Ideenloser BVB patzt beim Aufsteiger! Hier alle Highlights

Union feiert den Doppeltorschützen Bülter.
Union feiert den Doppeltorschützen Bülter.
Foto: imago images / Beautiful Sports

Berlin. Am Samstagabend kam es in der Bundesliga zum Spiel Union Berlin – Borussia Dortmund.

In der Partie zwischen Union Berlin und Dortmund waren die Rollen klar verteilt: Der BVB ging als Favorit ins Rennen, die „Eisernen“ hatten nur Außenseiterchancen.

Alle Highlights: Union Berlin – BVB Dortmund

Alle Infos zum Spiel Union Berlin – Dortmund findest du hier!

+++ Live-Ticker aktualisieren +++

U. Berlin – Dortmund 3:1 (1:1)

Tore: 1:0 Bülter (22:), 1:1 Alcacer (25.), 2:1 Bülter (50.), 3:1 Andersson (75.)

------------------------

Aufstellungen:

Union Berlin: Gikiewicz – Trimmel, Friedrich, Subotic, Lenz – Schmiedebach, Andrich – Becker, Bülter – Ujah, Andersson
Bank: Nicolas, Ryerson, Mees, Polter, Gogia, Abdullahi, Kroos, Parensen, Gentner

Borussia Dortmund: Bürki – Piszczek, Akanji, Hummels, Hakimi – Weigl, Delaney – Sancho, Reus, Brandt – Alcacer
Bank: Hitz, Zagadou, Schmelzer, Schulz, Guerreiro, Bruun Larsen, Dahoud, Wolf, Götze

------------------------

Spieldaten:

  • Anstoß: Samstag, 31.08.2019, 18.30 Uhr
  • Ort: Stadion An der Alten Försterei, Berlin
  • Schiedsrichter: Felix Brych

------------------------

90.: Das war's! Union Berlin schafft die Sensation und schlägt den Vizemeister aus Dortmund. Der BVB wird seinen eigenen Ansprüchen nicht gerecht und geht mit einer Enttäuschung in die Länderspielpause. An der alten Försterei wird heute wohl noch länger gefeiert. Der Sieg ist tatsächlich verdient.

90.: Die Union-Fans protestieren: Es werden sieben Minuten nachgespielt.

86.: Dritter BVB-Wechsel: Jacob Bruun Larsen kommt für Julian Brandt.

85.: Sancho zirkelt das Leder nur knapp am rechten Pfosten vorbei.

82.: Bahnt sich hier die erste Dortmunder Krise an? Der Favre-Elf fehlt es heute vor allem an Kreativität und Leichtfüßigkeit.

80.: Wechsel bei den Gastgebern: Kroos kommt für Ujah.

76.: Wechsel beim BVB: Guerreiro kommt für Weigl.

75.: TOOOOOOR für Union! Was ist denn hier los? Das Stadion steht Kopf. Wieder trifft Berlin nach einer Ecke und die BVB-Abwehr hat überhaupt keine Zuordnung! Andersson kann einschieben!

72.: Es geht auf die Schlussviertelstunde zu. Dem BVB reicht eigentlich nicht mal ein Unentschieden, gegen den Aufsteiger muss man gewinnen.

67.: Die Berliner haben übrigens 26 Prozent Ballbesitz. Dortmund muss einfach konsequenter werden. Union lässt sich nicht hinten reindrängen.

63.: Neven Subotic mit einem guten Versuch aus der Drehung, aber knapp vorbei.

63.: Erster Wechsel bei Union Berlin: Gentner kommt für Schmiedebach.

61.: Alcacer läuft mit viel Tempo aufs Tor zu, macht dann aber einen Schlenker zu viel und kann nicht abschließen.

59.: Ujah zeigt Schmerzen in der linken Wade an, muss auf dem Platz behandelt werden.

58.: Dortmund findet momentan überhaupt nicht zurück ins Spiel, die Missverständnisse häufen sich.

54.: War das ein Handspiel? Der Videoassistent nimmt bei einer strittigen Situation um Dahoud kurz Kontakt mit Brych auf. Doch das Spiel läuft weiter!

50.: TOOOOR für Union Berlin! Wieder geht der Aufsteiger in Führung und wieder ist es Bülter, der diesmal aus gut 18 Metern unten links einschiebt. Wahnsinn!

47.: Sofort wird die Partie wieder pausiert. Beide Fanlager zünden massig Bengalos! Es geht aber schnell weiter.

46.: Weiter geht es an der alten Försterei. Der angeschlagene Delaney bleibt in der Kabine, ihn ersetzt Dahoud.

45.+5: Halbzeit in Berlin! Aus der ersten Hälfte bleiben mehrere Szenen in Erinnerung: Die Jubelexplosion der Unioner nach dem Führungstreffer und die direkt Antwort von Knipser Alcacer – leider aber auch die Ausschreitungen im Auswärtsblock (hier alle Infos) und der Wirkungstreffer gegen Thomas Delaney.

45.+2: Reus hält mit links drauf! Gikiewicz kann den platzierten Versuch nur noch zur Ecke entschärfen-

45.: Brandt setzt sich gut durch, hat dann viel Platz vor sich. Der Ball, den er auf Reus durchsteckt, ist allerdings etwas zu steil.

43.: Das Spiel verläuft momentan im Mittelfeld, Delaney ist wieder dabei. Union versucht, sich ins Spiel zu kämpfen.

35.: Das Spiel geht erst einmal weiter. Delaney hat sich derweil in einem Zweikampf eine heftige Platzwunde am Kopf zugezogen. Blutüberströmt muss er behandelt werden. Unklar, ob es für ihn weitergeht.

30.: Das Spiel wird kurzzeitig unterbrochen. An der Grenze zwischen Heim- und Auswärtsblock kommt es zu heftigen Fan-Tumulten! Die Polizei geht dazwischen. Die Gründe sind noch unklar.

25.: TOOOOR für Dortmund! Alcacer lässt den Gegentreffer nicht auf sich sitzen und gleicht aus!

22.: TOOOOR für Union!!! Nach der Ecke hämmert Bülter den Ball ins kurze Eck!

21.: Delaney kann Anthony Ujah im letzten Moment am Schuss hindern und köärt mit einer Grätsche zur Ecke.

20.: Ein 40-Meter-Ball von Akanji findet Reus im Strafraum, der versucht es aus der Drehung direkt – was ihm aber misslingt.

19.: Sancho glänzt mit einem schnellen Antritt und einem schönen Doppelpass mit Reus. Mit seinem Abschluss verpasst er knapp den Kasten von Union-Keeper Gikiewicz.

18.: Union macht es bisher ordentlich, doch der BVB hat erwartungsgemäß die völlige Spielkontrolle.

14.: Freistoß für den BVB. Schütze: Reus. Das Netz zappelt, doch der Ball ging nur gegen das Außennetz.

10.: Das wäre ein Stich ins Herz eines jeden Borussen gewesen: Subotic setzt einen Kopfball knapp am rechten Pfosten vorbei.

7.: Aber auch auf der anderen Seite wird es laut. Ein Unioner Kopfball findet allerdings nicht den Weg in Richtung Dortmunder Tor.

6.: Brandt setzt sich außen gut durch, seine flache Hereingabe verpassen aber sowohl Alcacer als auch Sancho. Das hätte das 1:0 für den BVB sein können.

5.: Union will sich hier offensichtlich nicht nach hinten drängen lassen und läuft gleich zu Beginn hoch an.

1. Minute: Anpfiff! Der BVB stößt an.

-----

18.16 Uhr: Wahnsinns-Choreo in der Alten Försterei: 20 Tausend T-Shirts mit dem Aufdruck „Nehmt euer Herz in beide Hände“ wurden an die Fans des Außenseiters vor der Partie verteilt - vom Dach wird eine riesige Blockfahne heruntergelassen, auch Coach Urs Fischer ist auf einem großen Banner zu sehen. Man hofft hier auf ein kleines Fußball-Wunder.

17.59 Uhr: Union-Coach Urs Fischer, der Favre noch aus Züricher Zeiten kennt, hat drei Änderungen in seiner Startelf im Vergleich zum 1:1 in Augsburg vorgenommen. Ujah steht für Ingvartsen im Sturm, Schiedebach übernimmt für den am Bein verletzten Prömel auf der Sechs und Friedrich ersetzt den gesperrten Schlotterbeck in der Innenverteidigung.

17.45 Uhr: Delaney ersetzt den verletzten Witsel, Brandt rückt für Hazard in die Anfangsformation. Ebenfalls bemerkenswert: Schulz sitzt vorerst auf der Bank, für ihn steht der zuletzt als Joker bärenstarke Hakimi auf dem Platz.

17.30 Uhr: Die bestätigten Start-Aufstellungen von FCU und BVB:

Union Berlin: Gikiewicz – Trimmel, Friedrich, Subotic, Lenz – Schmiedebach, Andrich – Becker, Bülter – Ujah, Andersson
Bank: Nicolas, Ryerson, Mees, Polter, Gogia, Abdullahi, Kroos, Parensen, Gentner

Borussia Dortmund: Bürki – Piszczek, Akanji, Hummels, Hakimi – Weigl, Delaney – Sancho, Reus, Brandt – Alcacer
Bank: Hitz, Zagadou, Schmelzer, Schulz, Guerreiro, Bruun Larsen, Dahoud, Wolf, Götze

17.00 Uhr: Die 15.30-Spiele sind vorbei. Dortmunds voraussichtlicher Meister-Konkurrent Bayern München feiert einen 6:1-Kantersieg nach 0:1-Rückstand, Erzrivale Schalke schlägt Hertha 3:0. Außerdem: Leverkusen 0:0 Hoffenheim, Wolfsburg 1:1 Paderborn, Freiburg 1:2 Köln.

16.11 Uhr: Die BVB-Fans fragen sich: Wer wird Spielgestalter Witsel ersetzen? Delaney? Julian Brandt? Oder sogar Mario Götze, der zuletzt keine Einsatzchancen mehr hatte?

14.43 Uhr: Borussia Dortmund muss heute Abend auf seine beiden belgischen Superstars verzichten. Axel Witsel fällt wegen einer Muskelverletzung im Adduktorenbereich aus, und Thorgan Hazard erlitt eine Rippenprellung. Nach der Länderspielpause kann der BVB wohl wieder auf die beiden Belgier zurückgreifen.

13.03 Uhr: Der BVB will heute Abend den dritten Sieg im dritten Spiel einfahren und den Top-Saisonstart perfekt machen. Union hingegen holte aus den ersten beiden Spielen nur einen Punkt und braucht dringend einen Sieg, um den Fehlstart zu vermeiden.

10.54 Uhr: In den vergangenen Jahren trafen BVB und Union zweimal im Pokal aufeinander und lieferten sich jeweils einen spannenden Krimi. Im Oktober 2016 setzte der BVB sich erst im Elfmeterschießen mit 3:0 durch. Im vergangenen Jahr gewann Dortmund 3:2 nach Verlängerung.

9.32 Uhr: Am Abend kommt es für den BVB zum großen Wiedersehen mit Neven Subotic. Von 2008 bis 2018 hatte der Serbe für Borussia Dortmund gespielt. Wegen starker Leistungen und seiner sympathischen Art wurde der Innenverteidiger schnell zum Publikumsliebling. Seit dieser Saison steht Subotic bei Union Berlin unter Vertrag.

8.12 Uhr: Guten Morgen und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker zur Partie zwischen Union Berlin und Borussia Dortmund. Hier erhältst du alle Infos rund ums Spiel.