Transfer perfekt - André Schürrle komplettiert BVB-Offensive

Andre Schürrle trägt künftig das Trikot des BVB.
Andre Schürrle trägt künftig das Trikot des BVB.
Foto: dpa
  • André Schürrle erhält beim BVB einen Fünfjahresvertrag
  • BVB-Sportdirektor Zorc lobt "große internationale Erfahrung" des 25-Jährigen
  • Schürrle spielte zuletzt bei Wolfsburg, Tuchel kennt er aus Mainzer Zeiten

Dortmund. Jetzt ist es offiziell: Weltmeister André Schürrle wechselt vom VfL Wolfsburg zum BVB. Der Offensivspieler erhält einen Fünfjahresvertrag bis zum 30. Juni 2021. Der VfL Wolfsburg und Borussia Dortmund haben sich auf einen Wechsel geeinigt. Schürrle hat bereits unterschrieben, Anfang August wird der Nationalspieler das Training aufnehmen.

Offensive mit Schürrle komplett

„André Schürrle ist ein deutscher Nationalspieler mit herausragendem Offensivpotenzial, der zudem sehr passsicher ist und sich auch in der Defensivarbeit immer wieder geschickt einbringt. Trotz seiner erst 25 Jahre verfügt er über große internationale Erfahrung. Seine Qualität wird für unsere Mannschaft sehr wertvoll sein“, betont Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc, der ergänzend hinzufügt: „Damit ist unsere Offensive komplettiert.“

Schürrle und Trainer Thomas Tuchel kennen sich bereits aus gemeinsamen Zeiten bei Mainz 05. Der BVB-Coach kennt die Vorzüge des Offensivspielers. In 174 Bundesligaspielen hat der 25-Jährige 48 Tore erzielt (29 Vorlagen). Im Trikot der deutschen Fußball-Nationalmannschaft (55 Einsätze) trug er sich obendrein bereits 20 Mal in die Torschützenliste ein. Vor dem Engagement beim VfL Wolfsburg spielte Schürrle in England für den FC Chelsea. Jetzt ist er froh, beim BVB angekommen zu sein. Der Wechsel hatte sich in den letzten Tagen hingezogen.

Von den Fans beeindruckt

Borussia Dortmund ist einer der Top-Vereine in Europa mit einem starken und extrem spannenden Kader. Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie viel Kraft der BVB durch das Zusammenspiel mit seinen Fans entwickeln kann und freue mich schon jetzt, das alles zum ersten Mal nicht als staunender Gegner, sondern als Teil des Ganzen erleben zu dürfen. In den kommenden Jahren möchte ich mit Borussia Dortmund Erfolge feiern und kann es kaum erwarten, mit dem Training zu beginnen und die Menschen davon zu überzeugen, dass es richtig war, mich zu verpflichten“, sagt Schürrle.

Damit ist das Duo, das im Finale 2014 Deutschland zum WM-Titel schoss wieder vereint. Am Donnerstag hatte der BVB Mario Götze vom FC Bayern verpflichtet, Siegtorschütze im Endspiel. Nach Vorlage von Schürrle hatte der im Finale gegen Argentinien in der Verlängerung das 1:0 gemacht.

 
 

EURE FAVORITEN