Sky90: Was steckt hinter dem Rose-Wechsel? Rätselraten wegen dieser Eberl-Aussage

Sky 90: Was sind die Gründe für den Wechsel von Marco Rose?
Sky 90: Was sind die Gründe für den Wechsel von Marco Rose?
Foto: IMAGO / Laci Perenyi

Marco Roses Wechsel von Gladbach nach Dortmund war eins der Hauptthemen bei „Sky90“ am Sonntag. Per Videoschalte war Gladbach-Manager Max Eberl als Gast dabei.

Vergeblich bohrten Sky90-Moderator Patrick Wasserziehr und seine Gäste nach Details des Rose-Deals. Weder über potenzielle Nachfolger noch zu den Inhalten der Gespräche mit dem Erfolgstrainer wollte Gladbachs Manager sich etwas entlocken lassen – und ließ schließlich doch noch mit einem mysteriösen Satz aufhorchen.

Sky90: Max Eberl mit kryptischer Andeutung zu Rose-Wechsel

„Nicht meine Thematik“, stellte Eberl klar, sei die Frage, ob er die Entscheidung seines Noch-Trainers für Dortmund und gegen Gladbach inhaltlich verstehen könne.

„Er hat sich entschieden, einen anderen Weg zu gehen“, so der 47-Jährige. „Was am langen Ende die Beweggründe waren, bleibt zwischen Marco und mir.“

+++ Pyro-Party bei Borussia Dortmund – jetzt geraten die BVB-Spieler in den Fokus +++

Steckt mehr hinter Roses Wechsel als die „reizvolle Aufgabe“?

Wie bitte? Steckt etwa mehr hinter dem Rose-Wechsel, als man bislang weiß?

Marco Rose selbst nannte die „reizvolle Aufgabe Borussia Dortmund“ als Grund für seinen Wechsel. Die geheimnisvolle Aussage von Eberl legt nun nahe, dass es weitere Gründe für den Schritt gibt.

---------------------

Mehr Artikel zum Rose-Wechsel nach Dortmund:

Wütende Gladbach-Fans formieren sich gegen Rose – doch DAS floppt komplett

BVB-Coup: Löst der Wechsel von Marco Rose jetzt diese Kettenreaktion aus?

Sportstudio-Moderatorin Dunja Hayali kann es nicht fassen – „Ich bin so enttäuscht“

---------------------

Offenbar sprachen für Rose zumindest mehrere Dinge für Dortmund und gegen Gladbach. Finanziell dürfte sich ein Wechsel ins Ruhrgebiet für den gebürtigen Leipziger ebenfalls lohnen.

Fans reagieren geschockt und wütend

Sein Verhältnis zu Klub, Spielern und vor allem Max Eberl dürfte dagegen ziemlich sicher nicht ausschlaggebend für den Abschied gewesen sein.

>> Torwart-Problem gelöst? BVB trifft jetzt DIESE Entscheidung

Bei den Fans von Borussia Mönchengladbach stieß die Entscheidung auf Unverständnis – vorsichtig ausgedrückt.

Im Netz schlug dem scheidenden Fohlen-Trainer viel Hass entgegen, auf einem Transparent am Stadion forderten die Ultras die sofortige Entlassung des „charakterlosen Schweins“ und sogar eine Demo wurde organisiert – wenn diese auch ziemlich floppte.

Fan-Euphorie beim BVB

Bei Roses zukünftigem Verein herrschte nach dem Derby-Sieg am Wochenende dagegen große Euphorie. Nach dem 4:0-Sieg über Schalke bereiteten die Fans der schwarzgelben ihrer Mannschaft einen imposanten Empfang. Dabei gerieten allerdings auch die BVB-Spieler in den Fokus. Alle Infos dazu erfährst du hier. (dso)

 
 

EURE FAVORITEN