Veröffentlicht inFussball

„Das ist eine sehr makabre Frage“ – wütender Rudi Völler bricht Sky-Interview ab

„Das ist eine sehr makabre Frage“ – wütender Rudi Völler bricht Sky-Interview ab

Ingolstadt. 

Erneuter Rückschlag für Bayer Leverkusen. Gegen den FC Ingolstadt gelang der Werkself nicht der erhoffte Befreiungsschlag. Nach dem 1:1 (0:0) ist die schlimmste Abstiegsangst zwar gebannt – der erhoffte Aufschwung blieb aber aus. Doch schon vor dem Spiel lagen bei Leverkusens Manager Rudi Völler die Nerven blank.

Da fragte Sky-Reporterin Christina Rann den 57-Jährigen im Interview nach den persönlichen Konsequenzen der schwachen Saison.

Bundesliga: Völler reagiert dünnhäutig auf Fragen

„Das wäre sicherlich der falsche Zeitpunkt. Völliger Blödsinn. Wir müssen gucken, dass wir noch das Bestmögliche rausholen. Am Ende der Saison wird abgerechnet“, antwortete der schon ziemlich angefressene Völler.

Doch Reporterin Rann ließ nicht locker – und wollte wissen, ob der aktuelle Trainer Tayfun Korkut schlechter als der entlassene Roger Schmidt sei. Da platzte Völler der Kragen: Das ist eine sehr makabre Frage. Das kann ich natürlich nicht vergleichen.“

Bundesliga: Genervter Völler geht einfach weg

Doch Rann hakte noch einmal nach: „War Tayfun Korkut die falsche Wahl?“ Da reagierte Völler endgültig maulig: „Lassen Sie uns erstmal die Saison zu Ende spielen. Dann sehen wir weiter, okay?“

Doch weil die Reporterin weiter hartnäckig blieb, hatte Völler irgendwann genug. Der Leverkusener Sportchef brammelte genervt „Lassen Sie’s gut sein“, drückte der Reporterin das Mikro in die Hand und ging einfach weg.

Im Netz bekam Rann für ihr hartes Interview viel Lob:

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

(fel)

Weitere Themen:

„Die Pflaume!“ – so schimpfen Rudi Völler und Aki Watzke über Sky-Schiedsrichter Gagelmann

Nach Schiedsrichter-Kritik: So heftig schießt Mario Gomez gegen Rudi Völler

Bayers Völler spricht Klartext: „Es geht um die Existenz“