Borussia Dortmund: Transfer-Hammer um Ex-BVB-Star bahnt sich an! Es droht Ärger

Pierre-Emereick Aubameyang (oben) und Ousmane Dembele (Mitte) bejubeln einen Treffer von Christian Pulisic (unten). Mittlerweile spielt keiner der drei mehr für Borussia Dortmund.
Pierre-Emereick Aubameyang (oben) und Ousmane Dembele (Mitte) bejubeln einen Treffer von Christian Pulisic (unten). Mittlerweile spielt keiner der drei mehr für Borussia Dortmund.
Foto: imago images / Jan Huebner

London. Pierre-Emerick Aubameyang gehört seit seinem Wechsel von Borussia Dortmund zu den absoluten Leistungsträgern beim FC Arsenal London. Doch zwei Jahre nachdem die „Gunners“ ihn verpflichteten, könnte der Gabuner allerdings einen anderen Weg einschlagen.

Bei 57 Toren und 13 Vorlagen in 91 Spielen für den FC Arsenal ist es nicht verwunderlich, dass andere Klubs Interesse an einem Angreifer bekunden. Im Fall Aubameyang ist dies aber ein ganz besonderer: der glorreiche FC Barcelona. Die Katalanen könnten nach der schweren Verletzung von Luis Suarez in vorderster Front noch einmal aufrüsten.

Borussia Dortmund: Wechselt Ex-Star Pierre Emerick-Aubameyang zum FC Barcelona?

„Wir reden darüber, aber wir müssen noch ein bisschen darüber nachdenken. Es ist kein Problem, das mich zu sehr beunruhigt“, erklärte der neue Trainer Quique Setien im Vorfeld des Pokalspiels bei Drittligist UD Ibiza (2:1) am Mittwoch.

---------------

Mehr Transfer-News:

Borussia Dortmund: Mega-Talent im Visier – hat der BVB schon wieder ein Wunderkind an der Angel?

FC Bayern München: Ausgerechnet DIESEN Ex-Kollegen wünschen sich die Bayern-Stars zurück

Borussia Mönchengladbach: Abschied besiegelt? Eberl sucht schon nach Zakaria-Ersatz

---------------

Doch Fakt ist, dass Suarez mit einer Verletzung des Außenmeniskus noch einige Wochen ausfallen wird. Es mangelt Barca derzeit an Alternativen in der Offensive, weil auch Ousmane Dembele noch nicht wieder fit ist.

Kommt es zur Wiedervereinigung zwischen Aubameyang und Dembele?

Aber genau er könnte eine entscheidende Rolle für eine laut übereinstimmenden Medienberichten angestrebte Leihe Aubameyangs bis zum Saisonende spielen. Denn einst versetzten Dembele und Aubameyang die Abwehrreihen der Bundesliga in Diensten von Borussia Dortmund in Angst und Schrecken. In der Saison 2016/17 wurde der BVB mit beiden Pokalsieger, „Auba“ mit 31 Treffern Torschützenkönig.

Was beide auch noch vereint: Sowohl der Franzose als auch der Gabuner leisteten sich einen unschönen Abgang. Dembélé blieb bewusst vom Training fern, Aubameyang leistete sich eine Eskapade nach der anderen, um seinen Abgang zu forcieren.

Laut spanischer „Mundo Deportivo“, soll er Barca sein Okay für Verhandlungen mit Arsenal gegeben haben. Wiederholt sich die Geschichte vom wechselwilligen Aubameyang nun in London?

Das Wechsel-Theather in Dortmund hatte im vergangenen Jahr noch ein Nachspiel. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke stichelte gegen den Ex-Stürmer, eine Retourkutsche ließ nicht lange auf sich warten. Mehr dazu hier>>> (sts)

 
 

EURE FAVORITEN