Ex-BVB-Coach Thomas Tuchel muss bangen! Droht ihm DIESES Horror-Szenario?

Ex-BVB-Trainer Thomas Tuchel droht ein Horror-Szenario.
Ex-BVB-Trainer Thomas Tuchel droht ein Horror-Szenario.
Foto: imago images/Picture Point LE

Löst sich das Starensemble von Ex-BVB-Trainer Thomas Tuchel bald auf?

Thomas Tuchel bangt bei Paris Saint-Germain um den Verbleib mehrere Superstars. Bei Neymar und Mbappe stehen die Zeichen auf Abschied

Ex-BVB-Trainer Thomas Tuchel: Verliert er seine Superstars?

Mit Neymar und Kylian Mbappe hat Thomas Tuchel ein kongeniales Duo in seinem Kader. Die zwei Ausnahmekönner machen bei Paris Saint-Germain den Unterschied. Doch es bahnt sich ein Horror-Szenario an.

Die Verträge von Neymar und Kylian Mbappe laufen 2022 aus. Paris Saint-Germain ist also unter Zeitdruck. Wenn die zwei Superstars nicht 2022 ablösefrei gehen sollen, muss PSG bald die Verträge verlängern.

„Wir haben Verhandlungen mit Neymar, Mbappe und di Maria aufgenommen, um ihre Verträge zu verlängern“, sagte PSG-Sportchef Leonardo bei „Telefoot“ und erklärte weiter: „Wir befinden uns in einer schwierigen Situation, es ist wirklich nicht leicht, aber wir reden mit Mbappe und Neymar.“

Bei Neymar sollen die Zeichen klar auf Abschied stehen. Die spanische „Sport“ berichtet, dass der Brasilianer seinen Vertrag bei Paris nicht mehr verlängern will. Schon im kommenden Jahr strebt der 28-Jährige einen Vereinswechsel an. Der FC Barcelona gilt allerdings als einziger Interessent, doch die Katalanen sind gerade extrem knapp bei Kasse.

----------------------------

Mehr BVB-News:

Aubameyang: Zoff mit Toni Kroos außer Kontrolle: Fan postet üble Hitler-Fotomontage

BVB-Star Mats Hummels kommt ins Schwärmen – „Den willst du als Mitspieler immer in deinem Team haben“

Giovanni Reyna: Irritationen um neuen BVB-Vertrag – hat er oder hat er nicht?

----------------------------

Mbappe auf der Kippe, Ronaldo im Gespräch

Bei Kylian Mbappe ist die Sache etwas verstrickter. PSG würde liebend gern verlängern, so richtig will Mbappe aber noch nicht. Das Interesse von Real Madrid ist weiterhin präsent. Sein Nationalmannschaftskollege Adil Rami sagte zuletzt: „Die Gespräche schreiten nicht voran. Man bekommt das Gefühl, dass es ihn nervt, wenn man darüber spricht. Weder er, noch sein Umfeld äußern sich. Und von dem Moment an, in dem dich etwas nervt, bedeutet das, dass man nichts mehr davon wissen will.“

Damit könnten im Sommer gleich beide Superstars gehen. Ersatz steht aber auch schon parat. Leonardo liebäugelt aktuell mit einer Verpflichtung von Cristiano Ronaldo.

>>> BVB: Haaland-Horror! Quarantäne könnte bittere Konsequenzen haben

Thomas Tuchel sitzt weiterhin fest im Sattel, obwohl der Ex-BVB-Coach die Transferpolitik des Klubs stark kritisiert hatte. „Die Wahrheit ist, dass wir nie darüber nachgedacht haben, nach einem neuen Coach zu suchen. Jeder beneidet den PSG-Trainer. Viele Leute würden es gerne sein. Wir müssen den Trainer unterstützen“, sagte Leonardo. (fs)

 
 

EURE FAVORITEN