FC Bayern München: Nübel-Chaos! Fliegen Salihamidzic DIESE Worte jetzt um die Ohren?

Hasan Salihamidzic hat Alexander Nübel zum FC Bayern München geholt.
Hasan Salihamidzic hat Alexander Nübel zum FC Bayern München geholt.
Foto: imago images/Sven Simon

Beim FC Bayern München nimmt das Torwart Theater einfach kein Ende. Nun kursiert ein Bericht, der Hasan Salihamidzic ganz schön in Bedrängnis bringt. Dem Sportvorstand könnten jetzt seine jüngsten Aussagen um die Ohren fliegen.

Alles begann mit Spekulationen von Fans: Manche Anhänger des FC Bayern München glaubten nach der Bekanntgabe der Verpflichtung von Alexander Nübel, dass das Torwart-Juwel vom deutschen Meister die Zusicherung einer bestimmten Einsatzzeit bekam. Demnach wäre denkbar gewesen, dass Manuel Neuer in den Ligaspielen und Nübel bei den Partien in Champions League und DFB-Pokal zum Einsatz kommen könnte.

FC Bayern München: Einsatz-Garantie für Nübel?

Diese Spekulationen verwies Salihamidzic jedoch schnell ins Reich der Fabeln. Ein Einsatz-Versprechen für Nübel gebe es nicht, meinte der 43-Jährige im Winter-Trainingslager der Bayern in Katar. „Wir reden nicht über solche Zusagen. Das haben wir früher nicht gemacht, und das werden wir auch in Zukunft nicht tun.“

„Brazzo“ weiter: „Manuel Neuer ist unsere Nummer eins. Alexander Nübel weiß das. Er wird sich unterordnen.“

Klare Ansage vom Sportvorstand des FC Bayern München…eigentlich. Denn plötzlich kursiert ein Bericht, der die Aussagen von Salihamidzic in Frage stellt. Laut Sport1 soll es nun doch eine solche Zusage an Nübel geben.

---------------

FC Bayern: Top-News

---------------

Wie geht es weiter im Torwart-Theater?

Demnach soll der FC Bayern München dem Noch-Schalke-Keeper schriftlich garantiert haben, dass er pro Saison mit einer bestimmten Anzahl von Einsätzen rechnen kann. Wie viele Einsätze das sein sollen, ist unklar. Salihamidzic soll der „Sport Bild“ zufolge Neuer in einem Gespräch aufgefordert haben, Nübel pro Saison 15 Einsätze zu gewähren. Neuer soll über diese Idee alles andere als erfreut gewesen sein.

Das ewige Torwart-Theater beim FC Bayern München – das letzte Wort ist hier offenbar noch längst nicht gesprochen. (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN