Boateng rückt für Bender wohl wieder in die DFB-Startelf gegen Griechenland

Jerome Boateng (r.) steht bei Joachim Löw auf der rechten Abewehrseite hoch im Kurs.
Jerome Boateng (r.) steht bei Joachim Löw auf der rechten Abewehrseite hoch im Kurs.
Foto: getty
Bundestrainer Joachim Löw wird im EM-Viertelfinale gegen Griechenland auf Jerome Boateng auf der rechten Abwehrseite setzen. Der im letzten Gruppenspiel gelbgesperrte Verteidiger verdrängt damit Siegtorschützen Lars Bender.

Danzig.. Fußball-Bundestrainer Joachim Löw wird im EM-Viertelfinale eine Änderung vornehmen. Der im abschließenden Gruppenspiel gegen Dänemark gesperrte Jerome Boateng rückt am Freitag (20.45 Uhr/ZDF) in Danzig gegen Griechenland wohl wieder in die Anfangsformation. Dafür muss der Leverkusener Lars Bender auf die Bank zurück.


Boateng wird demnach wie in der Vorrunde gegen Portugal und die Niederlande auf der rechten Seite verteidigen. In der Innenverteidigung vor Manuel Neuer sind weiter Mats Hummels und Holger Badstuber gesetzt, links Philipp Lahm.

Bewährte Offensivreihe stürmt gegen Griechenland

Sami Khedira und Bastian Schweinsteiger agieren wie gewohnt auf der sogenannten Doppel-Sechs. Im offensiven Mittelfeld sind Thomas Müller, Mesut Özil und Lukas Podolski erste Wahl. Den deutschen Ein-Mann-Sturm bildet Mario Gomez, der bisher drei EM-Tore erzielt hat. Löw stehen alle 23 Spieler des Kaders zur Verfügung. - Die voraussichtliche deutsche Mannschaftsaufstellung:


Deutschland: 1 Neuer/Bayern München (26 Jahre/29 Länderspiele/0 Tore) - 20 Boateng/Bayern München (23/23/0), 5 Hummels/Borussia Dortmund (24/17/1), 14 Badstuber/Bayern München (23/23/1), 16 Lahm/Bayern München (28/89/4) - 7 Schweinsteiger/Bayern München (27/93/23), 6 Khedira/Real Madrid (25/30/1) - 13 Müller/Bayern München (22/30/10), 8 Özil/Real Madrid (23/36/8), 10 Podolski/1. FC Köln (27/100/44) - 23 Gomez (26/55/25). - Trainer: Löw


Schiedsrichter: Damir Skomina (Slowenien)

(sid)

EURE FAVORITEN