"Das ist sehr bitter" - BVB hadert mit Niederlage gegen Bayern

Mats Hummels und seine Freundin Cathy Fischer im "Kraftwerk". Der deutsche Nationalspieler gesteht ein: "Wir hätten besser spielen können".
Mats Hummels und seine Freundin Cathy Fischer im "Kraftwerk". Der deutsche Nationalspieler gesteht ein: "Wir hätten besser spielen können".
Foto: Getty Images
Mit 0:2 hat der Borussia Dortmund das Pokalfinale gegen den FC Bayern München verloren. Die BVB-Akteure haderten nach dem Schlusspfiff mit dem nicht gegebenen Tor von Mats Hummels - fanden aber auch selbstkritische Töne. Die Stimmen.

Berlin.. BVB-Manager Michael Zorc: Die Bayern haben natürlich den Ball besser laufen lassen als wir. Wir haben es nicht geschafft, unsere Ballbesitzzeiten auszudehnen, haben die Bälle zu schnell verloren. Aber am Ende entscheidet im Fußball das Tor und wenn du dann 1:0 führst, ändert sich sehr oft das Spiel. Das war ja auch die Phase, wo wir nach der Halbzeitpause gerade ins Spiel gefunden haben. Das ist schon sehr bitter.

Robert Lewandowski: So ist Fußball: Es gewinnt die Mannschaft, die ein Tor mehr schießt, das war heute Bayern.

Nuri Sahin: Wir haben das Spiel angenommen, ein offenes Spiel gehabt. Wir hatten auch unsere Chancen und haben eigentlich auch gut Fußball gespielt. Das Spiel nimmt natürlich einen anderen Verlauf, wenn wir 1:0 in Führung gehen, daher ist es bitter.

Sahin zur ungewohnten Bayern-Taktik: Wir waren im Spiel, wir wussten, wie die Bayern spielen werden und dementsprechend hatten wir uns auch eingestellt. Es hat leider nicht sein sollen.

Mats Hummels: Es war alles auf Augenhöhe, bis Bayern das 1:0 gemacht hat. Es ist meistens so in diesen engen Spielen, dass es wichtig ist, nicht diese entscheidenden Fehler zu machen und in Rückstand zu geraten. Es ist uns leider passiert heute, aber Fehler macht jeder, der jemals Fußball gespielt hat und deswegen ist es einfach unglücklich. Man macht niemandem einen Vorwurf, es ist einfach schade, dass es passiert ist.

Hummels zur eigenen Leistung: Wir hätten besser spielen können. Hätten wir in Topform gespielt, hätten wir gewonnen, da bin ich sicher. Hätten wir so gespielt wie gegen Real Madrid, hätten wir heute den Pokal in der Hand gehabt. Das war leider zu einem schlechten Zeitpunkt eine etwas schwächere Leistung, auch wenn es keine schlechte war.

 
 

EURE FAVORITEN