Veröffentlicht inEM

Fußball-Fans ärgern sich über Live-Stream des ZDF

Fußball schauen kann so schön sein – wenn denn die Technik mitspielt. Beim Live-Stream des ZDF funktionierte dies bei den ersten Spielübertragungen nicht immer. Zahlreiche Nutzer beschwerten sich auf der Facebook-Seite der ZDF-Sportredaktion.

Essen/Mainz. 

Ob gemütlich mit Freunden, beim großen Public Viewing oder auch in den Live-Streams der öffentlich-rechtlichen Sender können Fußballbegeisterte die Spiele von Jogis Jungs verfolgen. Doch beim ZDF gibt es genau dort offenbar Probleme. Genervte Zuschauer melden sich auf der Facebook-Seite der ZDF-Sportredaktion und beschweren sich über technische Probleme des Live-Streams.

Bild stockt und die Verbindung bricht ab

„Wann hat das ZDF mal keine Probleme? Gestern der Ton und heute der Live-Stream“, ärgert sich User Martin Both in einem Facebook-Kommentar nach dem Spiel Ukraine gegen Schweden am Montag. Oft stocke das Bild und die Verbindung sei unterbrochen, beschwert sich User Marcus Röder. „…beim ZDF sollte man mal die Technik prüfen, der Stream im ersten Spiel war desaströs, weil man Nichts gesehen hat, beim zweiten Spiel gab es ständige Bildwiederholungen mit Ton“, merkt Facebook-Nutzer Sascha Fenger an.

Sportredaktion entschuldigt sich auf Facebook

Beim ZDF kennt man die Probleme: Den Link zur Mediathek mit den Treffern aus dem Schweden-Spiel versahen die Facebook-Beauftragten des Senders mit einer Entschuldigung. „..leider gab es bei der Mediathek heute wieder große Probleme beim Livestreaming – sorry dafür.“ Zumindest Nutzer Benny Spreng reichte das offenbar nicht. Er merkte ebenfalls auf der Facebook-Seite an, dass „ein Sender, der Gebühren einnimmt, es schaffen sollte, einen Stream für ein Spiel auf die Beine zu bekommen.“

Bei der ARD läuft alles normal

Man arbeite unter Hochdruck daran, die Probleme schnell in den Griff zu bekommen, hieß es am Mittwoch aus der ZDF-Reaktion. „Unsere Online-Kollegen haben alle erdenklichen Vorkehrungen getroffen, damit der Stream heute Abend problemlos funktioniert“, sagte ZDF-Sprecher Peter Hill am frühen Abend.

Bei der ARD hat man die Technik dagegen im Griff. Der Livestream des ersten Gruppenspiels der Deutschen gegen Portugal sorgte sogar für einen neuen Rekord. „Dieser Stream wurde häufiger abgerufen als der meistgenutzte Stream von der WM 2010 – ohne dass es technische Probleme gab“, berichtet Sprecher Uwe-Jens Lindner vom zuständigen WDR.