Dortmund

TV-Experten Matthäus und Reif rechnen schonungslos mit dem BVB ab – mit diesen deutlichen Worten

Marcel Reif und Lothar Matthäus kritisierten Borussia Dortmund nach der Derby-Pleite scharf.
Marcel Reif und Lothar Matthäus kritisierten Borussia Dortmund nach der Derby-Pleite scharf.
Foto: imago sportfotodienst

Dortmund. Das spektakuläre Derby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 war auch am Morgen danach immer noch das große Gesprächsthema in Fußball-Deutschland.

Während der BVB bis vor Kurzem noch für die starke Saison und die guten Leistungen gelobt worden war, gab es nun von manchem Experten eine regelrechte Abreibung für Borussia Dortmund.

Borussia Dortmund: Experten rechnen mit BVB ab

So tönte Lothar Matthäus im Sky-Talk „Wontorra“: „Die Dortmunder haben gezeigt, dass sie einfach noch nicht so weit sind, um diesem Druck standzuhalten. Der BVB hätte schließlich die Chance gehabt, im Titelkampf vorzulegen.“

Aber dazu fehle dem BVB die nötige Durchschlagskraft, meinte Matthäus: „Dortmund hatte auch in den vergangenen Spielen immer wieder Probleme. Da wurden einige Fehler gemacht. Es war immer knapp.“

Matthäus ist sich sicher: „Beim BVB fehlt dann auch ein Stoßstürmer, der körperlich präsenter ist als Paco Alcacer oder Mario Götze.“

Reif: „Und irgendwann kippte das“

Marcel Reif sieht’s ähnlich. Im „Doppelpass“ bei Sport1 meinte der ehemalige Fußball-Kommentator: „Da fehlt einfach die Erfahrung. Beispiel Jadon Sancho. Es ist ja wunderbar, was er kann. Aber er kann doch keine Meistermannschaft tragen. Diese Mannschaft ist noch nicht weit genug.“

+++ Borussia Dortmund mit Thorgan Hazard einig - hier alle Transfer-Infos! +++

Reif weiter: „Das Problem war: Irgendwann kam bei den Dortmundern das Gefühl, dass sie was zu verlieren haben. Als sie in die Saison gegangen waren, konnten sie nur gewinnen. Und irgendwann kippte das. Und von dem Moment an hatte man das Gefühl, dass es für den BVB eine Nummer zu groß ist.“

+++ Borussia Dortmund - Schalke: Videobeweis-Wahnsinn! Diese Szene bringt die BVB-Fans zum Kochen – „Was zur Hölle?“ +++

Möller: „Beim BVB ist eine Menge Sand im Getriebe“

Und auch ein ehemaliger Spieler von Dortmund und Schalke gab eine schonungslose BVB-Analyse ab. Andreas Möller findet: „In der Rückrunde ist beim BVB eine Menge Sand im Getriebe. Da stellt sich dann schon die Frage: Ist Borussia Dortmund mit diesem Kader eine Meistermannschaft?“

+++ Frank Rosin provoziert nach Derby BVB-Fans – nach einem gewaltigen Shitstorm macht er einen Rückzieher +++

Möller: „Die Vorzeichen waren sehr gut für einen Titel. In der Hinrunde wurde der BVB von der Euphorie getragen. Da haben die Dortmunder tolle Spiele hingelegt. Aber in den entscheidenden Partien fehlt’s dann doch.“

 
 

EURE FAVORITEN