Spekulationen um BVB-Star Lewandowski "kein Problem" für Klopp

Bleibt er in Dortmund? Geht er zu den Bayern? Was will er überhaupt? Die Gerüchteküche um BVB-Spieler Robert Lewandowski brodelt - was letztlich dran ist? Man weiß es nicht genau. BVB-Trainer Jürgen Klopp scheint das Gerede egal zu sein. Für ihn ist wichtig, dass sein Stürmer für seinen aktuellen Verein alles gibt.

Dortmund. Die Gerüchte um einen vorzeitigen Wechsel von Robert Lewandowski stören Borussia Dortmunds Trainer nicht. "Das ist für ihn kein Problem, und für mich auch nicht", sagte Jürgen Klopp am Donnerstag in Dortmund. "Es ist nur wichtig, wo er im Moment spielt - und das ist bei uns", ergänzte der Chefcoach des deutschen Fußballmeisters.

Der BVB hatte Medienveröffentlichungen, nach denen der Verein seinem polnischen Stürmer genehmigt habe, Vertragsverhandlungen mit anderen Vereinen aufzunehmen, klar widersprochen. "Dies ist völlig frei erfunden", hatte Borussia-Sportdirektor Michael Zorc erklärt. Lewandowski hat beim BVB einen bis 30. Juni 2014 datierten Vertrag.

Klopp hofft auf "Vitaminspritzen" der Fans für seine BVB-Spieler

Viel gravierender als die leidigen Lewandowski-Spekulationen sind für Klopp die personellen Probleme. In der Partie am Samstag (15.30 Uhr) gegen den Hamburger SV fallen Marcel Schmelzer und Kevin Großkreutz aus. Roman Weidenfeller, Lukasz Piszczek, Marco Reus und Mario Götze sind angeschlagen. Immerhin kehrt Innenverteidiger Neven Subotic nach seiner Wadenblessur in den Kader zurück. Angesichts der Verletzten- und Krankenmisere wünscht Klopp sich starke Unterstützung durch die Fans: "Vitaminspritzen durch Lautstärke können wir gut gebrauchen."
(dpa)

 
 

EURE FAVORITEN