Dortmund

Transfergerücht bei Borussia Dortmund: BVB-Juwel offenbar vor Absprung im Winter

Im Gegensatz zu Jacob Bruun Larsen kommt Alexander Isak bei den Profis von Borussia Dortmund nicht zum Zug.
Im Gegensatz zu Jacob Bruun Larsen kommt Alexander Isak bei den Profis von Borussia Dortmund nicht zum Zug.
Foto: imago

Dortmund. Die jungen Wilden starten derzeit bei Borussia Dortmund richtig durch. Beim eindrucksvollen Kantersieg über den 1. FC Nürnberg steuerten gleich drei Nachwuchstalente ihren erstes Saisontor in der Bundesliga bei: Jacob Bruun-Larsen (20), Achraf Hakimi (19) und Jadon Sancho (18).

Ein anderes BVB-Juwel kann sich bislang auch unter dem neuen Trainer Lucien Favre nicht für die Profis empfehlen: Alexander Isak (19).

Borussia Dortmund: Abschied von Alexander Isak?

Der Schwede, der bei seiner Verpflichtung vom AIK Solna im Januar 2017 als „Mini-Ibrahimovic“ gefeiert wurde, kommt in dieser Spielzeit nur bei der U23 von Borussia Dortmund in der Regionalliga West zum Einsatz. Hier erzielte der 19-Jährige in fünf Spielen zwei Tore.

Doch der schwedischen U21-Nationalspieler will offenbar nicht in der vierten deutschen Spielklasse versauern. Obwohl sein Vertrag noch bis 2022 gültig ist, stehen die Zeichen laut Kicker jetzt auf Abschied.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Mario Götze meldet sich bei Borussia Dortmund krank

BVB-Legende gibt am Samstag sein Comeback – in dieser ungewohnten Sportart!

• Top-News des Tages:

Nach Beleidigung durch Fans von Borussia Dortmund: Dietmar Hopp meldet sich zu Wort – mit einem krassen Vorschlag

Ex-BVB-Profi Michy Batshuayi ballert sich zum Jahrhundert-Rekord

-------------------------------------

BVB-Juwel im Winter weg?

Bereits Anfang des Monats hatte Alexander Isak gegen über der schwedischen Zeitung „Sportbladet“ seine Unzufriedenheit über seine Situation bei Borussia Dortmund zum Ausdruck gebracht: „Ich denke, meine Form ist gut. Ich habe gut trainiert, aber nicht so viel Spielpraxis auf hohem Niveau erhalten. Ich weiß, was ich kann und ich werde tun, wozu ich in der Lage bin“, so Isak und weiter: „Es ist nicht das Niveau, auf dem ich mich sehe, aber es ist so, wie es ist.“

In der vergangenen Spielzeit kam der 19-Jährige noch zu fünf Bundesliga-Einsätzen, spielte aber niemals über die volle Distanz.

 
 

EURE FAVORITEN