Gelsenkirchen

Deutschland – Niederlande: Fans lachen über Joshua Kimmich – wegen dieses Details!

Vor dem Spiel zwischen Deutschland und Niederlande stellte sich für viele Fans bei Joshua Kimmichs Bart die Frage: Ist das Kunst oder kann das weg?
Vor dem Spiel zwischen Deutschland und Niederlande stellte sich für viele Fans bei Joshua Kimmichs Bart die Frage: Ist das Kunst oder kann das weg?
Foto: imago/MIS

Gelsenkirchen. Das Spiel zwischen Deutschland und Niederlande war noch gar nicht angepfiffen, da hatten die Fußballfans schon was zu lachen.

Während die deutsche Nationalhymne ertönte, wurden die DFB-Stars wie gewohnt nacheinander im Close-up gezeigt. Bei Joshua Kimmich amüsierten viele Zuschauer sich über den „Schnurrbart“ des Bayern-Profis.

Deutschland – Niederlande: Fans lachen über Joshua Kimmich

„Danke, liebe ARD, für die Nahaufnahme von Joshua Kimmich“, scherzte ein User während des Spiels zwischen Deutschland und Niederlande bei Twitter, und ein anderer Nutzer meinte: „Was hat Joshua Kimmich denn da für ein Pornobärtchen?“

+++ Wie beim BVB: Lage um Ousmane Dembélé spitzt sich zu – jetzt setzt Barca der Skandalnudel dieses Ultimatum +++

Wieder ein anderer Twitter-Nutzer witzelte: „Bei Joshua Kimmich setzte während der Hymne die Pubertät ein, und er bekam Bartwuchs.“

Und die nächste Nutzerin wünschte sich: „Hoffentlich spielt Joshua Kimmich nicht so beschissen wie er sich rasiert.“

+++ Deutschland - Niederlande: Hier alle Infos zum Spiel +++

„Kimmich sollte sich das nächste Mal den Mund abwischen“

Zudem gab es eine Gruppe von Zuschauern, die überlegten, ob bei Joshua Kimmich noch diverse Essensreste über der Oberlippe klebten. „Ich dachte zuerst, Kimmich hätte vergessen sich den Milchreis vom Mund zu wischen“, schrieb ein User, und ein anderer kommentierte augenzwinkernd: „Kimmich sollte sich das nächste Mal den Mund abwischen, wenn er kurz vor dem Spiel noch so eine große Tasse Kakao trinkt.“

+++ BVB bringt Fans mit diesem Rätsel an den Rand der Verzweiflung: Kannst DU es lösen? +++

Auch die Zuschauer aus anderen Ländern hatten ihren Spaß. Und so gab es am Montagabend Tweets in vielen unterschiedlichen Sprachen, in denen Fußballfans sich über den Bart des Münchner Außenverteidigers lustig machten.

Steckt hinter dem Bart eine tolle Idee?

Zu seiner Verteidigung: Womöglich hat der Bart bei Kimmich weniger modische Gründe und ist viel mehr einem karitativen Zweck gewidmet. Seit Jahren lassen Männer auf der ganzen Welt sich im Rahmen des „Movember“ einen Schnurrbart wachsen.

+++ FC Schalke 04: Sebastian Rudy kritisiert Rotation unter Trainer Domenico Tedesco +++

„Movember“ ist ein Kofferwort, das aus den englischen Wörtern moustache (Schnurrbart) und November besteht. 2003 hatten Männer in Australien eine Fundraising-Kampagne unter dem Namen „Movember“ ins Leben gerufen. Die Kampagne will Geld sammeln, das zur Erforschung von Depression oder Bipolarer Störung eingesetzt wird. Außerdem geht es bei der Kampagne um die Vorbeugung und Behandlung von Prostatakrebs und Hodenkrebs.

Männer lassen sich in dieser Kampagne Schnurrbarte wachsen. Wenn sie dann auf eben jenen angesprochen werden, können sie ihren Mitmenschen von der Kampagne erzählen und diese zu Spenden ermutigen.

 
 

EURE FAVORITEN