdam), Kathrin Hendrich (1. FFC Frankfurt), Josephine Henning (Paris Saint-Germain), Tabea Kemme (1. FFC Turbine Potsdam), Annike Krahn (Paris Saint-Germain), Babett Peter (VfL Wolfsburg), Bianca Schmidt (1. FFC Frankfurt), Luisa Wensing (VfL Wolfsburg)

Mittelfeld: Fatmire Alushi (Paris Saint-Germain), Melanie Behringer (Bayern München), Verena Faißt (VfL Wolfsburg), Lena Goeßling ( VfL Wolfsburg), Simone Laudehr (1. FFC Frankfurt), Melanie Leupolz (Bayern München), Dzsenifer Marozsán (1. FFC Frankfurt), Alexandra Popp (VfL Wolfsburg)

Sturm: Pauline Bremer (1. FFC Turbine Potsdam), Anja Mittag (FC Rosengard), Lena Petermann (SC Freiburg), Celia Šašić (1. FFC Frankfurt)

EURE FAVORITEN