Borussia Dortmund: U19 des BVB ist deutscher A-Junioren-Meister! Irres Acht-Tore-Finale gegen Stuttgart

Die U19 von Borussia Dortmund krönte sich zum deutsche A-Junioren-Meister 2019.
Die U19 von Borussia Dortmund krönte sich zum deutsche A-Junioren-Meister 2019.
Foto: imago images / Eibner

Großaspach. Am Sonntagmittag kam es in Großaspach zum Finale um die deutsche U19-Meisterschaft zwischen dem VfB Stuttgart und Borussia Dortmund.

Die U19-Teams von Stuttgart und Dortmund suchten den Nachfolger des amtierenden Titelträgers Hertha BSC. Die Berliner hatten im vergangenen Jahr im Endspiel 3:1 gegen Schalke gewonnen.

U19: Stuttgart – BVB Dortmund im Live-Ticker

Im Duell zwischen Stuttgart und Dortmund trafen die beiden A-Jugend-Teams mit den meisten Meistertiteln aufeinander. Der VfB gewann die deutsche U19-Meisterschaft bereits zehn Mal. Der BVB feierte bislang sieben Titel.

Alle Infos zum Finale um die deutsche A-Junioren-Meisterschaft zwischen Stuttgart und Dortmund im Live-Ticker.

------------

Stuttgart – Dortmund 3:5 (3:1)

Tore: 1:0 Ferjani (ET/2.), 1:1 Pherai (7.), 2:1 Dajaku (15.), 3:1 Egloff (25.), 3:2 Pherai (57.), 3:3 Besong (78.), 3:4 Besong (80.), 3:5 Pena Zauner (90.+4)

------------

Aufstellungen:

Stuttgart: Hornung - Reutter (87. Djermanovic) , Aidonis, Mack, Kopf - Lockl, Günes (66. Kleinhansl) - Egloff (56. Cetinkaya), Bätzner, Dajaku (75. Almeida Morais) - Hottmann

Dortmund: Hawryluk - Mißner (82. Göckan), Knoop (46. Schell), Ferjani, Terzi (63. Khadra) - Osterhage, Raschl - Pena Zauner, Pherai, Kehr - Aydinel (46. Besong)

------------

90.+6 Minute: Schluss! Der BVB ist deutscher A-Junioren-Meister 2019.

90.+4 Minute: TOOOR für den BVB!

Pena Zauner macht den Deckel drauf.

90.+4 Minute: Eine Minute noch!

90.+2 Minute: Riesenchance zur Entscheidung! Besong legt im Stuttgarter Strafraum quer zu Pena Zauner, der den Pfosten trifft.

90.+1 Minute: Es gibt sogar fünf Minuten oben drauf.

90. Minute: Die letzte Minute läuft. Wegen der vielen Treffer und Trinkpausen werden jedoch sicher drei oder vier Minuten nachgespielt.

87. Minute: Der VfB wirft noch mal alles nach vorne. Hawryluk packt bei den Stuttgarter Flanken jedoch sicher zu.

84. Minute: Irres Finale! Kann der BVB das 4:3 nach 1:3-Rückstand nun über die Zeit retten oder schlägt der VfB in Unterzahl noch mal zurück?

80. Minute: TOOOOOOOOR für den BVB!

Was ein verrücktes Spiel! Besong tankt sich in der Stuttgarter Hälfte gegen drei Gegenspieler durch und hämmert den Ball mit aller Urgewalt zum 4:3 ins Tor.

78. Minute: TOOOR für den BVB!

Nach einer Ecke schraubt Besong sich in die Luft und köpft den Ball ins Tor zum verdienten Ausgleich.

73. Minute: Der BVB drängt, der BVB drückt. Stuttgart verteidigt nun mit Mann und Maus. Können die Dortmunder den VfB-Abwehrriegel in der Schlussphase durchbrechen?

68. Minute: Der BVB ist in der zweiten Halbzeit klar tonangebend. Etwas mehr als 20 Minuten bleiben den Dortmundern noch zum Ausgleich. Oder ist sogar noch mehr drin?

62. Minute: Riesenchance zum Ausgleich! Und wieder ist es Pherai, der nach einer Hereingabe in den Stuttgarter Strafraum zum Abschluss kommt. Sein Schuss wird jedoch geblockt.

59. Minute: Lockl sieht Gelb, nachdem der Sechser des VfB überhart in einen Zweikampf mit Kehr geht.

57. Minute: TOOOR für den BVB!

Der BVB ist wieder dran. Pherai lässt im VfB-Strafraum zwei Gegenspieler aussteigen und hämmert den Ball zum 2:3 ins Netz.

56. Minute: Wechsel beim VfB! Die Stuttgarter reagieren auf den Platzverweis. Innenverteidiger Cetinkaya kommt für Offensiv-Spieler Egloff.

54. Minute: Den gefühlvollen Freistoß von Pena Zauner pariert Hornung stark.

52. Minute: Rote Karte für Stuttgart!

Pherai läuft alleine auf Mack zu. Der VfB-Kapitän ist letzter Mann und tritt den Dortmunder kurz vor dem Stuttgarter Strafraum um. Schiri Dietz zögert nicht lange und zeigt Rot.

48. Minute: Der VfB mit der Chance zum 4:1! Dajaku wird mit einem langen Pass in den Dortmunder Strafraum geschickt. Sein Abschluss aus spitzem Winkel geht jedoch am BVB-Kasten vorbei.

46. Minute: Weiter geht's. Und tatsächlich kommt beim BVB nun Besong ins Spiel. Aydinel bleibt in der Kabine. Außerdem kommt Schell für Knoop.

Pause: Wen könnte BVB-Trainer Hoffmann in der zweiten Hälfte bringen, um das Spiel noch zu drehen? Der erste Name, der spontan einfällt, wäre Paul-Philipp Besong. Der bullige Stürmer bringt enorme körperliche Präsenz mit.

45.+4 Minute: Pause! Der VfB führt verdient mit 3:1. In der ersten halben Stunde waren die Stuttgarter überlegen, anschließend kam der BVB besser ins Spiel, das nun ausgeglichen ist. In der zweiten Hälfte ist noch alles drin.

45.+1 Minute: Pena Zauner mit der Chance zum 2:3! Aus 17 Metern kommt der BVB-Flügelflitzer zum Abschluss. Sein Schuss kommt jedoch zu zentral aufs Tor und ist leichte Beute für Hornung.

45. Minute: Drei Minuten Nachspielzeit!

42. Minute: VfB-Stürmer Hottmann kommt an der Strafraumkante frei zum Abschluss - tolle Parade von Hawryluk!

40. Minute: Kann der BVB kurz vor der Pause auf einen Treffer an den VfB heranrücken? Oder gelingt den Stuttgartern mit einem Tor zum 4:1 ein weiterer großer Schritt Richtung Meistertitel?

35. Minute: Immer wieder Pena Zauner! Der Venezolaner wird auf seiner rechten Seite immer wieder freigespielt. Diesmal will er mit seiner Hereingabe Aydinel finden, doch ein Stuttgarter Abwehrspieler kann klären.

32. Minute: Riesenchance für den BVB! Pena Zauner setzt Raschl im Stuttgarter Strafraum mit einem feinen Querpass in Szene. Den Schuss des BVB-Talents kann Aidonis in höchster Not abwehren.

30. Minute: Die Stuttgarter Führung geht in Ordnung. Der VfB ist bisher das deutlich aktivere Team. Die Dortmunder können ihr Kombinationsspiel bisher noch nicht aufziehen.

25. Minute: Tor für Stuttgart!

Bitter für die Borussia! Erst vergibt der BVB zwei große Chancen zum 2:2, dann kassieren die Gäste das 1:3. Egloff wird im Dortmunder Strafraum bedient und netzt zum dritten Stuttgarter Treffer ein.

23. Minute: Doppel-Chance für den BVB! Pena Zauner bringt den Ball scharf vor das Tor, wo Pherai zum Abschluss kommt und Hornung zu einer starken Parade zwingt. Sekunden später erhält der BVB einen Freistoß in der Stuttgarter Hälfte. Pena Zauner flankt vors Tor. Dort köpft Knoop den Ball gefährlich aufs Tor - erneut hält Hornung stark.

22. Minute: Es ist schon lange kein Treffer mehr gefallen. Wenn die Teams in Bezug aufs Toreschießen ihre Taktung aus der Anfangsphase beibehalten wollen, wäre allmählich mal der vierte Treffer fällig.

18. Minute: Pherai sieht nach einem harmlosen Zweikampf die Gelbe Karte. Harte Entscheidung!

15. Minute: Tor für Stuttgart!

Mit einem feinen Pass wird Dajaku in den Dortmunder Strafraum geschickt. Dort behält Dajaku frei vor BVB-Keeper Hawryluk die Nerven und schiebt zum 2:1 ein.

10. Minute: Der Ausgleichstreffer beflügelt den BVB. Die Dortmunder spielen jetzt mutiger nach vorne als in den Anfangsminuten.

7. Minute: TOOOOR für den BVB!

Und dann schlägt der BVB doch schnell zurück. Pherai zieht von links in den Stuttgarter Strafraum und will den Ball zu Aydinel querlegen. Der Querpass dreht sich jedoch ins lange Eck und beschert der Borussia den Ausgleich.

5. Minute: So hatte der BVB sich die Anfangsphase sicher nicht gewünscht. Der frühe Gegentreffer verunsichert die Schwarzgelben. Die Borussia ist hier noch nicht im Spiel angekommen.

2. Minute: Tor für Stuttgart!

Nach einem Eckstoß haut Ferjani den Ball mit dem Knie unglücklich ins eigene Tor.

1. Minute: Anpfiff! Der Ball rollt.

12.43 Uhr: Die Teams betreten den Rasen. Auf geht's!

12.40 Uhr: Auch beim A-Junioren-Finale darf eine obligatorische Zeremonie vor Anpfiff nicht fehlen. Auf dem Rasen rennen Kinder mit den Vereinsflaggen der beiden Finalisten wild umher. Naja...

12.37 Uhr: Ganz schön was los hier in Großaspach! Gestern waren bereits 6000 Karten verkauft. Einige Fußballfans haben sich offenbar heute noch spontan für einen Trip nach Großaspach entschieden.

12.15 Uhr: In einer halben Stunde geht's endlich los. Wer wird deutscher A-Jugend-Meister 2019? Der VfB Stuttgart oder Borussia Dortmund? Gleich wissen wir mehr.

Sonntag, 2. Juni, 9.24 Uhr: Die BVB-Bubis dürften mittlerweile bereits gefrühstückt haben. Ganz wichtig heute: Viel trinken. Bei strahlendem Sonnenschein wird's heute in Großaspach ganz schön warm.

16.03 Uhr: Wie der DFB mitteilt, sind bereits 6000 Karten für das Finale verkauft. 10.000 Zuschauer passen in das Stadion in Großaspach. Der Verband empfiehlt die öffentlichen Verkehrsmittel zur Anreise. Vom Stuttgarter Bahnhof fahren im 30-Minuten-Takt S-Bahnen nach Backnang. Ab dem Bahnhof Backnang fahren ab 10 Uhr kostenlose Shuttlebusse zum Stadion.

11.37 Uhr: Auch Patrick Osterhage ist schon ganz heiß. Der BVB-Kapitän sagte im Gespräch mit DFB.de: „Durch die beiden Halbfinalspiele gegen Schalke 04 sind wir als Team zusammengewachsen und haben die Saison verlängern können. Jetzt freuen wir uns auf das Finale am Sonntag.“

9.54 Uhr: Benjamin Hoffmann brennt schon förmlich aufs Finale. Für ihn wird’s das letzte Spiel als Coach der Dortmunder U19. „Es wird definitiv emotional, wenn man ins letzte Spiel geht“, sagt Hoffmann auf der Vereins-Homepage: „Aber erstmal ist da große Vorfreude, das Ziel Finale erreicht zu haben und jetzt kann man das ganz große Ziel der Meisterschaft im letzten Spiel auch erreichen.“

Samstag, 1. Juni, 8.21 Uhr: Guten Morgen und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker zum Finale um die deutsche A-Junioren-Meisterschaft zwischen dem VfB Stuttgart und Borussia Dortmund. Hier versorgen wir dich mit allen Infos rund ums Endspiel.

------------

Spieldaten:

  • Anstoß: Samstag, 2. Juni, 12.45 Uhr
  • Ort: Mechatronik Arena, Großaspach
  • Schiedsrichter: Christian Dietz

------------

Deutsche A-Junioren-Meisterschaft: Die vergangen fünf Endspiele

  • 2018
    Hertha BSC - Schalke 3:1
  • 2017
    Dortmund - Bayern 8:7 n.E.
  • 2016
    Dortmund - Hoffenheim 5:3
  • 2015
    Schalke - Hoffenheim 3:1
  • 2014
    Hoffenheim – Hannover 5:0
 
 

EURE FAVORITEN