Champions League: Sky und DAZN geben Verteilungen der TV-Rechte bekannt – und die Fans verstehen die Welt nicht mehr

Sky und DAZN teilen sich die Rechte an der Champions League.
Sky und DAZN teilen sich die Rechte an der Champions League.
Foto: imago/DeFodi

TV-Rechte-Wahnsinn zwischen Sky und DAZN in der Champions League!

Die komplizierte Aufteilung der Übertragungsrechte hinterlässt bei vielen Fußballfans schon in der Bundesliga seit Saisonbeginn große Fragezeichen. Worauf die beiden Pay-TV-Sender sich aber nun bei der Verteilung der Spiele in der Königsklasse geeinigt haben, dürfte manch einen Zuschauer an den Rand des Wahnsinns treiben.

Champions League bei Sky und DAZN

Wie seit einigen Monaten bekannt ist, teilen Sky und DAZN sich die Übertragungen der Champions-League-Spiele ab der kommenden Saison. Jetzt wurde offiziell kommuniziert, wie diese Verteilung genau aussieht.

+++ Sky, DAZN, Eurosport: So viel musst du demnächst zahlen, wenn du Bundesliga und Europapokal sehen willst +++

Gruppenphase

Die 96 Gruppenspiele werden wie gewohnt dienstags und mittwochs ausgetragen. Die Neuheit: Es gibt ab kommender Saison zwei feste Anstoßzeiten. An jedem Tag werden vier Spiele um 18.55 Uhr angepfiffen und vier weitere um 21 Uhr.

Sky zeigt an jedem Tag und zu jeder Anstoßzeit jeweils eine Konferenz. DAZN überträgt 84 der 96 Gruppenspiele als Einzelpartie live, Sky überträgt die restlichen 12 Einzelspiele live.

Jetzt wird es richtig wild: An 9 der 12 Gruppenspieltage hat Sky bei der Auswahl des zu übertragenden Einzelspiels den „First Pick“. An den drei anderen Gruppenspieltagen darf DAZN zuerst entscheiden, welche Einzelspiele der Sender exklusiv live anbieten möchte.

Heißt: Aus Sicht des (neutralen) deutschen Fußballfans werden wohl die potenziell interessantesten Spiele an 9 von 12 Gruppenspieltagen bei Sky angeboten.

+++ Eurosport kündigt Bundesliga-Fans an: Aufsplittung der TV-Rechte wird „noch komplizierter“! Das musst du als Zuschauer wissen +++

Achtelfinale

Die Verteilung im Achtelfinale ist vergleichsweise simpel. Sky und DAZN zeigen jeweils vier Spiele einzeln live. Auch hier hat Sky wieder den „First Pick“ und darf jeweils entscheiden, welche Spiele der Sender exklusiv live zeigen will.

Sollte im Achtelfinale nur noch eine deutsche Mannschaft vertreten sein, werden beide Sender das Spiel live als Einzelspiel anbieten.

Viertelfinale

Hier wird es dann wieder komplizierter. Im Hinspiel zeigen Sky und DAZN jeweils zwei Spiele als Einzelspiele live. Wie gewohnt: Sky hat den „First Pick“. Sollte nur noch ein deutsches Team dabei sein, übertragen beide Sender das Spiel mit deutscher Beteiligung.

In den Rückspielen gibt es dann eine Besonderheit. Sky darf auf jeden Fall alle Spiele mit deutscher Beteiligung exklusiv live zeigen. Im Extremfall hieße das: Sollten alle vier deutschen Teilnehmer das Viertelfinale erreichen und nicht gegeneinander spielen, zeigt Sky alle vier Viertelfinal-Rückspiele exklusiv live.

Halbfinale und Finale

Hier haben sich die Sender dann ausnahmsweise mal auf eine denkbar unkomplizierte Lösung geeinigt. Beide Sender zeigen alle fünf Spiele live.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen