Youssoufa Moukoko: „Wie ein Vater für uns“ – rührende Worte über BVB-Legende

Youssoufa Moukoko mit lobenden Worten für Co-Trainer Otto Addo.
Youssoufa Moukoko mit lobenden Worten für Co-Trainer Otto Addo.
Foto: imago images (Montage: DER WESTEN)

Für das Spiel gegen Eintracht Frankfurt fällt BVB-Toptalent Youssoufa Moukoko aus. Eine rätselhafte Muskelverletzung setzt den Nachwuchsstürmer außer Gefecht.

Vor dem Auftaktspiel gegen Ungarn bei der U21-EM verletzte sich Youssoufa Moukoko im Training. Obwohl es zunächst nur nach einer harmlosen Verletzung aussah, verpasste der 16-Jährige auch die weiteren beiden Gruppenspiele gegen die Niederlande und gegen Rumänien. Zurück beim BVB muss er weiterhin passen. In einem Klubvideo sprach Youssoufa Moukoko nun mit tollen Worten über eine BVB-Legende.

Youssoufa Moukoko: „Wie ein Vater für uns“ – rührende Worte für IHN

Seit mehr als eineinhalb Jahren kümmert sich der frühere BVB-Profi Otto Addo bei der Borussia Dortmund eigentlich um junge, aufstrebende Talente, wie es Youssoufa Moukoko ist. Mit ihnen trainierte er in gesonderten Einheiten an ihren jeweiligen Schwächen und versucht, diese gezielt zu verbessern.

Doch seit Mitte Dezember ruht dieser Job, denn Addo ist Co-Trainer von Edin Terzic bei der Profimannschaft. Auch hier ist er ein wichtiger Anlaufpunkt für die jungen Stars des BVB.

Ob Haaland, Reyna, Sancho oder eben Moukoko. Für sie alle ist Addo wichtiger Ansprechpartner. „Du kannst ihm vertrauen und einfach offen mit ihm reden. Er ist wie ein Vater für uns“, erzählt Youssoufa Moukoko in einem Ausschnit des BVB-Feiertagsmagazin über den ehemaligen Profi.

--------------------

Das ist Youssoufa Moukoko:

  • Am 20. November 2004 in Yaoundé (Kamerun) geboren
  • Sein Vater holte ihn nach Hamburg, als er 9 Jahre alt war
  • Dort spielte er zunächst für den FC St. Pauli
  • Mit 12 wechselte er in die Jugend von Borussia Dortmund
  • Traf in 56 U17-Bundesliga-Spielen 90 Mal
  • Am 21. November 2020 feierte er im Alter von 16 Jahren und 1 Tag sein Bundesliga-Debüt

--------------------

„Ich habe mir Videos von früher angeschaut. Er war eine richtige Waffe“, lobt der 16-Jährige seinen Co-Trainer. „Er konnte schießen, dribbeln“.

---------------------------

Mehr News zum BVB:

Borussia Dortmund: Bekommt ER unter Marco Rose endlich seine BVB-Chance?

Borussia Dortmund: Beantwortet ER beim BVB eine entscheidende Frage?

Borussia Dortmund: Ex-Scout packt aus – gegen DIESEN heutigen Champions-League-Sieger entschied sich der BVB einst

---------------------------

Und auch, dass der Spaß mit dem ehemaligen Profi des BVB nicht zu kurz kommt, merkt man in dem Ausschnitt. „Heute kann er das nicht mehr“, erzählt der jüngste Bundesliga-Spieler aller Zeiten lachend. Bilder von vom Trainingslager im Jahr 2020 zeigen, wie die beiden scherzen.

---------------

Das ist Otto Addo:

  • geboren 1975 in Hamburg
  • besitzt die deutsche und ghanaische Staatsbürgerschaft
  • als Spieler bei Hannover 96, Borussia Dortmund und Mainz 05
  • verschiedene Stationen als Co-Trainer, Scout und Talenteförderer in Deutschland, Ghana und Norwegen
  • seit Dezember 2020 Co-Trainer von Edin Terzic

---------------

Dass Youssoufa Moukoko ein ganz besonderer Spieler ist, war Addo schon im vergangenen Jahr klar. In einem Interview mit dem Kicker erzählte der 46-Jährige: „Ich habe selten einen Spieler gesehen, der so an den kleinen Schwächen, die er noch hat, arbeitet, der so diszipliniert, motiviert und professionell ist“.

Ab Sommer, wenn Marco Rose seinen Dienst beim BVB antritt, dürfte Addo dann wieder in seine alte Rolle als „Talent Manager“ rücken. Den die nächsten Talente, wie Ansgar Knauff, klopfen schon an die Tür. Dieser sorgte vor der Länderspielpause für ein Traumdebüt in der Bundesliga. Hier liest du nochmal alles dazu.