FC Bayern München im Transfer-Wirrwarr: Das ist der Stand bei Sané, Alaba und Roca

Beim FC Bayern München stehen womöglich in diesem Sommer noch ein paar große Transfers an.
Beim FC Bayern München stehen womöglich in diesem Sommer noch ein paar große Transfers an.
Foto: imago images / Lackovic
  • David Alaba äußert sich zu den Barca-Gerüchten.
  • Ein Vereinssprecher von Manchester City spricht ein Machtwort in Sachen Leroy Sané.
  • Spanische Medien berichten von einem ersten Bayern-Angebot für Marc Roca.

München. Die Fans des FC Bayern München sind in diesem Sommer ganz schön verwirrt. Erst bekommt ihr Herzensverein nicht die gewünschten Topspieler, und dann scheint auch noch einer der wichtigsten Leistungsträger mit einem Abgang zu liebäugeln. Aber eins nach dem anderen.

Seit 2010 gehört David Alaba zum Profikader des FC Bayern München. An den acht deutschen Meisterschaften, fünf Pokalsiegen und dem Champions-League-Sieg 2013 hatte der Österreicher maßgeblichen Anteil.

FC Bayern München: Alaba bekennt sich zu Bayern

Alaba entwickelte sich beim FC Bayern München zum Weltklasse-Linksverteidiger. Sind seine Tage bei den Bayern bald gezählt?

ESPN hatte berichtet, dass der 27-Jährige sich über seinen Berater beim FC Barcelona anbot. Barca soll an einer Verpflichtung des Österreichers interessiert gewesen sein – auch wenn der Club hinten links mit Jordi Alba schon mehr als ordentlich besetzt ist.

Bevor manch ein Fan der Bayern nun Schnappatmung bekommt, hat Alaba selbst die Berichte entkräftet. „Natürlich ist es eine Wertschätzung, natürlich ist es eine Ehre für mich“, sagte er bezüglich des Barca-Interesses. Aber: „Ich habe den Fokus voll und ganz hier in München und auf der Vorbereitung. Ich denke, wir haben viel vor in der neuen Saison.“

Wie geht’s weiter bei Sané?

Eine andere Personalie wurde in diesem Sommer rund um den FC Bayern München noch deutlich umfangreicher diskutiert: Leroy Sané.

Nach den Abgängen von Franck Ribery und Arjen Robben wäre der Nationalspieler ein würdiger Nachfolger auf der offensiven Außenbahn des deutschen Meisters. Allerdings gestalten die Verhandlungen sich offenbar äußerst kompliziert für die Bayern. „Es geht um Beträge, die sind Wahnsinn“, hatte Bayern-Boss Uli Hoeneß vor Wochen gesagt.

Verhandlungen? Welche Verhandlungen? Diese Frage stellte Pep Guardiola sich zuletzt. Der Trainer von Manchester City meinte am Rande der China-Reise seines Clubs, dass die Bayern noch gar nicht an City herangetreten seien.

Die süffisante Antwort von Bayerns Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge: „Ich weiß nicht, ob Pep weiß, was in seinem Klub alles vorgeht."

City will Sané halten

Nach dieser Rummenigge-Aussage schöpfte manch ein Bayern-Fan plötzlich doch wieder Hoffnung auf eine Verpflichtung des Außenstürmers. Doch ein Vereinssprecher ließ diese Hoffnungen im Gespräch mit der „Daily Mail“ nun im Keim ersticken.

+++ Twente - Schalke LIVE: Hier alle Highlights vom Testspiel +++

„Wir sind nicht in Verhandlungen mit Bayern über Sané“, wird der Vereinssprecher zitiert: „Wir sprechen mit ihm über einen neuen Vertrag und versuchen nicht, ihn zu verkaufen.“

Vieles deutet also darauf hin, dass Sané nun endgültig in Manchester bleibt.

Erstes Angebot für Roca

Und dann wäre da noch Marc Roca. Seit Wochen buhlen die Bayern um die Gunst des Mittelfeld-Talents von Espanyol Barcelona.

+++ Twente - Schalke im Livestream und TV: So einfach geht es +++

„Radio Catalunya“ berichtete nun, dass die Bayern ein erstes Angebot für den 22-Jährigen abgaben. 18 Millionen plus mögliche Bonuszahlungen sollen die Münchner demnach bieten. Dem Bericht zufolge soll Espanyol über das Angebot nur müde gelächelt haben. Der Club verwies auf die festgeschriebene Ablöse von 40 Millionen Euro.

 
 

EURE FAVORITEN