FC Barcelona: Wahnsinn bei Barca! Trainer Valverde gefeuert – die Fußballwelt stellt sich jetzt DIESE 3 Fragen

Entlassen: Der FC Barcelona hat Ernesto Valverde den Laufpass gegeben.
Entlassen: Der FC Barcelona hat Ernesto Valverde den Laufpass gegeben.
Foto: imago images/ZUMA Press

Der FC Barcelona hat am späten Montagabend die Entlassung von Trainer Ernesto Valverde bekannt gegeben. Trotz Tabellenführung in LaLiga und dem souveränen Weiterkommen in der Champions League muss der Spanier seine Koffer packen.

Für die Fußballwelt ist diese Entscheidung des FC Barcelona nicht nachvollziehbar. Wir beantworten die wichtigsten drei Fragen.

FC Barcelona: Valverde-Nachfolger bereits gefunden

Der FC Barcelona führt die spanische Liga punktgleich mit dem Erzrivalen Real Madrid an. In der Champions League setzten sich die Katalanen in einer schweren Gruppe mit Borussia Dortmund, Inter Mailand und Slavia Prag als Tabellenführer durch. Also stellt sich die Frage:

1. Warum feuert Barcelona seinen Trainer, wenn man Tabellenführer ist und in allen Wettbewerben noch dabei ist?

Die Ergebnisse von Barca stimmten, doch die Art und Weise, wie das Team um Superstar Lionel Messi auftrat, passte den Bossen nicht. Zu selten überzeugte die Mannschaft. Und nach der späten 2:3-Pleite im Supercup gegen Atlético Madrid war dann wohl auch der Geduldsfaden der Verantwortlichen gerissen.

----------------

Top-Sport-News:

FC Schalke 04 – Max Meyer brutal umgetreten: Sead Kolasinac provoziert mit diesem Foto

Borussia Dortmund: Poker um Paco Alcacer - Nächster Club steigt ins Rennen ein!

----------------

Im Hinterkopf hatten Präsident Josep Bartomeu und Sportchef Eric Abidal wohl auch noch die Blamagen in der Champions League. 2018 endete die Jagd nach dem Henkelpott trotz 4:1-Hinspielsieg beim AS Rom (Rückspiel: 0:3) und 2019 schied Barca nach 3:0-Sieg im Camp Nou noch gegen den späteren Sieger FC Liverpool aus (Rückspiel: 0:4).

+++ Nürnberg – FC Bayern München: Horror-Test für den Meister! FCB kassiert fünf Treffer beim Zweitligisten +++

Einen Nachfolger für Valverde hat Barcelona bereits präsentiert. Noch nie gehört? Keine Sorge, der Großteil der Fußballfans fragt sich auch:

2. Wer um alles in der Welt ist dieser neue Trainer?

Sein Name ist Quique Setién. Der 61-jährige Spanier war bis zum Sommer Trainer bei Betis Sevilla. Zuvor war er unter anderem Coach bei UD Las Palmas, Racing Santander und auch für ein Spiel bei der Nationalmannschaft von Äquatorialguinea. Mit Betis Sevilla führte er unter anderem in die Europa League und ins Halbfinale der Copa del Rey. Mehr internationale Erfahrung hat er nicht.

+++ Borussia Dortmund: Buhlt der BVB um diesen französischen Dribbelkünstler? +++

Bevor Valverde überhaupt entlassen wurde, traf sich Sportchef Abidal noch in Katar mit Barca-Legende Xavi. Der 39-Jährige ist dort mittlerweile Trainer. Stellt sich schließlich die Frage:

3. Kommt im Sommer ein neuer Coach? Womöglich Xavi?

Zum jetzigen Zeitpunkt wollte Xavi nicht als Feuerwehrmann einspringen, doch langfristig könnte er eine Lösung sein. Der Spanier unterstrich abermals, dass es sein Traum sei, den FC Barcelona zu trainieren.

Doch schon im Sommer? Sein Vertrag bei Al Sadd in Katar läuft im Sommer aus. Ein Problem gibt es dabei nur: Barca stattete Quique Setién mit einem Vertrag bis 2022 aus.

 
 

EURE FAVORITEN