So schnitten die BVB-Stars im Nationaltrikot ab

Melanie Meyer
Enttäuscht: BVB-Stürmer Robert Lewandowski und die polnische Nationalmannschaft unterlagen in Irland mit 0:2.
Enttäuscht: BVB-Stürmer Robert Lewandowski und die polnische Nationalmannschaft unterlagen in Irland mit 0:2.
Foto: imago
Auch aus dem Kader des Deutschen Meisters Borussia Dortmund bedienten sich die Nationalmannschaften für die Länderspielrunde. Die BVB-Stars traten für die DFB-Elf sowie für die polnische Nationalmannschaft an - mit unterschiedlichen Erfolgen.

Essen. Nach Absagen von Marco Reus, Mario Götze und Marcel Schmelzer waren es gleich drei BVB-Mannen weniger, die dem Ruf ihrer Nationalmannschaft folgten. Insgesamt waren sechs Borussen auf Länderspielreise.

Im deutschen Kader sorgte Dortmunds Mats Hummels mit einer souveränen Leistung für eine stabile Innenverteidigung. Auch im Spielaufbau konnte er Bundestrainer Joachim Löw beim 2:1-Sieg in Frankreich seine Klasse beweisen.

BVB-Spieler in Deutschland-Trikot jubeln

Regelrecht begeistert war Löw von Ilkay Gündogan. Der BVB-Mittelfeldmann ersetzte Bastian Schweinsteiger überzeugte mit 126 Ballkontakten, 17 gewonnen Zweikämpfen und 109 Pässen, von denen einer die Vorarbeit für den 1:1-Ausgleich durch Thomas Müller war. Löws Urteil: "Er hat mir klasse gefallen. Er ist auch ein guter Spieler für die Defensive, weil er aggressiv den Mann anläuft."

Nicht zum Einsatz kam Sven Bender. Der Borusse war nach vielen Absagen in den Kader gerutscht, musste den Sieg in Paris jedoch von der Bank aus beobachten. Dennoch können die deutschen Nationalspieler nun den Schwung aus dem Länderspiel-Sieg mit in die nächste Bundesligapartie nehmen.

BVB-Rückkehrer Nuri Sahin unterlag derweil mit der türkischen Nationalmannschaft 0:2 gegen Tschechien. Sahin spielte bis Mitte der zweiten Halbzeit, blieb aber, wie der Rest seines Teams, hinter den Erwartungen zurück.

Ein weiterer Deutscher, Leonardo Bittencourt, sorgte für Aufsehen in der U20-Nationalmannschaft. Beim 2:0-Sieg gegen Italien erzielte der Dortmunder das erste Tor. Weniger erfolgreich war Moritz Leitner mit der U21 in Italien: Der Dortmunder wurde in der Partie gegen die "Azzurini" nach einer von den Deutschen dominierten ersten Halbzeit eingewechselt, spielte allerdings unauffällig und verlor mit der Elf von Trainer Adrion mit 0:1.

Kuba und Lewandowski verlieren mit Polen

Weniger erfreulich verlief der Mittwochabend für Robert Lewandowski und Jakub Blaszczykowski. Die beiden Polen mussten mit ihrer Nationalmannschaft in Irland ran. Gegen die Truppe von Kulttrainer Giovanni Trapattoni fand das polnische Team jedoch kein Mittel - auch Torjäger Lewandowski kam nicht zum Treffer. So musste sich "Polonia Dortmund" 0:2 geschlagen geben.