FC Bayern München und Neymar: Warum der FCB vom brasilianischen Superstar abhängt

Offenbar hängt das Transfer-Schicksal des FC Bayern München mit der Zukunft von Neymar zusammen.
Offenbar hängt das Transfer-Schicksal des FC Bayern München mit der Zukunft von Neymar zusammen.
Foto: imago sportfotodienst

Holt der FC Bayern München in diesem Sommer noch einen Superstar? Und für welchen Verein spielt Neymar in der anstehenden Saison?

So kurios es klingen mag: Die beiden Fragen hängen offensichtlich unmittelbar miteinander zusammen. Die Suche des FC Bayern München nach dem großen Königstransfer und der Wechsel-Hickhack um Neymar – beide Stories verkommen längst zum Schmierentheater. Und nun scheinen sich beide Wege zu kreuzen.

FC Bayern München und Neymar - wie geht es weiter?

Hintergrund: Übereinstimmenden Medienberichten zufolge ist der FC Bayern München an Philippe Coutinho interessiert. Der Angreifer steht beim FC Barcelona nach der Verpflichtung von Antoine Griezmann auf dem Abstellgleis.

Ob Coutinho für die Münchner verfügbar ist, hängt jedoch stark von Neymar ab. Denn Barca will den brasilianischen Superstar von Paris Saint-Germain zurückholen. Neben einer satten Ablöse soll Barca zudem Coutinho an PSG abgeben, wenn Neymar zurückkommt.

Neymar: Barca oder Real?

Heißt: Nur wenn Neymar sich gegen einen Wechsel zu Barca entscheidet, bliebe Coutinho für die Bayern verfügbar. Die Münchner müssten also hoffen, dass Neymar sich für einen Wechsel zu Real Madrid entscheidet.

+++ Michael Schumacher – Video aufgetaucht! Fans sind entsetzt: „Mir wird schlecht“ +++

Die „Königlichen“ gelten als großer Konkurrent der Katalanen im Werben um Neymar. Real soll sogar bereit sein, dem Brasilianer ein Rekord-Gehalt von 40 Millionen Euro zu bieten. Zum Vergleich: Cristiano Ronaldo hatte bei Real „nur“ 21 Millionen Euro im Jahr kassiert.

Bayerns verzweifelte Suche

Die Bayern suchen seit Monaten nach einem Top-Star für die offensiven Außenbahnen. Nach den Abgängen von Arjen Robben und Franck Ribery drückt bei den Bayern schließlich auf den Flügeln der Schuh. Wochenlang buhlte der deutsche Meister um Leroy Sané. Der Superstar von Manchester City hatte sich jedoch im englischen Supercup vor einer guten Woche das Kreuzband gerissen. (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN