Sportstudio (ZDF): BVB-Interesse an Rose? Eberl schlägt plötzlich andere Töne an – „Nicht meine Entscheidung“

Im Sportstudio (ZDF) spricht Max Eberl über ein mögliches BVB-Interesse an Marco Rose. Dabei schlägt er andere Töne an, als zuvor.
Im Sportstudio (ZDF) spricht Max Eberl über ein mögliches BVB-Interesse an Marco Rose. Dabei schlägt er andere Töne an, als zuvor.
Foto: imago images/Martin Hoffmann, AFLOSPORT

Nun ist es passiert. Borussia Dortmun hat Lucien Favre entlassen. Nach dem 1:5 gegen Stuttgart hatte sich dies bereits am Samstagabend abgezeichnet.

Daher war das Traineramt des BVB schon im Sportstudio (ZDF) Thema. Zu Gast: Max Eberl – der mit Marco Rose in Gladbach einen Trainer hat, der als heißer BVB-Kandidat gilt.

Sportstudio (ZDF): Eberl überrascht mit neuen Tönen zum BVB-Gerücht um Marco Rose

Dass die Chefetage von Borussia Dortmund sich schon länger nach möglichen Alternativen umschaut, ist ein offenes Geheimnis. Im (besonders auf der Trainerposition) schnelllebigen Fußballgeschäft wäre alles andere wohl auch sträflich.

Ein Name, der dabei immer wieder fällt, ist Marco Rose. Die Aussagen von Gladbach-Sportdirektor Max Eberl im Sportstudio (ZDF) am Samstagabend könnten diese Gerüchte nun befeuern.

Marco Rose und der BVB? Max Eberl wird zurückhaltender

Als erstmals öffentlich über einen möglichen Rose-Wechsel nach Dortmund gesprochen wurde, reagierte Eberl regelrecht entrüstet. „Grenzwertig“ und „respektlos“ nannte der Erfolgsmanager der Fohlen die Spekulationen.

+++ Borussia Dortmund – VfB Stuttgart: Aufsteiger versohlt desaströsen BVB – die Fans reagieren geschockt +++

Nun, wo es so aussieht, als würden sich die Wege von Borussia Dortmund und Lucien Favre spätestens zum Saisonende trennen, schlägt Max Eberl plötzlich andere Töne an.

„Marco Rose ist ein Top-Trainer. Das macht ihn natürlich auch für andere Vereine interessant – und ich meine damit Top-Vereine“, hatte der 47-Jährige kürzlich gesagt. Im Sportstudio (ZDF) auf diese Aussage angesprochen, führt er das weiter aus.

-----------------------

Mehr BVB-News:

So erklärt Lucien Favre die BVB-Blamage gegen Stuttgart

Trainer-Plan steht! Watzke offenbart – so geht es beim BVB weiter

Borussia Dortmund schlittert in die Krise – und die Fans haben eine deutliche Forderung

-----------------------

„Als ich anfing, mussten wir Angst haben, dass Hannover und Stuttgart uns Spieler oder Trainer abwerben. Heute rede ich von Top-Vereinen – sowohl national als auch international“, sagt Eberl. Nationale Top-Vereine? Da gibt es mit Bayern und Dortmund nur zwei bessere Adressen für einen Trainer als Borussia Mönchengladbach.

Max Eberl: „Wir kennen ja die Geschichte“

„Momentan werde ich natürlich gefragt zu Marco Rose. Und was soll ich hinterm Berg halten? Er ist ein großartiger Trainer und Mensch, der perfekt zu Borussia Mönchengladbach passt. Aber wir kennen ja die Geschichte, wie sie immer ist. Dass eben dann doch ganz große Vereine kommen und unsere wichtigsten Protagonisten angraben.“

Ist Borussia Dortmund ein ganz großer Verein? „Ein bisschen größer“, schmunzelt Eberl im ZDF-Sportstudio.

+++ Doppelpass (Sport 1): Trainer-Experte mit Favre-Klartext! „Das ist doch hirnverbrannt“ +++

Rose zum BVB? Eberl: „Das ist nicht meine Entscheidung“

Kann Gladbach seinen Trainer an Borussia Dortmund verlieren? „Das ist nicht meine Entscheidung“, schlägt der Sportdirektor der Fohlen ganz andere Töne an als noch vor Wochen. „Jeder Trainer, Spieler und Sportdirektor kann frei entscheiden, wo er hinmöchte.“

Angst, das stellt Max Eberl auch klar, habe er derzeit in Bezug auf eine Rose-Abwerbung vor keinem Verein. Die zurückhaltenden Worte über ein mögliches BVB-Interesse am Gladbacher Erfolgscoach lassen dennoch die Frage zu: Ist da was im Busch?

Steht Rose beim BVB im Wort?

Nun macht außerdem eine Meldung die Runde, dass der BVB und Rose möglicherweise bereits eine mündliche Vereinbarung haben. Alle Infos dazu hier >>>