Trotz Unterzahl: BVB erkämpft sich dank Pulisic einen Punkt in Hoffenheim – hier alle Highlights

Christian Pulisic erzielte für Borussia Dortmund den Ausgleich bei 1899 Hoffenheim.
Christian Pulisic erzielte für Borussia Dortmund den Ausgleich bei 1899 Hoffenheim.
Foto: imago/Nordphoto

Sinsheim. Borussia Dortmund hat sich am 4. Spieltag der Bundesliga in einer spektakulären Partie einen Punkt erkämpft.

Bei 1899 Hoffenheim kam die Mannschaft von Trainer Lucien Favre nach 0:1-Rückstand und in Unterzahl noch zu einem 1:1. Joelinton (44.) brachte Hoffenheim in Führung, ehe Dortmunds Abdou Diallo (75.) wegen einer vermeintlichen Notbremse mit Rot vom Platz flog. Christian Pulisic (84.) rettete dem BVB einen Zähler.

1899 Hoffenheim kämpfte Borussia Dortmund zunächst nieder

In einer temporeichen Anfangsphase kam der BVB zunächst besser ins Spiel. Die Dortmunder hatten mehr Ballbesitz, kamen aber zu keinen großen Chancen.

Zum Ende der ersten Halbzeit übernahm Hoffenheim das Kommando und ging verdient in Führung. Nach einem Chaos im BVB-Strafraum landete der Ball vor den Füßen von Joelinton, der aus 14 Metern lässig einschob.

+++ Irre Szene bei BVB-Spiel in Hoffenheim! Einlaufkinder starren auf Handys - das steckt hinter der Aktion +++

1899 Hoffenheim gegen Borussia Dortmund lange Zeit das bessere Team

Zu Beginn der zweiten Hälfte spielte nur die TSG und erhöhte durch einen Kopfballtreffer von Ermin Bicakcic (50.) auf 2:0. Nachdem Hoffenheimer Spieler und Fans bereits jubelten und die Dortmunder den Anstoß ausführen wollten, zeigte Schiedsrichter Harm Osmers an, dass der Videobeweis eine Abseitsstellung vor dem Treffer belegte, so dass das Tor nicht zählte.

+++ Dietmar Hopp von BVB-Fans böse attackiert: „Was soll die Scheiße, du Hu*******?“ +++

Nach den Einwechslungen von Shinji Kagawa und Thomas Delaney in der 60. Minute biss der BVB sich zurück in die Partie. Doch wie schon zu Beginn der ersten Halbzeit blieben die Großchancen aus.

Platzverweis für BVB-verteidiger Diallo

Stattdessen gab es einen Platzverweis für die Borussia. In der 75. Minute wurde Andrej Kramaric mit einem langen Ball auf die Reise geschickt. Abdou Diallo war der einzige BVB-Verteidiger, der den Hoffenheimer noch stoppen konnte. Beide rangelten um den Ball, und Kramaric ging zu Boden. Daraufhin sah Diallo Rot. „Für mich ist die Entscheidung zu hart“, bewerte Sky-Experte und Ex-FIFA-Referee Markus Merk die Szene.

BVB mit Kraftakt in der Schlussphase

In der Schlussphase warf der BVB alles nach vorne. Die Angriffe waren fußballerisch nicht immer glanzvoll, aber der Kampfeswille war beeindruckend – und wurde belohnt.

In der 84. Minute schaltete Marco Reus auf der linken Seite den Turbo ein, zog in den Hoffenheimer Strafraum, legte quer auf Christian Pulisic, und der Amerikaner schob zum 1:1 ein.

Aufstellungen:

Hoffenheim: Baumann – Bicakcic, Vogt, Brenet – Bittencourt, Grillitsch, Zuber – Posch, Schulz – Joelinton, Kramaric

Dortmund: Bürki – Piszczek, Akanji, Diallo, Schmelzer – Dahoud, Witsel – Kagawa - Pulisic, Wolf, Reus

Hoffenheim - Dortmund 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Joelinton (44.), 1:1 Pulisic (84.)

Besondere Vorkommnisse: Rot für Diallo (75./BVB/Notbremse)

90.+3 Minute: Abpfiff!

89. Minute: Es gibt drei Minuten Nachspielzeit. Kann hier noch ein Team den Siegtreffer erzielen?

84. Minute: TOOOOR für den BVB!

Reus schaltet links den Turbo an, zieht in den Hoffenheimer Strafraum, legt quer zu Pulisic, und der US-Boy schiebt ein ins schwarzgelbe Glück.

75. Minute: Rot für Diallo!

Kramaric wird mit einem langen Ball auf die Reise geschickt. Diallo ist der einzige BVB-Verteidiger, der den Hoffenheimer noch stoppen kann. Beide rangeln um den Ball, Kramaric geht zu Boden. Daraufhin sieht Diallo Rot. Sehr harte Entscheidung!

70. Minute: Nächster Wechsel beim BVB: Philipp kommt für Kagawa.

69. Minute: Der Hoffenheimer Sturmlauf ist vorbei. Der BVB kämpft sich zurück ins Spiel. Fällt gleich der Ausgleich?

61. Minute: Beim BVB kommen Delaney und Sancho für Dahoud und Wolf. Bringen die beiden Neuen nun Schwung in den bisher lahmen BVB-Angriff? In der zweiten Halbzeit spielt bisher nur die TSG.

58. Minute: Glück für den BVB! Schulz läuft Dahoud davon. Der bereits mit Gelb verwarnte BVB-Profi geht ruppig in den Zweikampf mit dem Hoffenheimer, der daraufhin zu Boden geht. Schiri Osmers lässt weiterlaufen. Dafür hat manch ein Schiedsrichter schon Gelb gezeigt.

50. Minute: Tor für Hoffenheim durch Videobeweis zurückgenommen!

Riesenchance für Hoffenheim! Kramaric kommt im Dortmunder Strafraum frei zum Abschluss. Pulisic klärt in allerhöchster Not zur Ecke. Nach der Hereingabe setzt Bicakcic sich gegen Diallo durch und nickt zum 2:0 ein. Schiri Osmers gibt den Treffer, alle Hoffenheimer jubeln. Der BVB will bereits den Anstoß ausführen, da zeigt Osmers plötzlich an, dass der Treffer wegen einer Abseitsstellung nicht gegeben wird.

46. Minute: Weiter geht's! Beide Teams gehen unverändert in die zweite Hälfte.

45.+1 Minute: Pause! Hoffenheim übernahm etwa ab der 25. Minute das Kommando und geht mit einer verdienten Führung in die Kabine. Kann der BVB in der zweiten Halbzeit zurückschlagen?

44. Minute: Tor für Hoffenheim!

Es hatte sich angedeutet. Nach einem Chaos im BVB-Strafraum landet der Ball vor den Füßen von Joelinton, der aus 14 Metern lässig einschiebt.

39. Minute: Hoffenheim ist im Endspurt der ersten Halbzeit das aktivere Team. Die Gastgeber kommen immer wieder gefährlich in den BVB-Strafraum. Doch der letzte Punch fehlt (noch).

31. Minute: Es bleibt dabei: Alle 20 Feldspieler laufen sich die Lungen aus dem Hals. Wir sehen hier eine rassige Partie, bei der einzig die Tore fehlen.

24. Minute: Enorm hohes Tempo in der Anfangsphase! Beide Teams geben von Beginn an Vollgas. Dem hohen Tempo fällt jedoch meist die Präzision in den Angriffen zum Opfer.

18. Minute: Die Riesenchance für Hoffenheim! Nach einer flachen Hereingabe von links taucht Bittencourt 6 Meter vor dem Tor frei vor Bürki auf. Der BVB-Keeper pariert weltklasse.

11. Minute: Zu Spielbeginn gab's von den BVB-Fans einen gewaltigen Seitenhieb gegen Dietmar Hopp. Mit einer großen Choreo attackierten sie den Hoffenheim-Mäzen - hier gibt's alle Bilder und Hintergründe.

7. Minute: Jetzt ist auch die TSG im Elfer-Glück! Schulz legt Pulisic im eigenen Strafraum. Da hätten die Hoffenheimer sich über einen Pfiff nicht beschweren dürfen.

1. Minute: Joelinton zündet auf der linken Seite den Turbo, zieht in den Strafraum und wird von Piszczek zu Fall gebracht. Schiri Osmers lässt weiterlaufen. Glück für den BVB!

1. Minute: Anpfiff! Let's go!

15.20 Uhr: In zehn Minuten geht's los. Wird der BVB mit einem Sieg an die Tabellenspitze stürmen?

15.11 Uhr: Dass Mario Götze heute nicht im BVB-Kader steht, hat laut Lucien Favre keine persönlichen Gründe. "Ja, natürlich", antwortete der BVB-Coach bei Sky auf die Frage, ob die Nichtberücksichtigung rein sportliche Gründe habe. Schon unter Peter Stöger war Götze zum Ende der vergangenen Saison nur selten zum Einsatz gekommen. Hier gibt's alle Infos zur Götze-Situation beim BVB.

15.02 Uhr: In den ersten Spielen der Saison fielen die Hoffenheimer durch aggressives Pressing auf. Davon werden die Zuschauer heute allerdings wohl nicht allzu viel sehen. Coach Julian Nagelsmann erklärt bei Sky: "Der BVB hat vorne Spieler mit großem Tempo. Daher werden wir nicht ganz so viel pressen. Außerdem kann man Pressing nur spielen, wenn man topfit und frisch ist. Das ist bei uns nach dem Spiel in Donezk am Mittwoch sicher nicht der Fall."

14.32 Uhr: Kleine Überraschung in der BVB-Startelf! Shinji Kagawa darf von Beginn an ran. Der Japaner schien bisher in dieser Saison keine allzu große Rolle im System von Lucien Favre zu spielen. Nun steht er in der Dortmunder Anfangsformation.

14.00 Uhr: Herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker zur Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund.

Hoffenheim – Dortmund: Die letzten 5 Duelle

  • 12.05.2018, Bundesliga
    Hoffenheim – Dortmund 3:1
  • 16.12.2017, Bundesliga
    Dortmund – Hoffenheim 2:1
  • 06.05.2017, Bundesliga
    Dortmund – Hoffenheim 2:1
  • 16.12.2016, Bundesliga
    Hoffenheim – Dortmund 2:2
  • 28.02.2016, Bundesliga
    Dortmund – Hoffenheim 3:1
 
 

EURE FAVORITEN