Drama um KFC-Uerdingen-Lizenz: Entscheidung wird per Livestream übertragen

Krystian Wozniak
Dr. Rainer Koch wird am Montag im Livestream die Entscheidung bekanntgeben und erläutern.
Dr. Rainer Koch wird am Montag im Livestream die Entscheidung bekanntgeben und erläutern.
Foto: imago

Uerdingen. Erhält der KFC Uerdingen die Lizenz zur dritten Liga oder nicht? Diese Frage wird am Montag beantwortet. Interessierte können die Entscheidung des DFB in einem Livestream verfolgen.

„Die Entscheidung zum Zulassungsantrag des KFC Uerdingen zur 3. Liga wird Dr. Rainer Koch am kommenden Montag im Livestream bekanntgeben. Der Stream wird voraussichtlich ab 17:30 Uhr auf DFB-TV, Facebook, Twitter und Youtube abrufbar sein“, das teilte der Deutsche Fußballbund am Freitag per Twitter mit.

Waldhof Mannheim würde von einem Lizenz-Entzug profitieren

Sollte der KFC Uerdingen wegen seines Formfehlers nicht aufsteigen dürfen, würde der SV Waldhof trotz spielerischer Niederlage und Spielabbruch automatisch in die 3. Liga nachrücken. Ausgerechnet Waldhof Mannheim würde von einem Lizenz-Entzug der Krefelder profitieren. Fan-Chaoten des Traditionsvereins aus Baden-Württemberg hatten mit ihrer Randale beim Relegations-Rückspiel gegen den KFC bundesweit für Empörung gesorgt. Nach der Schande könnte der Aufstieg folgen.

Warum der Regionalliga-West-Meister und sportliche Aufsteiger in die 3. Liga um die Lizenz bangen muss, ist schnell erklärt: Die Verantwortlichen des KFC Uerdingen haben es versäumt eine Frist des DFBs einzuhalten.

Im Rahmen des Zulassungsverfahrens zur 3. Liga musste der Verein bis zum 29. Mai, 15.30 Uhr, einen Nachweis der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit erbringen. Eigentlich kein großes Problem für den KFC, denn Geld hat der Verein dank des russischen Investors Mikhail Ponomarev genug. Wie diese Redaktion aus gut unterrichteten Kreisen erfuhr, ging der fällige Betrag aber rund 90 Minuten zu spät auf dem Konto des DFB ein. Das wäre das Aus für den KFC Uerdingen sein – und der Aufstieg für Waldhof Mannheim. Am Montag wird der Zulassungsbeschwerdeausschuss des DFB final darüber entscheiden, ob der KFC die Versäumung der Frist selbst verschuldet hat.

KFC-Verantwortliche machen den Fans leise Hoffnung

Am Freitag äußerte sich der KFC erneut auf seiner Internetseite zu dem schwebenden Verfahren. Die Verantwortlichen beteuern, dass sie keinen Fehler begangen haben: "Wir haben alles noch einmal kontrolliert und auf Richtigkeit überprüft und sind uns sicher, alle Unterlagen vollumfänglich eingereicht und allen Anforderungen rechtzeitig nachgekommen zu sein. Wir sind weiterhin optimistisch und zuversichtlich, dass wir am Montag die Lizenz für die 3. Liga erteilt bekommen."