Dortmund

DFB-Pokal-Auslosung: Schalke 04 trifft auf Werder Bremen – Glückslos für die Bayern

Kann der FC Schalke 04 auch im DFB-Pokal-Viertelfinale gegen Werder Bremen jubeln?
Kann der FC Schalke 04 auch im DFB-Pokal-Viertelfinale gegen Werder Bremen jubeln?
Foto: dpa

Dortmund. Mit Spannung haben die Sieger aus den DFB-Pokal-Achtelfinale die Auslosung am Sonntagabend in Dortmund erwartet.

„Losfee“ Fabian Böhm zog für den FC Schalke 04 ein schweres DFB-Pokal-Los. Zwar können sich die Schalker Fans über ein Heimspiel im Viertelfinale freuen. Allerdings reist der BVB-Bezwinger aus dem Achtelfinale nach Gelsenkirchen.

DFB-Pokal-Viertelfinale: FC Schalke 04 empfängt SV Werder Bremen

Schalke 04 empfängt mit dem SV Werder Bremen nicht nur so etwas wie die Mannschaft der Stunde. Zuletzt setzte es gegen das Team von Trainer Florian Kohfeldt auch zwei Niederlagen für Königsblau.

Der Werder-Trainer zur Auslosung: „Wir haben schon die Möglichkeiten, auch auf Schalke zu gewinnen, aber es wird natürlich eine sehr, sehr schwere Herausforderung. Wir wissen, dass es wahrscheinlich die letzte Titelchance für Schalke ist - es sei denn, es passiert etwas Außergewöhnliches. Es wird ein sehr schweres Spiel, aber es ist auch nicht unmöglich“, so Kohfeldt.

Der FC Bayern München hat hingegen saftiges Losglück und hat das wohl leichteste Los gezogen.

Das sind die Begegnungen im DFB-Pokal-Viertelfinale im Überblick:

  Heimteam Auswärtsteam
Partie 1 FC Schalke 04 SV Werder Bremen
Partie 2 FC Bayern München 1. FC Heidenheim
Partie 3 SC Paderborn Hamburger SV
Partie 4 FC Augsburg RB Leipzig

Hier kannst du den Live-Ticker zur DFB-Pokal-Auslosung nachlesen:

18.40 Uhr: RB Leipzig muss beim ersten Viertelfinal-Auftritt nach Augsburg reisen.

18.37 Uhr: Ostwestfalen kann sich auf ein Zweitliga-Duell freuen. Der SC Paderborn empfängt den Hamburger SV.

18.36 Uhr: Glücklos für den Rekordpokalsieger. Die Bayern empfangen zuhause den Zweitligisten 1. FC Heidenheim. Fabian Böhm kommentiert: „Ich glaube die Heidenheimer werden in München ein tolles Erlebnis haben.“

18.34 Uhr: Es geht gegen den BVB-Bezwinger SV Werder Bremen. Ein schweres Los. Aber immerhin ein Heimspiel!

18.32 Uhr: Erstes Los. Direkt Schalke!

18.31 Uhr: Kurzer Umbau. Gleich startet die Auslosung der Männer.

18.28 Uhr: Bester Moment bei der Auslosung des Viertelfinales der Frauen. Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg erkennt das Logo der TSG Hoffenheim nicht. Alex Bommes weist sie darauf hin, sie halte die Kugel falsch herum. Die Bundestrainerin verteidigt ihren Faux-Pas: „Hab meine Brille nicht dabei.“

18.27 Uhr: Das sind die Begegnungen bei den Damen:

  Heimteam Auswärtsteam
Partie 1 1. FFC Frankfurt FC Bayern München
Partie 2 VfL Wolfsburg Turbine Potsdam
Partie 3 Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim
Partie 4 Borussia Mönchengladbach SC Freiburg

18.24 Uhr: Doch bevor es mit den Männern losgeht, wird das Viertelfinale der Frauen ausgelost.

18.23 Uhr: Dann kommt die Losfee, Handball-Nationalspieler Fabian Böhm, und bringt den goldenen Pott herein, den die verbliebenen Mannschaften im Lostopf am 25. Mai 2019 gern in den Himmel recken würden.

18.18 Uhr: Los geht's mit emotionalen Bildern aus dem Achtelfinale. Alexander Bommes moderiert die Auslosung und wird gerahmt von königsblauen Anhängern. Dazwischen sitzt genau ein Fan von Rot-Weiss Essen. Ob das gut geht? Schließlich gilt das Verhältnis der beiden Ruhrpott-Clubs als äußerst angespannt.

18.16 Uhr: Die Übertragung im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund hat begonnen.

18.13 Uhr: Die Spannung steigt. In zwei Minuten geht es los!

18.09 Uhr: Spätestens seit der Niederlage im Samstagabend-Topspiel gegen die Bayern setzen auch die Fans des FC Schalke 04 viel Hoffnung auf den DFB-Pokal. Drei Siege würden den Einzug in die Europa League ermöglichen. Das scheint realistischer als, sich über die Bundesliga (11 Punkte Rückstand Rang sechs) oder die Champions League für Europa zu qualifizieren.

18.01: Mit großem Rückenwind verfolgt der SV Werder Bremen die Auslosung. Nicht nur haben die Hanseaten unter der Woche Borussia Dortmund aus dem Wettbewerb gekegelt. Am Sonntag fegte Werder den FC Augsburg mit 4:0 aus dem Weserstadion. Die Partie wäre auch im Viertelfinale des DFB-Pokal möglich.

17.59 Uhr: Für das ein oder andere Team ist der DFB-Pokal in diesem Jahr der letzte Strohhalm, um noch einen Fuß in den Europa-Pokal zu bekommen. Eintracht Frankfurt hat's im vergangenen Jahr vorgemacht.

17.55 Uhr: Alle Teams, die noch in der Verlosung sind, hoffen vor allem auf ein Heimspiel. Mit den Fans im Rücken dürfte der Einzug ins Halbfinale leichter fallen. Vor allem den Bayern dürften die Clubs dann wohl auch gern im Viertelfinale aus dem Weg gehen wollen.

17.51 Uhr: Der Probe-Durchgang ist gelaufen, teilt die ARD-Sportschau bei Twitter mit. In rund 25 Minuten geht es los!

15.00 Uhr: Das Achtelfinale des DFB-Pokals forderte die beiden, laut Tabellenstand, besten deutschen Teams bis zum Äußersten - mit unterschiedlichen Resultaten. Während die Bayern Hertha BSC Berlin in der Verlängerung besiegten, kassierte der BVB kurz vor Schluss noch den Ausgleich und musste gegen Werder Bremen ins Elfmeterschießen. Dort unterlag der BVB - und muss weiter auf den fünften Pokalsieg nach 1965, 1989, 2012 und 2017 warten.

13.25 Uhr: Als Losfee wird heute Abend übrigens Handball-Nationalspieler Fabian Böhm antreten. Der 29-Jährige spielt seit 2016 in für den TSV Hannover-Burgdorf. Der Rückraumspieler kennt sich übrigens auch im Ruhrpott bestens aus. Böhm spielte von 2012 bis 2013 für TUSEM Essen.

10.39 Uhr: Herzlich Willkommen zu unserem Live-Ticker. Die Auslosung für das Viertelfinale des DFB-Pokals beginnt um 18.15 Uhr und wird live in der ARD ausgestrahlt. Wenn du das Spiel im Stream oder TV verfolgen möchtest, bekommst du hier alle Infos. (fel/ak)

 
 

EURE FAVORITEN