Anzeige

Deutschland schlägt Peru nach kuriosem Dusel-Treffer – Matchwinner ist ein Debütant

Der Ausgleich für Deutschland: Timo Werner spitzelt den Ball ins Netz. Da war das Leder aber schon hinter der Linie.
Foto: imago
Anzeige

Sinnsheim. Im zweiten Spiel nach der WM-Blamage in Russland feiert die deutsche Fußball-Nationalmannschaft den ersten Sieg. In einem über weite Strecken unterhaltsamen Freundschaftsspiel des DFB-Teams gegen Peru hieß es nach 90 Minuten 2:1 (1:1) für Deutschland.

Bundestrainer Joachim Löw schenkte dabei im Gegensatz zum Unentschieden in der Nations-League gegen Frankreich mehreren Debütanten das Vertrauen. So stand Hoffenheims Nico Schulz direkt in der Startelf. In der zweiten Halbzeit durfte sich auch der Ex-Schalker Thilo Kehrer über sein Debüt in der Nationalelf freuen.

Deutschland glänzt gegen Peru mit starkem Pressing

In einer starken ersten Halbzeit brachte Deutschland Peru immer wieder mit frühem Pressing in Bedrängnis. Die erste Chance resultierte allerdings aus einer Standardsituation.

Matthias Ginter kam nach einer Ecke völlig frei zum Kopfball. Aber der Ex-BVB-Profi konnte den Ball nicht gut genug platzieren und köpfte die Kugel direkt in die Arme von Pedro Gallese im Tor der Peruaner (13.).

------------------------------------

• Mehr Themen:

Aufstellung von Deutschland gegen Peru – Mit dieser Formation beginnt die DFB-Elf in Sinsheim

E-Mail-Affäre: Nicht das erste Eigentor von DFB-Boss Grindel

• Top-News des Tages:

Daniel Küblböck ist offenbar von der AIDAluna gesprungen

FC Schalke 04 laut Umfrage extrem unbeliebt – nur drei Bundesliga-Vereine schnitten schlechter ab

-------------------------------------

Peru mit überraschender Führung

Wenig später störte Toni Kroos den Spielaufbau der Peruaner und spielt den Ball rechts auf Timo Werner. Dessen Querpass landete bei Marco Reus. Der Star von Borussia Dortmund kann den Ball aus zwölf Metern in zentraler Position aber nicht im Tor unterbringen (20.).

Fast im Gegenzug schepperte es dann auf der anderen Seite. Nach einem blitzsauber gespielten Konter über den Ex-Schalker Jefferson Farfan landete der Ball bei Luiz Advincula. Der Peruaner düpierte Marc-André ter Stegen mit einem Flachschuss ins kurze Eck aus halbrechter Position (22.). Unhaltbar schien dieser Schuss nicht.

Deutschland reagiert prompt auf Rückstand

Doch die Reaktion der DFB-Elf ließ nicht lange auf sich warten. Wieder gewann das Team von Joachim Löw nach einem starken Pressing die Kugel weit in der Hälfte der Peruaner.

Kroos bedient anschließend mit etwas Glück den Leverkusener Julian Brandt. Der lupfte das Leder aus kurzer Distanz gefühlvoll über Torwart Gallese (25.). Ein sehenswerter Abschluss des Lichtblicks der WM 2018 in Russland. Mit dem Unentschieden ging es in die Pause.

Tempo flacht nach der Pause ab

Auch nach der Pause blieb es zunächst bei einer temporeichen Partie. Die Peruaner erwischten den besseren Start und hätte in Führung gehen müssen. Doch Raul Ruidiaz scheitert aus kurzer Distanz an ter Stegen (47.) .

Wenig später scheitert auch Timo Werner scheitert nach blitzsauberen Zuspiel von Julian Brandt mit seinem rechten Außenrist (55.). Sein Schuss ging über das Gehäuse.

Fast im Gegenzug pflückte Jefferson Farfan (58.) ein hohes Zuspiel sehenswert aus der Luft und kommt frei vor ter Stegen zum Schuss (58.). Doch auch der Ex-Schalker verzieht. Wegen der vielen Wechsel im zweiten Durchgang verlor die Partie zunehmend an Spielfluss. Am Ende musste eine kuriose Slapstick-Nummer herhalten, um die Partie zu entscheiden.

Mit viel Glück landete ein Querpass vom eingewechselten Nils Petersen beim Debütanten Nico Schulz. Dessen Kullerball ließ Peru-Torwart Gallese durchflutschen (84.). 2:1 für Deutschland. Ein wahrer Duseltreffer zum trotzdem nicht unverdienten Testspiel-Sieg der deutschen Nationalmannschaft.

Anzeige
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.