Champions League Finale: Liverpool schlägt Tottenham – und jeder redet nur über diese Szene

Beim Champions League Finale zwischen Liverpool und Tottenham gab es gleich nach wenigen Sekunden eine umstrittene Szene.
Beim Champions League Finale zwischen Liverpool und Tottenham gab es gleich nach wenigen Sekunden eine umstrittene Szene.
Foto: Sky

In einem spannenden Champions League Finale gewann Liverpool gegen Tottenham am Samstagabend 2:0 und sicherte sich die Krone des europäischen Vereinsfußballs.

Am Ende einer überragenden Saison darf Trainer Jürgen Klopp dann doch noch einen Titel bejubeln, nachdem die „Reds“ das packende Kopf-an-Kopf-Rennen um die nationale Meisterschaft gegen Manchester City verloren hatten. Nach dem Champions League Finale zwischen Liverpool und Tottenham redete jedoch kaum jemand über den sportlichen Erfolg der Klopp-Truppe.

Champions League Finale: Diskussion nach Liverpool - Tottenham

Stattdessen wurde mal wieder eine Regel zum Thema, die Fußballfans in dieser Saison fast im Wochenrhythmus an den Rand des Wahnsinns getrieben hatte.

Darum ging’s:

Gleich in der ersten Spielminute flog der Ball nach einer Flanke von Liverpool-Star Sadio Mané an den Arm von Moussa Sissoko. Weil das Ganze im Strafraum von Tottenham passierte, entschied Schiedsrichter Damir Skomina sofort auf Elfmeter.

Den Strafstoß verwandelte Mo Salah zum 1:0 für Liverpool. Der Führungstreffer war für die „Reds“ gleich nach wenigen Sekunden ein ganz großer Schritt zum Titel.

+++ U19-Finale: VfB Stuttgart - Borussia Dortmund LIVE! Wer wird deutscher Meister? +++

Fans diskutieren über Elfmeter

Fußballfans diskutierten anschließend eifrig darüber, ob dieser Strafstoß berechtigt war. Sissoko hatte seinen Arm bereits gehoben, bevor Sané flankte. Der Mittelfeldspieler der „Spurs“ wollte lediglich einem Mitspieler signalisieren, wo er hinlaufen soll.

+++ Champions League Finale: Flitzerin! Nackte Frau rennt plötzlich auf den Rasen - hier alle Fotos der irren Szene +++

In der Zeitlupe wirkt es, als hätte Sané den gehobenen Arm von Sissoko ganz genau gesehen und bewusst gegen den Arm geschossen. Denn dort, wo Sanés Flanke hingesegelt wäre, stand weit und breit kein Mitspieler.

Viele Fans fragten sich: Was hätte Sissoko denn mit seinem Arm machen sollen, wenn er aus dieser kurzen Distanz angeschossen wird?

Ballack: „Es ist ein leidiges Thema“

„Das ist die große Debatte diese Saison“, sagte Michael Ballack bei Sky. Der Ex-Nationalspieler weiter: „Es ist ein leidiges Thema.“

+++ Champions League Finale verdutzt Fans mit dieser kuriosen Neuerung +++

Lothar Matthäus meinte: „Es ist vielleicht eine unglückliche Regel, aber es ist ein Elfmeter.“

Per Mertesacker redete bei DAZN Klartext: „Im Strafraum eine solche Handbewegung zu machen – was soll das? Was will er da mit der Hand? Wenn du im Strafraum dann angeschossen wirst, ist das nun mal ein Elfmeter.“

 
 

EURE FAVORITEN