Veröffentlicht inEM

40 Betreuer für die deutsche Nationalmannschaft

team.jpg
Foto: imago
Ärzte, Fitness-Gurus, Historiker und Security: Mit dem bislang größten Betreuerstab im Hintergrund will die deutsche Nationalmannschaft bei der EM in Polen und der Ukraine den ersten Titel seit 1996 perfekt machen. Rundum-Versorgung ist garantiert.

Danzig. 

Die 70 Zimmer und Suiten im Basic-Camp reichen bei weitem nicht aus. Um alle Mitarbeiter und Betreuer der Nationalmannschaft bei der EM unterzubringen, musste der Deutsche Fußball-Bund (DFB) in der Nähe seines EM-Quartiers Dwor Oliwski in Danzig noch zusätzliche Räume in einem benachbarten Hotel anmieten.

Rund 40 Spezialisten kümmern sich rund um die Uhr um das Wohl und Wehe der 23 Profis, die in Polen und der Ukraine den ersten Titel seit 1996 holen sollen. „Der ganze Stab gehört zu unserem Team. Wir sind froh, dass wir so viele Experten in unserer Gruppe haben, die uns in unserer Arbeit unterstützen und auf deren Meinung wir sehr viel Wert legen“, sagte Bundestrainer Joachim Löw. Unter Vorgänger Jürgen Klinsmann war 2004 das engere Umfeld der Nationalelf mit Blick auf die WM zwei Jahre später im eigenen Land radikal verändert und aufgestockt worden.

Langsam ist das Betreuer-Maximum erreicht

„Wir sind ein Team von vielen Fachleuten, in deren Arbeit ich volles Vertrauen habe“, sagte Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff. Dazu zählt erstmals auch Yoga-Lehrer Patrick Broome, den die Spieler auch während des Turniers und nicht nur in der Vorbereitung dabei haben wollten. Im Gegensatz zu dem Münchner ist Sternekoch Holger Stromberg schon seit 2007 dabei.

„Wir versuchen bei der Vorbereitung und beim Turnier die besten Rahmenbedingungen für die Spieler zu schaffen, lassen die neuesten Erkenntnisse aus der Sportwissenschaft mit einfließen“, sagte Bierhoff, der im Gespräch mit dem Sportinformations-Dienst (sid) aber einräumte: „Beim Kreis unserer Betreuer haben wir langsam das Maximum erreicht.“

In der Tat hat sich die Zahl der Helfer seit 2006 noch einmal stark erhöht. Damals hatte Kaiser Franz Beckenbauer schon gewitzelt: „1954 haben die Spieler ihre Schuhe noch selbst mitgebracht, in Malente hatten wir 1974 dann fünf Betreuer, bei unserem dritten WM-Titel 1990 dann vielleicht zehn. Heute brauchst du für die Betreuer einen eigenen Bus.“ In der Praxis folgen fünf bis sechs Kleinbusse dem Mannschaftsgefährt.

US-Fitness-Guru Shad Forsythe ist mit an Bord

Zu den Konstanten im DFB-Tross zählen Bayern-Doc Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, Josef Schmitt und Internist Tim Meyer. Seit 2004 kümmert sich zudem Psychologe Hans-Dieter Hermann um das seelische Befinden der Spieler. Für die Muskeln sind die vier „Physios“ Klaus Eder, Christian Müller, Wolfgang Bunz und Christian Huhn verantwortlich. Um den physischen Zustand der Spieler kümmern sich zudem der amerikanische Fitness-Guru Shad Forsythe und dessen Crew.

Für die Öffentlichkeitsarbeit ist seit elf Jahren der frühere Journalist Harald Stenger verantwortlich, der im Medienzelt in Danzig wie gewohnt routiniert und humorvoll die täglichen Pressekonferenzen leitet. Ein halbes Dutzend Mitarbeiter zählt allein bei der EM zum Medienteam.

Ein Historiker und ein Sicherheitsexperte übernehmen die Koordination

Zu den Urgesteinen des Teams hinter dem Team gehört Manfred Drexler. Der frühere Bundesligaprofi und heutige Service-Mann von DFB-Ausrüster adidas ist seit 1985 dabei und mit den Zeugwarten Thomas Mai und Wolfgang Hochfellner dafür verantwortlich, dass von den rund 10 Tonnen Gepäck nichts verloren geht.

Chef des Ganzen ist Georg Behlau, der als Leiter des Büros Nationalmannschaft alles organisiert und plant. Der studierte Historiker koordiniert mit Sicherheitsexperte Hendrik Große Lefert auch die Security für das Team. Neben den eigenen Bodyguards, die das DFB-Team regelmäßig begleiten, schützen bei der EM auch viele Wachleute einer polnischen Security-Firma das deutsche Team.

Der Trainerstab:

Joachim Löw (Bundestrainer), Hansi Flick (Assistent), Andreas Köpke (Torwartrainer) – Teammanager: Oliver Bierhoff – Chefscout: Urs Siegenthaler, Scouts: Christopher Clemens, Stephan Nopp – Fitnesstrainer: Shad Forsythe, Benjamin Kugel, Darcy Norman – Ärzte: Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, Josef Schmitt, Tim Meyer – Psychologe: Hans-Dieter Hermann – Physiotherapeuten: Klaus Eder, Christian Müller, Wolfgang Bunz, Christian Huhn – Yoga-Lehrer: Patrick Broome – Organisation: Georg Behlau, Thomas Beheshti, Heike Dahl, Wolfgang Wirthmann, Thorsten Maiberger – Medien: Harald Stenger, Uli Voigt, Thomas Hackbarth, Thomas Dohren, Stephan Eiermann, Steffen Lüdeke – Zeugwarte/Service: Thomas Mai, Manfred Drexler, Wolfgang Hochfellner – Koch: Holger Stromberg – Dolmetscher: Thomas Schnelker – Marketing: Patrick Kisko – Security: Björn Borgmann, Jose Meneses (sid)