Vertragspanne! Darum kostete Heiko Herrlich Bayer Leverkusen keinen Cent

Heiko Herrlich ist neuer Trainer von Bayer Leverkusen.
Heiko Herrlich ist neuer Trainer von Bayer Leverkusen.
Foto: imago/Sven Simon

Leverkusen. Nach längerer Suche konnte Bayer Leverkusen mit Heiko Herrlich einen neuen Cheftrainer vorstellen. Offenbar profitierten die Leverkusener dabei von einer Vertragspanne.

Der Vertrag des Ex-Dortmunders bei Jahn Regensburg galt nur für die 3. Liga, wie die „Bild“ berichtet. Anscheinend versäumten die Oberpfälzer nach dem Aufstieg in Liga 2, den Vertrag mit Herrlich zu verlängern.

Einigung in nur 48 Stunden

So machte Bayer-Sportchef Rudi Völler kurzen Prozess. Innerhalb von 2 Tagen einigte er sich mit dem früheren Nationalspieler.

So brauchte die Werkself keine Ablöse für Herrlich bezahlen und die Regensburger schauen in die Röhre.

(dso)

Mehr Fußball-News:

Pokal auf Malle verloren – RB Leipzigs Pokalgegner bietet Bier und Eintrittskarten im Tausch gegen geklaute Trophäe

Peter Neururer attackiert Schalke-Manager Heidel: „Das war ziemlich niveaulos“

Rank, schlank und bald zurück? So fit präsentiert sich Mario Götze auf Manuel Neuers Hochzeit

 

EURE FAVORITEN