Dortmund

Videoüberwachung bei möglicher BVB-Pokalparty: Polizei beschlagnahmt Dachböden – und tauscht sogar Türschlösser aus

Der BVB feiert Titel traditionell am Borsigplatz - hier wurde er gegründet.
Der BVB feiert Titel traditionell am Borsigplatz - hier wurde er gegründet.
Foto: Bongarts/Getty Images

Dortmund. Die Polizei geht drastische und ungewöhnliche Wege, um bei einer möglichen BVB-Pokalparty den Borsigplatz per Video überwachen zu können.

Sollte Borussia Dortmund im Finale gegen Eintracht Frankfurt (27. Mai, 20:00 Uhr) den DFB Pokal gewinnen, wird es eine fette Feier an der Gründungsstätte des Klubs geben. Dann rollt die Mannschaft am folgenden Sonntag mit Lkws über den Borsigplatz und feiert mit seinen Anhängern.

Polizei beschlagnahmt Privaträume

Bereits nach dem Abpfiff werden dort bei einem Sieg der Borussen Autocorsos erwartet.

Um den Platz überwachen zu können, hat die Polizei bereits mehrere Dachböden von Wohnhäusern beschlagnahmt. Dort werden Videokameras installiert. Das berichtet RP online.

Polizeisprecher: Kameras dienen der Gefahrenabwehr

Bereits seit dem 15. Mai können die Bewohner der Mehrfamilienhäuser ihre Dachböden nicht mehr benutzen. Das wird auch bis zum Montag nach dem Endspiel so bleiben. Bei den beschlagnahmten Dachböden haben die Polizisten sogar die Türschlösser ausgetauscht.

„Die Installation der Kameras dient der Gefahrenabwehr und halten den rechtlichen Rahmen ein“, sagt Behördensprecher Kim Ben Freigang gegenüber RP online.

(dso)

Mehr BVB-News:

Zwei Endspiele für zwei große Ziele: Tuchel freut sich auf das Saisonfinale mit dem BVB

„Wir führen diese Diskussion aktuell nicht‟ - Watzke lässt die Zukunft von Trainer Tuchel beim BVB weiter offen

Mit diesem Post heizt Aubameyang das Torjäger-Duell mit Lewandowski an - und verärgert womöglich Borussia Dortmund

EURE FAVORITEN