Sky-Moderator sorgt für Lacher bei BVB-Klatsche in München – mit DIESEM Versprecher

Sky-Moderator Sebastian Hellmann versprach sich nach dem Spiel des FC Bayern München gegen Borussia Dortmund auf lustige Art.
Sky-Moderator Sebastian Hellmann versprach sich nach dem Spiel des FC Bayern München gegen Borussia Dortmund auf lustige Art.
Foto: Imago images / MIS

München. Sky ist am Samstagabend beim Topspiel zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund unfreiwillig in den Fokus geraten. Der Pay-TV-Sender hatte immense Probleme bei der Übertragung des Klassikers über Sky Go und Sky Ticket.

Erst in der zweiten Halbzeit war Sky auf Sendung. So verpassten die Zuschauer an den Bildschirmen zwei Bayern-Treffer beim BVB-Debakel in München. Dafür wurden die Kunden des Pay-TV-Senders Zeugen eines Versprechers.

Sky-Moderator nennt Bayern-Trainer „Hansi F***“

So diskutierten Sky-Moderator Sebastian Hellmann und Lothar Matthäus im Nachgang der Partie, wie es zur deutlichen BVB-Klatsche in München kommen konnte. Sky-Experte Lothar Matthäus nahm kein Blatt vor den Mund und bezeichnete die Leistung der Elf von Trainer Lucien Favre als „Angsthasenfußball“.

+++ Sky-Probleme bei Bayern gegen BVB! Fans rasten aus – das sagt der Sender +++

Lobende Worte hatte der Rekordnationalspieler dann allerdings für Hansi Flick übrig. Dem Bayern-Interimstrainer traut Matthäus den Posten als Cheftrainer der Bayern zu. Alle Infos zur Trainersuche beim FC Bayern bekommst du hier >>>

Als der Interimstrainer für ein Interview nach Spielende bereitstand, kündigte ihn Hellmann an, sprach seinen Namen aber äußerst unglücklich aus: „Das werden wir gleich Hansi Fick, ähm Hansi Flick, fragen“, korrigierte der Sky-Moderator seinen Fauxpas sofort.

Fans lachen sich schlapp

Für die Fans war der Versprecher natürlich ein gefundenes Fressen. Bei Twitter machten sich einige User darüber lustig.

Ein User brachte den Versprecher gleich in den Zusammenhang mit der Spielweise der Bayern-Stars unter dem Interimstrainer:„‚Hansi Fick.‘ Der Kerl lässt so verdammt sexy Fußball spielen.“

BVB in München: So lief das Spiel

Tatsächlich spielte der Rekordmeister sich gegen Borussia Dortmund in einen Rausch. Über 90 Minuten dominierten die Bayern das Topspiel nach Belieben. Hier geht es zu den Highlights der Partie >>>

Am Ende hieß es 4:0 im Topspiel des 11. Bundesligaspieltags. Bei einem Torschussverhältnis von 18:1. Dass die Partie auch in der Höhe verdient an die Bayern ging, daran hatte nach 90 Minuten auf beiden Seiten niemand Zweifel.

Durch den deutlichen Sieg hat Hansi Flick jedenfalls nun reichlich Argumente für eine Weiterbeschäftigung als Bayern-Trainer gesammelt.

 
 

EURE FAVORITEN