Dortmund

Russ-Comeback nach Krebserkrankung: Das freut auch die Profis des BVB

Marco Russ war am letzten Spieltag wieder im Stadion
Marco Russ war am letzten Spieltag wieder im Stadion
Foto: imago

Frankfurter gewinnt Kampf gegen den Krebs

BVB-Stars freuen sich mit

Vertrag bis 2019 verlängert

Dortmund. Marco Russ ist nach seiner Krebserkrankung wieder gesund und plant seine Rückkehr ins Team von Eintracht Frankfurt. Das freut zwei Spieler des BVB.

Das Schicksal von Marco Russ bewegte die Profis in der Fußball-Bundesliga. Im Mai 2016 wurde bei Eintracht Frankfurts Abwehrspieler Hodenkrebs diagnostiziert. Russ musste sich einer Operation und einer Chemotherapie unterziehen.

Hol dir jetzt alle News - derwesten.de/live

Am Donnerstag, einen Tag vor der Partie beim Hamburger SV (Freitag, 20.30 Uhr, live in unserem Ticker), verbreiteten die Hessen eine frohe Nachricht.

"Marco ist gesund. Er hat die Erlaubnis von den Ärzten bekommen, seinem Beruf nachzugehen", sagte Eintracht-Trainer Niko Kovac. "Wir freuen uns alle sehr über die Nachricht von Marco. Er war heute bei uns und hat die Nachricht übermittelt."

Zuversicht bei Kovac

Der Kroate hofft, dass der 31 Jahre alte Verteidiger im Trainingslager im Januar in Abu Dhabi wieder einsteigen kann .

Die Nachricht von Russ' Comeback-Plänen sorgte auch bei Spielern aus dem Ruhrgebiet für Freude. "Es gibt Dinge im Leben, die wichtiger sind, als Tore. Willkommen zurück, Marco Russ", twitterte etwa Mario Götze von Borussia Dortmund.

Rode freut sich für ehemaligen Mitspieler

Auch Sebastian Rode reagierte auf die Nachricht. "Großartige Nachrichten von Marco Russ aus Frankfurt! Hoffentlich bis bald auf dem Platz!", schrieb der BVB-Mittelfeldspieler via Twitter.

Rode kennt Russ noch aus gemeinsamen Zeiten bei Eintracht Frankfurt. In der Spielzeit 2010/2011 sowie von Januar 2013 bis Mitte 2014 standen die beiden gemeinsam im Kader der Hessen. Rode zeigte auf seinem Account auch ein Foto, auf dem er mit Russ gemeinsam jubelt.

Vertrag bis 2019 verlängert

Womöglich treffen sich die beiden im April 2017 wieder im Fußballstadion. Dann steht das Bundesliga-Spiel zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt auf dem Programm. Und sollte Russ bis dahin noch nicht fit sein, könnte es auch danach zum Wiedersehen kommen.

Der Vertrag des Abwehrspielers wurde kurz nach dem Bekanntwerden seiner Erkrankung bis Mitte 2019.

Außerdem interessant:

Endlich gute Nachrichten aus dem BVB-Lazarett. Diese Spieler siehst du hoffentlich Samstag im Stadion

Lea (14) aus Bochum schreibt ein Buch über den BVB

 
 

EURE FAVORITEN