Dortmund

Rafael Leao zu Borussia Dortmund – Was ist dran an den Gerüchten?

Rafael Leao zu Borussia Dortmund? In Portugal wurde der Transfer bereits als perfekt gemeldet.
Rafael Leao zu Borussia Dortmund? In Portugal wurde der Transfer bereits als perfekt gemeldet.
Foto: imago/Aleksandar Djorovic

Dortmund. Kommt Rafael Leao zu Borussia Dortmund? Auch in diesem Sommer kursieren mal wieder viele Transfergerüchte rund um den BVB.

Welche Spieler könnten kommen? Wer könnte den Verein verlassen? Das aktuell am heißesten diskutierte Gerücht: Wechselt Rafael Leao zu Borussia Dortmund?

Wir halten dich in unserem Ticker stets auf dem Laufenden.

Hier gibt’s alle Transfergerüchte zu Borussia Dortmund:

Rafael Leao zu Borussia Dortmund?

Die portugiesische Sportzeitung „A Bola“ meldete den Transfer von Rafael Leao zu Borussia Dortmund bereits als perfekt. Von dem Deal weiß man beim BVB jedoch herzlich wenig. Um die Qualitäten von Rafael Leao weiß Borussia Dortmund zwar genau Bescheid, aber einen unterschrieben Vertrag gibt es nicht.

Der 19-Jährige gilt als großes Stürmertalent. Trotz seiner bulligen Statur und seinen 1,88 Metern ist der Portugiese schnell, wendig und technisch versiert. In der vergangenen Saison kam Leao zwölf Mal für Sportings Zweitvertretung in der 2. Liga zum Einsatz und erzielte sieben Treffer. Zudem lief er elf Mal für Sportings A-Jugend in der U19 Champions League auf und traf dort sechs Mal. Für die Profi-Mannschaft des portugiesischen Spitzenclubs kam er vergangene Saison auf fünf Kurzeinsätze, in denen ihm zwei Treffer gelangen.

-------------------

Mehr Themen:

------------------

Achraf Hakimi zu Borussia Dortmund

Borussia Dortmund darf sich auf einen "königlichen" Neuzugang freuen. Der BVB machte das zweijährige Leihgeschäft mit Real Madrid wegen Achraf Hakimi perfekt. Der 19-jährige Marokkaner gilt als Riesentalent auf der Rechtsverteidiger-Position.

In der vergangenen Saison lief er in elf Pflichtspielen für Real auf. Bei der WM in Russland brachte Hakimi es für Marokko auf drei Einsätze.

Bei Real kommt Hakimi derzeit (noch) nicht an Daniel Carvajal vorbei. Beim BVB hätte er die Chance, mit Lukasz Piszczek um den Platz auf der Rechtsverteidiger-Position zu kämpfen und mehr Spielpraxis zu sammeln.

Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart zu Borussia Dortmund?

Mit starken leistungen bei der WM spielte Benjamin Pavard sich auf die Wunschlisten vieler Topclubs in ganz Europa. Auch in Deutschland sollen einige Vereine an dem 22-jährigen Rechtsverteidiger interessiert sein.

Wie die französische Sportzeitung „L’Equipe“ berichtet, gehört Borussia Dortmund neben dem FC Bayern und RB Leipzig zu den deutschen Clubs, die ein Auge auf den Shootingstar des VfB Stuttgart geworfen haben.

Aber: Der VfB will sein Juwel in diesem Sommer noch nicht ziehen lassen. VfB-Manager Michael Reschke sagte der „Bild“: „Wir werden Benjamin in diesem Sommer nicht für 50 Millionen Euro verkaufen.“

Schnappt sich Borussia Dortmund Hatem Ben Arfa?

Laut eines französischen Radiosenders „RMC“ hat der BVB die Fühler nach Hatem Ben Arfa ausgstreckt. Der 31-jährige war nach seinem Wechsel zu Paris Saint-Germain bei Ex-Trainer Unai Emery in Ungnade gefallen.

Angeblich hat Borussia Dortmund dem Mittelfeldspieler bereits einen Dreijahresvertrag angeboten. Allerdings lockt seine Vertragssituation auch Konkurrenten wie dem FC Sevilla und Olympique Lyon: Für Hatem Ben Arfa ist keine Ablöse fällig.

Alvaro Morata zum BVB?

Der BVB sucht noch einen Mittelstürmer, der in die Fußstapfen des schmerzlich vermissten Pierre-Emerick Aubameyang treten kann. Michy Batshuayi hat diese Rolle hervorragend erfüllt. Doch der belgische Nationalspieler steht weiter beim FC Chelsea unter Vertrag und dürfte deutlich zu viel Geld kosten.

Laut „Bild“ wäre Alvaro Morata für die Borussia eine Stürmer-Option. Der Spanier hat beim FC Chelsea zwar noch einen Vertrag bis 2022, doch der 25-Jährige würde wohl gerne wechseln.

Für Morata müssten die Dortmunder allerdings ganz schön tief in die Tasche greifen. Die Ablöse soll bei etwa 60 Millionen Euro liegen. Zudem würde der Angreifer bei seinem fürstlichen Salär sicher keine Abstriche machen wollen.

Hee-chan Hwang beim BVB im Gespräch

In der vergangenen Saison spielte er die BVB-Abwehr noch schwindelig – kickt er in der kommenden Spielzeit für die Schwarzgelben? Wie die „Sport Bild“ berichtet, ist Hee-Chan Hwang bei Borussia Dortmund im Gespräch.

Der Mittelstürmer von RB Salzburg soll rund 15 Millionen Euro kosten. In der vergangenen Saison erzielte er für die „Bullen“ in 37 Pflichtspielen 13 Treffer.

Borussia Dortmund: Kommt Moussa Dembélé?

Dembélé zum BVB – bei diesen Worten kippt der eine oder andere Fan womöglich vor Schreck aus den Latschen. Aber keine Sorge: Es geht nicht um Ousmane Dembélé, sondern um Moussa, der bei Celtic Glasgow auf Torejagd geht.

Laut „France Football“ ist der BVB ein Kandidat im Rennen um den 21-Jährigen. Doch auch Juventus Turin und mehrere Top-Clubs aus England sind an einer Verpflichtung des Franzosen interessiert.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen