DAZN-Kunden verwirrt: Deutschland – Nordirland bei DAZN – und dann doch nicht! Was war da los?

Das Länderspiel zwischen Deutschland und Nordirland lief am Dienstagabend bei RTL - und kurze Zeit auch bei DAZN.
Das Länderspiel zwischen Deutschland und Nordirland lief am Dienstagabend bei RTL - und kurze Zeit auch bei DAZN.
Foto: imago sportfotodienst

Da rieben sich einige Fußballfans am Dienstagabend verwundert die Augen. Das Spiel zwischen Deutschland und Nordirland (6:1) wurde doch tatsächlich bei DAZN übertragen – zumindest in der ersten Halbzeit.

Eigentlich hält doch RTL in Deutschland die exklusiven Übertragungsrechte an den EM-Qualifikationsspielen der deutschen Mannschaft. DAZN darf die Spiele des DFB-Teams erst ab Mitternacht in einer Re-Live-Version anbieten. Wie konnte es sein, dass die Partie zwischen Deutschland und Nordirland dann bei DAZN zu sehen war?

DAZN zeigte Deutschland - Nordirland

Das Kuriose: Im Laufe der ersten Halbzeit verschwand das Länderspiel dann wieder aus dem Angebot bei DAZN.

Vermutlich war dem Streaming-Dienst lediglich ein technischer Fehler unterlaufen. Denn in Ländern außerhalb des deutschsprachigen Raums darf DAZN die EM-Quali-Spiele der deutschen Mannschaft im Livestream anbieten. Gut möglich, dass die Partie am Dienstagabend aus Versehen für einen kurzen Moment auch ins Angebot für DAZN-Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz gerutscht war.

Wie auch immer: Die Abonnenten im deutschsprachigen Raum waren ganz schön verdutzt. Ein User schrieb bei Twitter: „Deutschland - Nordirland nicht nur bei RTL, sondern auch bei DAZN? War das so geplant? RTL hat die Rechte doch exklusiv. Ich bin verwirrt."

Und ein anderer meinte: „DAZN, bis gerade eben wurde mir das Deutschlandspiel angezeigt (wenn ich es angeklickt habe, kam allerdings eine Fehlermeldung, dass das Video nicht gefunden wurde). Jetzt ist es aber komplett weg. Übertragt ihr das Spiel jetzt oder nicht?“

Deutschland – Nordirland: So lief das Spiel

Die DAZN-Abonnenten im deutschsprachigen Raum sahen von der Partie ausgerechnet die Phase, die aus deutscher Sicht alles andere als glücklich verlief. Denn schon nach sieben Minuten brachte Michael Smith den Außenseiter überraschend mit einem Sonntagsschuss in Führung.

-----------------

Sport-Top-News:

-----------------

Die Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw ließ sich von dem frühen Schock aber nicht aus dem Konzept bringen. Stattdessen spielte das DFB-Team konzentriert nach vorne und glich durch Serge Gnabry (19.) aus. Drei Minuten vor der Pause brachte Leon Goretzka die Gastgeber in Führung.

In der zweiten Halbzeit spielte dann nur das deutsche Team. Mit seinem zweiten und dritten Treffer des Abends entschied Gnabry (47./60.) das Spiel quasi im Alleingang. Goretzka (73.) und Julian Brandt (90.+1) machten das Schützenfest perfekt.

Dank des Erfolgs machte die deutsche Nationalmannschaft den Gruppensieg perfekt. Das EM-Ticket hatte die Löw-Elf bereits am Samstag beim 4:0 gegen Weißrussland unter Dach und Fach gebracht.

Am 30. November findet die Auslosung für die EM 2020 statt.

 
 

EURE FAVORITEN